classic beauty

Der Champagne Krug Vintage 2008


Weinbewertung 5 Sterne von 5


Der Krug Vintage 2008 verzaubert mit seinem unwiderstehliches Spiel von Fruchtsüße und feiner Salzigkeit.

Der hell goldgelbe Krug Vintage 2008 zeigt eine kräftige Perlage und verströmt ein eher zurückhaltendes Bukett von reifen, süßen Orangenzesten, Äpfeln und einem Touch Honig. Die Fruchtaromen sind unterlegt mit holztypischen Vanillenoten und dezentem Brioche.

Am Gaumen blüht der Champagner förmlich auf, verblüfft mit seiner unglaublich schönen inneren Harmonie und perfekten Balance. Noten von Karamell, Kardamon, Zimt und Mandarinen vermitteln eine festliche Atmosphäre. Die Kraft und Intensität des Champagners löst die großartige Säure mit ihrer herb-mineralischen, salzigen Komponente auf, stützt und strukturiert die reife Frucht auf sehr delikate Weise und zieht kraftvoll ins Finale.

Im spektakulären Abgang treten die dominanten Fruchtaromen etwas zurück und lassen der herrlichen Säure Raum für ihr unwiderstehliches Spiel von persistenter Salzspur mit den kraftvollen Grapefruit-, Ananas- und Honigaromen. Frische, Eleganz und die enorme Komplexität bleiben über eine Minute am Gaumen stehen.


Der Krug Vintage 2008 fügt sich nahtlos ein in die Reihe der ganz großen Krug-Jahrgänge.

Der Krug Vintage 2008 sticht aus der Krug Palette klar heraus, sowohl in der Qualität als auch in der Stilistik. Er gehört in die Reihe der ganz großen Krug-Jahrgänge und mit einiger Berechtigung werden die Jahrgänge 2002 und 1996 zitiert. Mit seinem hohen Pinot Anteil wirkt er schwer, intensiv und komplex, gleichzeitig aber unglaublich elegant und fein.

Krug Champagner sind mittlerweile sehr rar gewordene Flaschen. Das ist sehr schade für alle "Krug-Lovers", denn diesen herausragenden Jahrgang muss man einfach probiert haben. Die Preise für die wenigen Flaschen wurden an der Londoner Weinbörse per Erscheinen sofort mit mächtigen Aufschlägen gehandelt. Es sind die Preise für eine der künftigen Krug-Legenden.

Die Maison Krug




Man sagt oft, dass Krug erst dort anfängt, wo andere Champagner aufhören. In Bezug auf Qualität, Prestige und Preise stimmt das sicherlich. Der Aufwand, der im Hause Krug betrieben wird, ist außerordentlich. So wird nur bei Krug die erste Gärung noch in kleinen Holzfässern durchgeführt, hierfür benötigt man tausende von Fässern. Neues Holz setzt man dabei nicht ein, sondern altert die Fässer zunächst. Unfiltriert und ohne übliche Kältebehandlung werden die Weine mindestens fünf bis sechs Jahre lang auf der Flasche gelassen. Bei der zweiten Gärung, der Flaschengärung wird wenig Zucker zugegeben. Besonders meisterlich versteht man sich bei Krug auf die Komposition der Assemblage.

Das Haus Krug, das für seine Cuvées aus oftmals über 100 Grundweinen aus mehr als 10 Jahrgängen berühmt ist, produziert dennoch zwei Ausnahmen: den Clos d'Ambonnay und den Clos du Mesnil. Während der Clos d'Ambonnay ein reinsortiger Pinot Noir ist, besteht der Clos du Mesnil aus 100% Chardonnay. Beide Champagner werden in kleinsten Auflagen aus nur dieser Parzelle und nur in den besten Jahren produziert und beide gehören zu den größten und teuersten Champagnern der gesamten Region.

