Aktuelle Themen


(61-80 von insgesamt 168)

Atelier Dom Pérignon
Sie wollten schon immer einmal hinter die Kulissen von Dom Pérignon schauen? Oder einmal mit dem berühmten Chef de Cave, Richard Geoffroy, ein Gläschen trinken? Das "Atelier Dom Pérignon" eröffnet Kunden und Freunden des Hauses nun dieses exklusive Vergnügen. Die Veranstaltungen sind ab Juni 2015 zu buchen und finden an der Wirkungsstätte des berühmten Mönchs, in Hautvillers, statt. Diese Örtlichkeiten sind sonst nur ausgewählten und geladenen Gästen von Dom Pérignon vorbehalten. | mehr text in English
(25. Februar 2015)
Kolumne: Sign up to our free weekly newsletter
Zahlreiche Webseiten zum Thema Wein haben eine neue Offensive in der Kommunikation gestartet und bombardieren die Leser mit Newslettern aller Art. Ausgelöst haben den Boom der grenzenlosen Information einschlägige Online Webshops, die ihre Produkte mit viel Power in den Markt pushen. Aber eigentlich ist zu viel Information so gut wie gar keine Information. | mehr
(04. Februar 2015)
P - wie Plénitude
Mehr als einen Buchstaben benötigt das Haus Dom Pérignon nicht für seine neue Marketing-Strategie für die lange Hefe gereiften Versionen ihres Dom. Das "P" steht nicht für Pérignon, sondern für Plénitude, was so viel wie Reifephase bedeutet. Die ersten Versionen der P-Champagner sind nun auf den Markt gekommen. | mehr
(24. Januar 2015)
Die Weinkeller des Palais Coburg, Wien
Das Palais Coburg in Wien beherbergt einen der spektakulärsten und besten Weinkeller der Welt. Fast alle der 5.000 verschiedenen Weine können in den Restaurants des Hauses getrunken werden. Das Magazin FINE verlieh dem Palais Coburg 2014 den Titel "World`s Best Wine List 2014". | mehr
(06. Januar 2015)
Etikett für Mouton Rothschild 2012 vorgestellt
Für den Jahrgang 2012 des Mouton Rothschild wurde wieder einmal ein spanischer Künstler ausgewählt: der Katalane Miquel Barceló. Das Kunstwerk im Miniformat nimmt das Emblem des Hauses mit den beiden Widdern auf besonders farbenfrohe Weise auf. Es wurde noch von der im August 2014 verstorbenen Baronin ausgewählt. | mehr
(26. November 2014)
Neuer Film: Barolo Boys
Die Geschichte einer Revolution
Eine Gruppe junger (und vielleicht auch etwas wilder) Barolowinzer machte sich in den 1980er Jahren auf, den Wein ihrer Väter durch moderne Methoden im Weinberg und Keller zu revolutionieren. Und sie entdeckten das Marketing für sich, fuhren zur Promotion in die USA und kamen mit bis heute gefüllten Auftragsbücher wieder zurück. Zuhause empfing sie Neid und Misstrauen - ebenfalls bis heute. Ein Dokumentarfilm. | mehr
(11. November 2014)
Winston Churchill 1999-2002 Tasting
Der Hype um den Champagner-Jahrgang 2002 war so groß, dass niemand gefragt hat, wie diese Prestige-Cuvée aus dem Hause Pol Roger gelungen sei, man wollte nur wissen, wann man die Flaschen endlich kaufen kann: seit Juli 2014 ist es soweit! In einer Querverkostung mit den Jahrgängen 1999 und 2000 konnte der 2002er zeigen, ob der große Ruf gerechtfertigt ist. | mehr
(02. September 2014)
Weingut Petra (Toskana)
Obwohl Petra nicht mehr in Bolgheri, sondern etwa 30 km südwestlich liegt, fühlt man sich doch zu dieser Region zugehörig. Petra ist ein Weininvestment und fällt ganz sicher in die Kategorie "Design Weingut", der Schweizer Stararchitekt Mario Botta hat hier ein in jeder Hinsicht spektakuläres Gebäude gestaltet. Vielleicht war das für den Wein gar nicht so vorteilhaft, denn die gute Qualität des Weins geht in dem Rummel um die Architektur und Kunst im Gebäude etwas unter. | mehr
(31. August 2014)
Relais Sant`Elena (Bolgheri)
Zauberhaftes Boutiquehotel der Extraklasse direkt an der Grenze zu Bolgheri. Mit nur 16 Zimmern und einem sehr großen Gelände inmitten der Bilderbuchlandschaft der Toskana ist Sant`Elena eine Oase der Ruhe und Erholung im Vergleich zu dem hektischen Treiben der Touristenmassen am nur 6 km entfernten Meer. Ideal für anspruchsvolle Weinfreunde, Bolgheri und die Tenuta San Guido sind nur rund 7 km entfernt. | mehr
(30. August 2014)
Weingut Tenuta San Guido (Bolgheri)
Marchese Nicolò Incisa della Rocchetta führt durch sein legendäres Weingut, das den Sassicaia produziert. Der Sassicaia hat in Italien Geschichte geschrieben mit der erstmaligen Verwendung von Bordeaux-typischen Rebsorten und hat maßgeblich dazu beigetragen, den italienischen Wein in der Weltspitze zu etablieren. Bis heute ist der Sassicaia die Referenz aller Spitzenweine aus Italien. | mehr
