Krug Clos du Mesnil 2003 vorgestellt

11. August 2014




Das Champagnerhaus Krug hat den neuesten Jahrgang seines berühmten Einzellagen-Champagners Clos du Mesnil vorgestellt: 2003. Das ist eigentlich eine große Sensation, denn der CdM ist ein reinsortiger Chardonnay Champagner und 2003 war nun alles andere als ein großes Chardonnay-Jahr. Die absolut rigorose Selektion führte zur kleinsten Ernte seit der Einführung dieses Produktes 1979.

Der Wetterverlauf im Jahr 2003 war in vieler Hinsicht außergewöhnlich in der Champagne und auch weiten Teilen Europas. Ein scharfer Aprilfrost traf vor allem den Chardonnay, die folgende Hitzeperiode im Sommer brach alle Rekorde mit wochenlangen Temperaturen weit über 30 Grad. Kämpft man in der Champagne sonst eher mit mangelnder Reife, so konnte man die wenigen Trauben, die diese Tortur gesund überlebt hatten, so früh wie selten zuvor ernten. Manche Trauben schützten sich vor der Hitze, indem sie das Wachstum einstellten und überhaupt nicht reiften. Am besten noch gerieten die Pinottrauben aus den kühleren Nordhängen der Montagne de Reims. Krug verwendete daher für den großartigen Vintage 2003 dann auch nur die besten Plots und reduzierte den Chardonnay-Anteil auf sehr niedrige 29%. Diese Maßnahme war beim reinsortigen Chardonnay-Champagner des Clos Du Mesnil natürlich nicht möglich. Umso erstaunlicher ist es, dass man sich bei Krug entschloss, den Jahrgang 2003 des CdM in den Markt zu bringen.

Drei Faktoren aber erlaubten dem Haus Krug dennoch, einen Champagner herzustellen, der dem höchsten Standard des Hauses entspricht:
  • die Lage mitten in der Ortschaft Mesnil-sur-Oger und die vollständige Einfriedung durch eine Mauer schützen perfekt vor extremem Wetter
  • die Lese im Clos du Mesnil begann bereits am 23. August, der früheste Lesebeginn seit 1822
  • eine absolut drastische Selektion des Traubengutes mit einem der kleinsten Erträge seit dem ersten CdM Jahrgang 1979

Der berühmte Clos Du Mesnil im herbstlichen Abendlicht. Die Mauer um diese Parzelle mitten im Ort hat schon oft von den Einflüssen des Wetters abgeschirmt.

Ganze 8.671 Flaschen und 659 Magnums, nicht viel mehr als die Hälfte der üblichen Menge, umfasst die Ernte des Jahrgangs 2003, die streng allokiert in den kommenden zwei Jahren in den Markt gebracht wird. Größter Exportmarkt ist wie immer Japan. Kellermeister Eric Lebel betont, dass das Krug-Team die typische Charakteristik eines Clos du Mesnil bestens herausarbeiten konnte: eine große aromatische Ausdruckskraft, Frische, Länge und Präzision im Geschmack. Durch den fehlenden Pinot-Anteil verfügt dieser Champagner aber nicht über die für den Jahrgang 2003 bei anderen Champagnern typische reife Fruchtexpression. Beim Pressen der handverlesenen, gesunden Trauben entfaltete sich sofort ein intensives Aroma. Der Champagner zeigt Noten von Honig, Quitte und Zitrusfrüchten. Der Abgang hinterlässt einen deutlichen Geschmack nach Zitrone. Der Clos du Mesnil 2003 ist ein für diesen Jahrgang fast untypischer Champagner, präzise und harmonisch, ausdrucksstark aber ohne Übermaß.

zu den Produktdetails...

Jahr für Jahr werden etwa 300 Mio. Flaschen Champagner produziert. Aber nur alle paar Jahre gibt es Champagner von dieser Klasse - und dann sind das wenige Tausend Flaschen. Die Winzer-Champagner von Francis Egyl genießen unter Liebhabern absoluten Kultstatus. Die Grand Cru Parzellen rund um Ambonnay gehören zu den besten Pinot Noir Lagen der ganzen Champagne. Nur von diesen biodynamisch bearbeiteten Lagen und nur von den ältesten Weinstöcken stammt das perfekt ausgereifte Traubenmaterial für den Jahrgangs-Champagner, dem Topprodukt von Egly-Ouriet. Und 2002 war eines der besten Jahre der letzten Jahrzehnte. Hier ist ein legendärer Champagner entstanden, ein Meisterwerk der Intensität, ein Champagner im Stil der größten Burgunder.

469,00 €

1,500 l (312,67 €/l)

zu den Produktdetails...

Nein, ein Geheimtipp sind die tollen Weine von Ca Marcanda in Bolgheri nicht mehr, aber Mainstream sind sie auch noch nicht. Was für ein spektakuläres Potenzial diese Weine besitzen zeigen die älteren Jahrgänge. Aber auch dieser junge 13er ist der Hammer: fantastische Frucht, gepaart mit der Gaja-typischen leichten Würze und einer für diese Dichte unglaublichen Finesse und Leichtigkeit. Dieser Camarcanda ist in jeder Verkostung unter den 10 besten Weinen, egal, wie viele Konkurrenten es gibt.

119,00 €

0,750 l (158,67 €/l)

zu den Produktdetails...

Der 4. Jahrgangschampagner aus dem Hause Krug der 90er Jahre, was schon alles über die herausragenden Qualitäten dieses Jahrgangs sagt. Ein voller, runder und kompletter Champagner, dennoch einen Tick unter den großen Legenden wie 1990 und 1996. Mit dem 1981er der einzige Jahrgang mit einem dominierenden Anteil an Chardonnay. Mit jedem Jahr der Reife legt der 1998er Jahrgang weiter zu, sein Ruf steigt und steigt. Wir bieten diesen Jahrgang hier in der extrem seltenen Magnumflasche an.

719,00 €

1,500 l (479,33 €/l)