In den besten Jahrgängen deklariert das Haus Krug zudem einen Jahrgangschampagner, dessen Trauben nur aus diesem Jahrgang stammen. Wenn man sich hierfür entscheidet, kann sich das Champagnerhaus größter Beachtung sicher sein.

mehr erfahren

Der Jahrgang 2008 in der Champagne


Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5

Große Champagner-Jahrgänge leben von einer großartigen Balance von Reife, Frucht und Säure. Diese Kombination ist so selten, da im Herbst oft Mehltau die gesunden Trauben bedroht. Die Champagner-Winzer wünschen sich daher im September und Oktober stets trockene Winde und sonniges Wetter. War in früheren Jahren mangelnde Reife oft ein Problem, so gibt mit der allgemeinen Klimaerwärmung hier nur noch selten Grund zur Klage. Wärme in Verbindung mit feuchtem Wetter vor und während der Ernte ist aber fast immer ein Problem, denn dann können die Winzer die Erntezeitpunkte nicht nach der Ausreifung optimal bestimmen und werden zu früh zum Ernten gezwungen.

Der Wetterverlauf in 2008 entsprach ab Anfang September so ziemlich genau dem Ideal der Champagner-Winzer. Es war durchgehend schönes Wetter, tagsüber warm genug für die perfekte Ausreifung und nachts kühl genug, um die frische Säure zu konservieren. Das stabile Wetter nahm den Druck von den Erntezeitpunkten, jede Parzelle konnte zum optimalen Zeitpunkt abgeerntet werden. In dem eher ungünstigen Wetterverlauf die Monate vorher wuchsen die Beeren zu einer überschaubaren Größe mit dicken Schalen heran, was für die aromatische Intensität von großem Vorteil war. Lange Zeit hatte es nach einem schwachen Jahrgang ausgesehen. Es war zuerst zu feucht, später trocken, aber fast immer zu kühl. Ein kühler März verzögerte die Knospung und eisige Temperaturen beeinträchtigten die Blüte. Der Juli war noch heiß und stürmisch, doch im August kühlte es merklich ab. Zudem fehlte im August zunächst die Sonne, die Reifung verlief sehr langsam. Später aber drehte das Wetter doch noch zum Guten und die Sonne blieb ebenso wie die frischen Winde bis über den gesamten Erntezeitraum.

Die Champagner aus dem Jahrgang 2008 zeichnen sich durch eine ausgeprägte Terroir-Charakteristik aus. Da keine spezielle Region in der Champagne im Vor- oder Nachteil war, gerieten alle drei Rebsorten gleichermaßen gut. Als eher kühler Jahrgang sind die Champagner stahlig mineralisch, elegant und säurebetont. Jahrgangsvergleiche sind immer sehr schwierig, aber 1988 war einigermaßen ähnlich.

zum Jahrgangsbericht 2008

classic beauty

Weinbeschreibung


Weinbewertung 5 Sterne von 5


Der Krug Vintage 2008 verzaubert mit seinem unwiderstehliches Spiel von Fruchtsüße und feiner Salzigkeit.

Der hell goldgelbe Krug Vintage 2008 zeigt eine kräftige Perlage und verströmt ein eher zurückhaltendes Bukett von reifen, süßen Orangenzesten, Äpfeln und einem Touch Honig. Die Fruchtaromen sind unterlegt mit holztypischen Vanillenoten und dezentem Brioche.

Am Gaumen blüht der Champagner förmlich auf, verblüfft mit seiner unglaublich schönen inneren Harmonie und perfekten Balance. Noten von Karamell, Kardamon, Zimt und Mandarinen vermitteln eine festliche Atmosphäre. Die Kraft und Intensität des Champagners löst die großartige Säure mit ihrer herb-mineralischen, salzigen Komponente auf, stützt und strukturiert die reife Frucht auf sehr delikate Weise und zieht kraftvoll ins Finale.

Im spektakulären Abgang treten die dominanten Fruchtaromen etwas zurück und lassen der herrlichen Säure Raum für ihr unwiderstehliches Spiel von persistenter Salzspur mit den kraftvollen Grapefruit-, Ananas- und Honigaromen. Frische, Eleganz und die enorme Komplexität bleiben über eine Minute am Gaumen stehen.


Der Krug Vintage 2008 fügt sich nahtlos ein in die Reihe der ganz großen Krug-Jahrgänge.

Der Krug Vintage 2008 sticht aus der Krug Palette klar heraus, sowohl in der Qualität als auch in der Stilistik. Er gehört in die Reihe der ganz großen Krug-Jahrgänge und mit einiger Berechtigung werden die Jahrgänge 2002 und 1996 zitiert. Mit seinem hohen Pinot Anteil wirkt er schwer, intensiv und komplex, gleichzeitig aber unglaublich elegant und fein.

