Azienda Agricola Collinare

Località Lamentano 159
I-57022 Catagneto Carducci (LI)
Abfüller: CoAgri srl
Via del Casone Ugolino, 2
I-57022 Donoratico (LI)

olio@collinare.com
collinare.com



Nur etwas mehr als einen Hektar groß ist dieser einzigartige Olivenhain. Am oberen Rand einer Anhöhe in Form eines natürlichen, kleinen Amphitheaters zum Meer im Westen geöffnet profitiert die Lage von allen viel diskutierten Vorteilen des besonderen Mikroklimas der Weinregion Bolgheri. Das Gelände liegt mit leichter Hanglage zwischen 90 m und 110 m über dem nahen Meer. Der Olivenhain ist tatsächlich umgeben von Rebflächen mehrerer Weingüter mit großen Namen.

Azienda Agricola Collinare
Das Olivenöl von Collinare fängt die Magie und Einzigartigkeit dieses Ortes oberhalb des Tyrrhenischen Meeres ein.

Weintouristen sind oft verwundert, dass selbst in einer so berühmten Appellation wie Bolgheri nicht Rebflächen, sondern Olivenhaine das Landschaftsbild dominieren. Während der moderne Weinanbau erst wenige Jahrzehnte alt ist, wurden hier seit der Antike durchgehend Olivenbäume kultiviert. Und die meisten Weingüter in Bolgheri produzieren und vermarkten auch Olivenöl, teilweise sogar große Mengen.

Viele der alten Bäume von Collinare sind über 150 Jahre alt. Und nicht nur die Weine aus diesem magischen Flecken Erde sind berühmt, auch einige Olivenöle prominenter Produzenten in unmittelbarer Nachbarschaft von Collinare finden sich auf den Tischen der Gourmetgastronomie. Im Vergleich zum Wein hat die breite Berichterstattung über Olivenöl-Qualitäten aber gerade erst begonnen. Viel zu oft wird Olivenöl heute noch nur als preiswertes Massenprodukt wahrgenommen. Doch mit diesen häufig zweifelhaften Qualitäten hat Collinare Olivenöl nichts zu tun.

Azienda Agricola Collinare
Angebaut werden die klassischen toskanischen Olivensorten Moraiolo, Frantoiano und Leccino.

Collinare Olivenöl wird auf herausragendem Terroir mit höchster Aufmerksamkeit hergestellt. Der Verzicht auf schädlichen Chemieeinsatz ist selbstverständlich und es ist ermutigend, dass auch die Nachbarn diesem Trend folgen, die umliegenden Weingüter sowieso. Der felsige Boden vulkanischen Ursprungs mit tiefen Lehmschichten ist karg, das Klima extrem trocken. Ein ständiger leichter Wind vom Meer gibt Abkühlung in den heißen Sommern, am späten Nachmittag dreht die Windrichtung und erfrischt die Bäume mit kühlerer Luft aus den nahen hohen Bergen.

Alle diese Fakten kennen die Weinliebhaber natürlich. Was eher verwundert ist die Tatsache, dass auch die Olive - wie die Traube - sensibel auf das Terroir reagiert und qualitätsbestimmend ist. Aus gutem Grund wurde das Olivenöl aus dieser Einzellage schon lange unter dem Namen Collinare gesondert abgefüllt. Und auch die traditionellen Kunden kaufen gezielt dieses Öl.

Das Olivenöl Collinare wird in einer lokalen, modernen high tech Mühle nach dem höchsten Stand der Technik gepresst. Dabei werden alle biologisch bewirtschafteten Früchte getrennt verarbeitet, um eine Vermischung zu verhindern. Die Pressung erfolgt am gleichen Tag wie die Ernte, ein sehr bedeutsames Qualitätsmerkmal.

Collinare Olivenöl eröffnet ein neues Geschmackserlebnis für die Konsumenten, die solche Spitzenöle nicht kennen. Das ist nicht so viel anders als beim Wein, wo Komplexität, Säure und Tannine einen erfahrenen Gaumen verzaubern. Die schon fast extreme Würze der leuchtend hellgrünen Flüssigkeit direkt nach der Abfüllung legt sich etwas mit einer mehrmonatigen Lagerung, die belanglose runde und weiche Süße der Massenöle erreicht es nicht.