ASC Wine Residence, Shanghai (China)

30. November 2013 English



Die Middle Huaihai Road wurde um 1900 im französischen Viertel geschaffen und verfügt nicht nur über eine wechselvolle Geschichte, sondern ist heute das pulsierende und exklusive Shopping und Vergnügungszentrum Shanghais. Westliche und östliche Besucher sowie viele zu Wohlstand gekommene Chinesen bummeln hier durch die Luxusgeschäfte, essen in einem der vielen gehobenen Restaurants und gehen anschließend noch in eine angesagte Bar. Die Kernzone dieses bunten Treibens ist leicht 2 km lang. In einer kleineren Seitenstraße, nur zwei Gebäude hinter der Huaihai Road befindet sich die Wine Residence des Weinimporteurs ASC - einen besseren Standort kann es kaum geben. Das prunkvolle Gebäude wirkt besonders nachts durch seine aufwändige Beleuchtung, ein kleiner, abgeschlossener Parkplatz bietet den exklusiven Club-Mitgliedern der Wine Residence einen bequemen und stilvollen Zugang. Im Inneren erwartet den Gast ein Weintempel, wie es ihn in der Welt nicht oft gibt. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist heute offensichtlich - China. Und das gilt vor allem für das Universum der Spitzenweine.


Im Kellerbereich befindet sich ein spektakulärer Verkostungsraum, der komplett verglast wurde, um im Inneren angenehm warme Temperaturen zu ermöglichen.

Die Firma ASC wurde 1996 von Don St. Pierre Sr. und seinem Sohn gegründet und hat sich rasch zum führenden Weinhandelshaus in China entwickelt. Von Beginn an setzte man auf Spitzenweine und konnte ein erlesenes Portfolio von Weingütern als Importeuer entwickeln. Die Firmengruppe beschäftigt im Weinhandel heute rund 1.200 Mitarbeiter, betreibt acht große Lagerzentren und unterhält ein weit verzweigtes Vertriebsnetz in China, Hong Kong und Macau. Das Portfolio als Importeur umfasst über 100 Weingüter mit über 1.200 Weinen aus 14 Ländern. In der Regel zählen die Hersteller zu den renommiertesten und besten Betrieben ihrer Region. Zu den Stars des Portfolios gehören DBR(Lafite), Treasury Wine Estates (u.a. Penfolds, Beringer), Constellation (u.a. Opus One) und Distell (Südafrika), sowie Gaja, Guigal und Louis Jadot. Mit folgenden Châteaus arbeitet man eng zusammen und kauft direkt ein: Chateau Lafite, Chateau Margaux, Chateau Haut Brion, Chateau Latour, Chateau Cos d`Estournel, Chateau Beychevelle und Chateau Lynch-Bages. Dieses phänomenale Angebot wird über unterschiedliche Vertriebsschienen direkt oder indirekt vermarktet. Seit 2001 besteht eine enge Kooperation mit der Glasmanufaktur Riedel, ASC importiert exklusiv Riedel-Gläser in China. Ein sehr großes Augenmerk legt man immer mehr auf die Förderung einer exklusiven Weinkultur in China, ein wahrhaft heldenhaftes Unterfangen in einem Land, in dem Wein wie bei uns Bier getrunken wird.


Die "Wine lockers" können bis zu 90 Flaschen aufnehmen und sind im Keller entlang der Wand eingebaut.

Während in den ersten Jahren nach der Gründung Spitzenweine fast ausschließlich in den (heute sehr zahlreichen) 5-Sterne Hotels konsumiert wurden, gewinnt der "direct-to-customer" Vertriebskanal immer mehr an Bedeutung. Um den Endkunden einen besseren Zugang zu den von ASC vertriebenen Weinen zu ermöglichen, eröffnete man bereits 2007 in Shanghai eine erste "Wine Residence". Heute existieren in den Städten Peking und Hong Kong weitere Ableger und im Frühjahr 2013 konnte die Wine Residence in Shanghai in eine neues, sehr repräsentatives Haus umziehen. Das Konzept und die Umsetzung der Wine Residence unter einem Dach ist einmalig in der Welt. ASC nennt dies "Learn Wine" (Weinschule), "Select Wine" (Weinshop), "Collect & Store Wine" (Weinkeller-Service), "Events & Networking" (exklusiver Weinclub), "Customized Wine Experience" (Organisation von Privatveranstaltungen) und "Beyond Wine" (Weinlounge im Stile eines englischen Clubs). Jedes Element ist im Gebäude auf einer Etage abgebildet. Im Zentrum steht der Weinshop im Erdgeschoss, der der Öffentlichkeit jederzeit offen steht. Alle anderen Einrichtungen und Etagen sind den Club-Mitgliedern vorbehalten. Die Mitgliedschaften sind aufgeteilt in eine "Social Membership" ab einem Einkaufsvolumen von etwa 10.000 € pro Jahr und eine volle Mitgliedschaft ab Einkäufen von rund 20.000 € jährlich. Die Mitgliedschaften sind mit einigen Privilegien verbunden. Besonders attraktiv ist die Möglichkeit, den eigenen Wein in der Wine Residence bei optimalen Bedingungen einlagern zu können, was aber nur Vollmitgliedern vorbehalten ist. Hierfür dienen rund 260 Fächer à 90 Flaschen sowie zusätzlich 13 kleine Weinkeller mit eigenem Zugang für größere Sammlungen. Ende 2013 verzeichnet die Wine Residence Shanghai rund 100 Vollmitglieder und man ist bemüht, diese Zahl nur sehr langsam ansteigen zu lassen.