Krug Champagner sind mittlerweile sehr rar gewordene Flaschen. Das ist sehr schade für alle "Krug-Lovers", denn diesen herausragenden Jahrgang muss man einfach probiert haben. Die Preise für die wenigen Flaschen wurden an der Londoner Weinbörse per Erscheinen sofort mit mächtigen Aufschlägen gehandelt. Es sind die Preise für eine der künftigen Krug-Legenden.

Über das Weingut




Die Maison Krug

Man sagt oft, dass Krug erst dort anfängt, wo andere Champagner aufhören. In Bezug auf Qualität, Prestige und Preise stimmt das sicherlich. Der Aufwand, der im Hause Krug betrieben wird, ist außerordentlich. So wird nur bei Krug die erste Gärung noch in kleinen Holzfässern durchgeführt, hierfür benötigt man tausende von Fässern. Neues Holz setzt man dabei nicht ein, sondern altert die Fässer zunächst. Unfiltriert und ohne übliche Kältebehandlung werden die Weine mindestens fünf bis sechs Jahre lang auf der Flasche gelassen. Bei der zweiten Gärung, der Flaschengärung wird wenig Zucker zugegeben. Besonders meisterlich versteht man sich bei Krug auf die Komposition der Assemblage.

Das Haus Krug, das für seine Cuvées aus oftmals über 100 Grundweinen aus mehr als 10 Jahrgängen berühmt ist, produziert dennoch zwei Ausnahmen: den Clos d'Ambonnay und den Clos du Mesnil. Während der Clos d'Ambonnay ein reinsortiger Pinot Noir ist, besteht der Clos du Mesnil aus 100% Chardonnay. Beide Champagner werden in kleinsten Auflagen aus nur dieser Parzelle und nur in den besten Jahren produziert und beide gehören zu den größten und teuersten Champagnern der gesamten Region.

In den besten Jahrgängen deklariert das Haus Krug zudem einen Jahrgangschampagner, dessen Trauben nur aus diesem Jahrgang stammen. Wenn man sich hierfür entscheidet, kann sich das Champagnerhaus größter Beachtung sicher sein.

Jahrgangsbeschreibung


Der Jahrgang 2008 in der Champagne

Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5

Große Champagner-Jahrgänge leben von einer großartigen Balance von Reife, Frucht und Säure. Diese Kombination ist so selten, da im Herbst oft Mehltau die gesunden Trauben bedroht. Die Champagner-Winzer wünschen sich daher im September und Oktober stets trockene Winde und sonniges Wetter. War in früheren Jahren mangelnde Reife oft ein Problem, so gibt mit der allgemeinen Klimaerwärmung hier nur noch selten Grund zur Klage. Wärme in Verbindung mit feuchtem Wetter vor und während der Ernte ist aber fast immer ein Problem, denn dann können die Winzer die Erntezeitpunkte nicht nach der Ausreifung optimal bestimmen und werden zu früh zum Ernten gezwungen.

Der Wetterverlauf in 2008 entsprach ab Anfang September so ziemlich genau dem Ideal der Champagner-Winzer. Es war durchgehend schönes Wetter, tagsüber warm genug für die perfekte Ausreifung und nachts kühl genug, um die frische Säure zu konservieren. Das stabile Wetter nahm den Druck von den Erntezeitpunkten, jede Parzelle konnte zum optimalen Zeitpunkt abgeerntet werden. In dem eher ungünstigen Wetterverlauf die Monate vorher wuchsen die Beeren zu einer überschaubaren Größe mit dicken Schalen heran, was für die aromatische Intensität von großem Vorteil war. Lange Zeit hatte es nach einem schwachen Jahrgang ausgesehen. Es war zuerst zu feucht, später trocken, aber fast immer zu kühl. Ein kühler März verzögerte die Knospung und eisige Temperaturen beeinträchtigten die Blüte. Der Juli war noch heiß und stürmisch, doch im August kühlte es merklich ab. Zudem fehlte im August zunächst die Sonne, die Reifung verlief sehr langsam. Später aber drehte das Wetter doch noch zum Guten und die Sonne blieb ebenso wie die frischen Winde bis über den gesamten Erntezeitraum.