(27. August 2014)
Weingut Monteverro (Maremma)
Die Neugründung Monteverro liegt an der Südspitze der Toskana in der Maremma. Der deutsche Besitzer Georg Weber hat sich mit seinem Team und viel Enthusiasmus vorgenommen, durch konsequente Arbeit auf höchstem Niveau hier Weltklasseweine zu produzieren in der Leistungsklasse Chardonnay, Bordeauxblend und Rhôneblend. Viel mehr war auch nicht möglich. Nach 10 Jahren Arbeit sieht es so aus, als könnte es klappen. | mehr
(26. August 2014)
Weingut Ca`Marcanda (Bolgheri)
Das Weingut Ca` Marcanda ist eine Neugründung von Angelo Gaja in Bolgheri. Dort produziert der Star des Barbaresco feinste Bordeaux-Blends, die seine unverwechselbare Piemontesische Handschrift der Eleganz und Klasse mit der Reife und Fülle der Toskana vereinen. Nur 10 Jahrgänge hat er für den Weg in die Spitze gebraucht und jedes Jahr legen seine Rebstöcke noch weiter zu. | mehr
(24. August 2014)
Krug Clos du Mesnil 2003 vorgestellt
Das Champagnerhaus Krug hat den Clos du Mesnil Jahrgang 2003 präsentiert. Das ist mehr als bemerkenswert, da dieser kleine Weinberg ausschließlich mit Chardonnay bestockt ist. Nach dem großen Erfolg des Krug Vintage 2003 wird es sehr spannend sein zu sehen, welches Potenzial der Clos du Mesnil hat. | mehr
(11. August 2014)
Angelo Gaja in Neustadt / Weinstrasse
Vorträge des glänzenden Redners und Unterhalters Angelo Gaja sind immer ein großartiges und inspirierendes Erlebnis. Am 6. Juli 2014 war er im Saalbau von Neustadt/Weinstrasse zu Gast beim Pfalzwein e.V. zu einem Vortrag. Das erstaunlich junge Publikum war gefesselt und begeistert. | mehr
(23. Juli 2014)
Weinmesse VÉRITABLE 14
71 internationale Spitzenerzeuger präsentierten bis zu sechs Weine bei der Fachmesse VÉRITABLE 14 im pfälzischen St. Martin. Die etwa 500 Fachbesucher wurden im Aloisiushof empfangen. Nicht nur das Ambiente ist hier einmalig, auch die Möglichkeit, in einem so eingegrenzten Rahmen mit den zahlreich anwesenden Winzern zu diskutieren gibt es so nirgendwo. Auch die Winzer selbst haben diese Gelegenheit intensiv genutzt. | mehr
(12. Juli 2014)
Es gibt Weine, die gibts gar nicht
Angetrieben durch exorbitante Preissteigerungen in den vergangenen Jahren hat sich das Luxus-Segment im Weinhandel abgetrennt und führt nun ein Eigenleben. Immer kleiner werden die hoch gepriesenen Spitzenlagen und auch für viel Geld kann man diese Weine praktisch nicht mehr kaufen. Dafür sorgen schon die Produzenten und der Großhandel, die lieber selbst spekulieren und nicht mehr verkaufen. | mehr
(22. Juni 2014)
Veuve Clicquot Rosé Tasting
Erstmals in Deutschland lud Dominique Demarville, Chef de Caves des Hauses Veuve Clicquot, zu einer exklusiven Verkostung der Rosé-Champagner und ausgewählter Grundweine für den Rotweinanteil an der Cuvée ein. Anhand der präsentierten Proben gab er einen faszinierenden Einblick in die Produktphilosophie des Hauses. Das Tasting fand in München, Berlin und Hamburg statt. | mehr
(11. Juni 2014)
Champagne Vintage 2002
Derzeit erscheinen die letzten regulären Prestige-Cuvée Champagner des Jahrgangs 2002 auf dem Markt. Ein guter Zeitpunkt, sich noch einmal diesem besten Jahrgang zwischen 1990 und heute zu beschäftigen, denn bald werden die letzten Angebote vom Markt verschwunden sein und dann muss man sehr lange warten, bis es wieder vergleichbare Qualitäten geben wird. | mehr
(29. Mai 2014)
Barolo Jahrgang 2010 - einer der größten?
Der Wetterverlauf war in 2010 für die Nebbiolotraube praktisch ideal. Der kühle Wetterverlauf und die extrem lange Vegetationsperiode sorgten für perfekt ausgereifte und gesunde Trauben mit dicken Schalen. Alle jubeln, fast alle. Nur der berühmte Bruno Giacosa fand die Qualität nicht ausreichend für seine Ansprüche und füllte den Jahrgang nicht ab. | mehr
(22. Mai 2014)
Champagne Krug Vintage 2003 vorgestellt
Mut, sagt man, zahlt sich aus. Und mutig war man im Hause Krug mit der Entscheidung, 2003 einen Jahrgangschampagner zu deklarieren. Dabei ist diese Entscheidung erst relativ kurz vor dem Degorgieren gefallen, man hat also sich und dem Champagner viele Jahre Zeit gelassen. Das Ergebnis ist großartig, die Mengen der strengstens selektierten Parzellen winzig. Kraft, Volumen und perfekte Balance gepaart mit Frische und einem enormen Lagerpotenzial sind die Charakteristiken. | mehr
(10. Mai 2014)
Weitere Themen