Der Ballsaal wird gerade für das nächste Top-Tasting eingedeckt.

Die eingelagerten Flaschen liegen im Keller optimal auf 12 °C gekühlt. Wesentlich angenehmer aber auch nicht zu hoch sind die Temperaturen im Erdgeschoss, das einen riesigen und phänomenal bestückten Weinshop enthält. Nach Ländern geordnet präsentiert ASC seine Prestigeweine, Deutschland ist u.a. mit J.J. Prüm vertreten. In der Raummitte befindet sich ein mit Glas abgetrenntes Rondell mit den Top-Weinen: Premier Crus aus Bordeaux, Ornellaia, Opus One bis zu 6l-Flasche und Spitzenburgunder. Um dem Motto "Select Wine" gerecht zu werden, befinden sich im Shop vier runde Spezialanfertigungen von Enomatic-Weinspendern. Mit einer Chipkarte kann man kleine Proben von Wein in ein Glas fließen lassen und probieren. Jedes Rondell enthält 16 Flaschen Wein, insgesamt kann der Gast also aus 64 Flaschen offen verkosten. In kleine Sitzgruppen kann man sich zurückziehen und in Ruhe den Wein beurteilen.


Die Caudalie Bar mit dem Display der Kufsteiner Riedel Glas Manufaktur. Die Dekanter und Gläser der Sommelier-Serie sind offensichtlich auch in China gut gefragt.

Die Riedel Weingläser werden im Erdgeschoss in einem Nebenraum mit dem Namen "Caudalie Bar" präsentiert. Der Markenname Caudalie bezeichnet eine Kosmetikserie, die auf der Vinotherapie beruht und auf dem Bordelaiser Château Smith Haut Lafitte entwickelt wurde. Monatlich finden hier Glas-Verkostungen statt, bei denen der gleiche Wein aus verschiedenen Gläsern probiert wird. Wer so etwas einmal mitgemacht hat ist sehr verblüfft, welchen enormen Einfluss das Glas auf den Geschmack des Weines hat. In dem Raum befindet sich zudem eine gut sortierte Weinbibliothek mit internationalen Weinzeitschriften und einer Auswahl von Weinaccessoires. Weinexperten an der Bar stehen den Kunden in allen Fragen rund um den Wein stets gerne und professionell zur Seite. Der langgestreckte, ganz in Weiß gehaltene Raum wird auch oft als Veranstaltungsort genutzt und führt über große Türen auf eine großzügige Terrasse - mitten im Zentrum von Shanghai!


Der "Grapevine Sommelier Table" im obersten Stock ist so ausgestattet, dass die Gäste das Zusammenspiel der Aromen von Küche und Wein ausprobieren können.

Die oberen Stockwerke enthalten allesamt Veranstaltungs- und Verkostungsräume. Gleich im 1. OG befindet sich der "Symposia Room", der bis zu 180 Gäste fasst und multifunktional sowie mit neuester Technik bestückt ist. Gleich nebenan ergänzt ein kleiner Raum mit einer Weinschule für maximal 18 Personen das Angebot. Noch eine Etage höher liegt zentral die Küche, die die diversen Restaurationsräume versorgt. Die Räume können flexibel gegliedert werden, da es in China üblich ist, in einem Separee zu speisen. Drei der Räume sind in westlichem Stil gehalten, die anderen chinesisch dekoriert. Auch die Küche beherrscht beide Kochstile perfekt. Folgt man der Treppe nochmals weiter nach oben, gelangt man in den "Sky Floor". Hier kann man nach einem langen Verkostungsabend noch in einer Lounge in Shanghai-Stil der 30er Jahre relaxen, Musik hören oder im Cigar-Room noch eine Zigarre rauchen. Und ein Glas Wein gibt es auch noch.