Die Champagner aus dem Jahrgang 2008 zeichnen sich durch eine ausgeprägte Terroir-Charakteristik aus. Da keine spezielle Region in der Champagne im Vor- oder Nachteil war, gerieten alle drei Rebsorten gleichermaßen gut. Als eher kühler Jahrgang sind die Champagner stahlig mineralisch, elegant und säurebetont. Jahrgangsvergleiche sind immer sehr schwierig, aber 1988 war einigermaßen ähnlich.

Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
53% Pinot Noir
25% Pinot Meunier
22% Chardonnay
Degorgiert im Winter 2019/2020. Release nach 12 Jahren im Oktober 2021.
Erzeuger / Abfüller
Krug | 5, Rue Coquebert | F-51100 Reims | Frankreich |
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße

Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
53% Pinot Noir
25% Pinot Meunier
22% Chardonnay
Degorgiert im Winter 2019/2020. Release nach 12 Jahren im Oktober 2021.
Erzeuger / Abfüller
Krug | 5, Rue Coquebert | F-51100 Reims | Frankreich |
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße
Krug Brut Vintage 2008

769,00 €
0,75 l (1.025,33 €/l)

Krug

21 Jahrgänge / Weine



269,00 €
(358,67 €/l)
Krug Grande Cuvée - 170. Edition
0,75 l
269,00 €

(358,67 €/l)
289,00 €
(385,33 €/l)
Krug Grande Cuvée - 169. Edition
0,75 l
289,00 €

(385,33 €/l)
289,00 €
(385,33 €/l)
Krug Grande Cuvée - 168. Edition
0,75 l
289,00 €

(385,33 €/l)
389,00 €
(518,67 €/l)
Krug Rosé - 24. Edition
0,75 l
389,00 €

(518,67 €/l)
289,00 €
(385,33 €/l)
Krug Grande Cuvée - 166. Edition
0,75 l
289,00 €

(385,33 €/l)
769,00 €
(1.025,33 €/l)
Krug Brut Vintage
0,75 l
769,00 €

(1.025,33 €/l)
409,00 €
(545,33 €/l)
Krug Brut Vintage
0,75 l
409,00 €

(545,33 €/l)
1.489,00 €
(1.985,33 €/l)
Krug Champagne Clos du Mesnil
0,75 l
1.489,00 €

(1.985,33 €/l)
499,00 €
(665,33 €/l)
Krug Brut Vintage
0,75 l
499,00 €

(665,33 €/l)
1.589,00 €
(2.118,67 €/l)
Krug Champagne Clos du Mesnil
0,75 l
1.589,00 €

(2.118,67 €/l)
499,00 €
(665,33 €/l)
Krug Brut Vintage
0,75 l
499,00 €

(665,33 €/l)
1.499,00 €
(999,33 €/l)
Krug Brut Vintage - MAGNUM
1,50 l
1.499,00 €

(999,33 €/l)
1.449,00 €
(1.932,00 €/l)
Krug Champagne Clos du Mesnil
0,75 l
1.449,00 €

(1.932,00 €/l)
699,00 €
(932,00 €/l)
Krug Brut Vintage
0,75 l
699,00 €

(932,00 €/l)
1.599,00 €
(1.066,00 €/l)
Krug Brut Vintage - MAGNUM
1,50 l
1.599,00 €

(1.066,00 €/l)
599,00 €
(798,67 €/l)
Krug Brut Vintage
0,75 l
599,00 €

(798,67 €/l)
799,00 €
(1.065,33 €/l)
Krug Brut Vintage
0,75 l
799,00 €

(1.065,33 €/l)
1.899,00 €
(2.532,00 €/l)
Krug Champagne Clos du Mesnil
0,75 l
1.899,00 €

(2.532,00 €/l)
1.299,00 €
(1.732,00 €/l)
Krug Brut Collection
0,75 l
1.299,00 €

(1.732,00 €/l)
2.999,00 €
(1.999,33 €/l)
Krug Brut Collection - MAGNUM
1,50 l
2.999,00 €

(1.999,33 €/l)
4.499,00 €
(2.999,33 €/l)
Krug Brut Collection - MAGNUM
1,50 l
4.499,00 €

(2.999,33 €/l)

Shop durchsuchen