Die Wine Residence, ein Wallfahrtsort für die westliche Weinbranche - viele signierte Flaschen geben Zeugnis des Besuchs.

Das gesamte Haus ist mit außergewöhnlichem Aufwand renoviert und mit modernster Technik ausgestattet, jeder Raum funktionell auf ein bestimmtes Wein-Thema hin optimiert worden. China ist heute schon einer der größten Weinmärkte der Welt, das Wissen um die Weinkultur jedoch noch wenig verbreitet. Dem größten Weinhändler im Land ist klar, dass er hier ansetzen muss, wenn er weiteres Wachstum generieren möchte. Dass auf Weine in China bis zu 48% Importsteuer erhoben werden, ist bei der vorhandenen Kaufkraft nicht unbedingt ein Problem. Gefälschte Weine sind eine reale Bedrohung, auch Grauimporte aus Hong Kong, die den Zoll umgehen. ASC hält hier dagegen mit einem transparenten und klaren Konzept. Alle Weine aus diesem Haus sind garantiert echt und - addiert man die Importsteuer - fair gepreist. Als Europäer steht man verwundert vor Flaschen, die hier kaum zu bekommen sind. Romanée Conti in Magnums - kein Problem, selbstverständlich würde man beliefert. Pétrus in Kisten, Comte de Vogue mit dem Jahrgang 2010, auch nicht. Das Problem liegt eher in Europa, wo diese Spitzenweine nicht mehr angeboten werden, zu groß ist die Verlockung der hohen Preise in China. Alle wichtigen Personen aus der Weinbranche geben sich hier die Klinke in die Hand, wer nicht vertreten ist, macht keine guten Geschäfte. Man muss der Tatsache ins Auge sehen, dass alle Märkte nach Asien verlagern, eben auch der Fine Wine Market. Und so wie es ASC umsetzt ist es auch nur zu bewundern. Ein solcher "Wein-Tempel" würde sich halt in Europa einfach nicht lohnen.



zu den Produktdetails...

Dieser große Rosé-Champagner wurde nach 31 Jahren im Frühjahr 2011 degorgiert und stammt somit aus dem großen Jahrgang 1979. Die Ernte erst im Oktober gab den Trauben genug Zeit, um perfekt auszureifen und Champagner mit großer Lagerfähigkeit zu produzieren. Bei so alten Champagnern mischen sich Bewunderung und Genuss zu einer ganz besonderen Cuvée, die zu einem großartigen Erlebnis verschmelzen. Ein sehr rarer und exklusiver Champagner-Moment, der Zeit und Raum überwindet.

489,00 €

0,750 l (652,00 €/l)

zu den Produktdetails...

Mit vielen Vorschusslorbeeren wurde der Jahrgang 2011 überschüttet - und der Sassicaia hat diese Erwartungen noch übertroffen. Nach dem extrem fruchtbetonten 2009er, dem feinen und unglaublich eleganten 2010er nun der dritte Spitzenjahrgang in Folge. Der 2011er vermittelt schon heute ein fast unwirkliches Mundgefühl, da ist nur Samt und Seide in Vollendung. Wie ist es möglich, einen solchen Cabernet Sauvignon herzustellen? Da gibt es keine Ecken und Kanten, alles löst sich in Harmonie auf. Das feine Aroma und die betörende Frucht breiten sich Schicht um Schicht bis zu einem langen Finale aus. Ein in jeder Hinsicht faszinierender Wein und einer der historisch besten Jahrgänge dieser Ikone Italiens.

629,00 €

1,500 l (419,33 €/l)

zu den Produktdetails...

Den Jahrgang 2013 kennzeichnet seine besonders feine, elegante und aromatische Note. Ein schmeichelnder Jahrgang, der sich nicht anstrengen muss, um sofort zu gefallen. Angelo Gajas Produktpalette aus 2013 sticht mal wieder heraus, seine gesamte Weinpalette erzielte höchste Bewertungen. Der Barbaresco 2013 findet genau die richtige Balance aus Frucht, Kräuteraromen und einer würzigen Note von schwarzem Pfeffer. Ein Schmeichler eben, kein Prahler. Ultra-fein und so Gaja.

439,00 €

1,500 l (292,67 €/l)