Champagne Krug




Man sagt oft, dass Krug erst dort anfängt, wo andere Champagner aufhören. In Bezug auf Qualität, Prestige und Preise stimmt das sicherlich. Der Aufwand, der im Hause Krug betrieben wird, ist außerordentlich. So wird nur bei Krug die erste Gärung noch in kleinen Holzfässern durchgeführt, hierfür benötigt man tausende von Fässern. Neues Holz setzt man dabei nicht ein, sondern altert die Fässer zunächst. Unfiltriert und ohne übliche Kältebehandlung werden die Weine mindestens fünf bis sechs Jahre lang auf der Flasche gelassen. Bei der zweiten Gärung, der Flaschengärung wird wenig Zucker zugegeben. Besonders meisterlich versteht man sich bei Krug auf die Komposition der Assemblage.

Das Haus Krug, das für seine Cuvées aus oftmals über 100 Grundweinen aus mehr als 10 Jahrgängen berühmt ist, produziert dennoch zwei Ausnahmen: den Clos d'Ambonnay und den Clos du Mesnil. Während der Clos d'Ambonnay ein reinsortiger Pinot Noir ist, besteht der Clos du Mesnil aus 100% Chardonnay. Beide Champagner werden in kleinsten Auflagen aus nur dieser Parzelle und nur in den besten Jahren produziert und beide gehören zu den größten und teuersten Champagnern der gesamten Region.

In den besten Jahrgängen deklariert das Haus Krug zudem einen Jahrgangschampagner, dessen Trauben nur aus diesem Jahrgang stammen. Wenn man sich hierfür entscheidet, kann sich das Champagnerhaus größter Beachtung sicher sein.

zum Weingut

Der Jahrgang 2012 in der Champagne


Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5


Pinot Noir

Chardonnay

Lange hat man in der Champagne nicht mehr eine so harmonische und vollständige Reife erlebt. Hohe Zuckerwerte bei gleichzeitig hohen Säurewerten bei allen drei Rebsorten gleichermaßen ergaben intensiv aromatische, komplexe und gleichzeitig extrem langlebige, fokussierte Champagner. Insbesondere der Pinot Noir erzielte sehr hohe Zuckerwerte. Alle Trauben erreichten die Gärkeller in perfekter Gesundheit. Grundlage hierfür war ein langer und richtig schöner Sommer bis in die Erntezeit hinein.

Dabei war das Frühjahr alles andere als perfekt. Der Februar startete mit scharfen Minus-Temperaturen, gefolgt von einem warmen, trockenen Ende des Winters. Im Frühjahr fielen dann Rekordniederschläge, die in einen verheerenden Hagelsturm mündeten. Damit nicht genug mussten die Reben eine kurze Hitzewelle Anfang August überstehen. Dennoch: der perfekte August und September schafften die Voraussetzungen für eine optimale Reife. Viele große Champagner-Häuser hatten Ernteerträge von weniger als 7000 kg/ha.

Es ist trotz der geringen Erträge von einer reichlichen Auswahl an Jahrgangs-Champagnern zu rechnen. Das geht auch zu Lasten der non-vintage Champagner, denn die Chance auf langlebige, große Prestige-Cuvées lässt sich niemand entgehen. Das Haus Salon hat angedeutet, den Jahrgang 2012 nur in Magnum-Flaschen abfüllen zu wollen.

zum Jahrgangsbericht 2012

Die Krug Grande Cuvée - 168. Edition


Weinbewertung 4 Sterne von 5


Julie Cavil ist seit Januar 2020 allein verantwortliche Kellermeisterin bei Krug Champagne. Die Edition 168 präsentierte sie wegen der Coronakrise als e-tasting.

Auch wenn man in der Maison Krug die Bedeutung einzelner Jahrgänge etwas herunterspielt, schon bei den Jahrgangseditionen zeigt sich der Einfluss doch sehr deutlich. Und im Falle der Edition 168 ist das von großem Vorteil, denn 2012 zählt zu den großen Jahrgängen in der Champagne. Obwohl diese Edition aus insgesamt 198 Grundweinen aus 11 Jahren von 1996 bis 2012 komponiert wurde, stammen 58% des Blend aus dem Jahr 2012. 52% dieser Assemblage bestehen aus Pinot Noir und gerade diese Rebsorte zeigte in 2012 eine perfekte Reife und optimal gesunde Trauben. Das Ergebnis ist ein beeindruckender, unglaublich delikater und verführerischer Champagner - ein echter Charmeur.

Schon die Nase des hell goldgelben Champagners ist verführerisch mit Noten von Honig, etwas Nüssen und ganz leicht Brioche. Und im Hintergrund entdeckt man florale Aromen und präzise, saubere Pfirsiche und Äpfel. Am Gaumen entfalten die feingranulierten Bläschen mächtig Druck. Eine zupackende Säure umhüllt die reifen, süßen Früchte sofort und stellt eine verblüffende Balance her. Mit der Säure verschiebt sich das Spektrum hin zu Zitrus und Grapefruit. Der Abgang ist beeindruckend, das süß/sauer Spiel der Grapefruit mit einer ganz feinen Salzspur so ungemein delikat.

Die Edition 168 ist eine rundum großartige Grande Cuvée, für uns die beste seit Jahren. Reif und süß, aber nicht fett. Mit einer optimal strukturierten Säure, aber nicht hart oder dominant spielt der äußerst delikate Champagner mit einer perfekten Balance. Im Abgang schweben minutenlang die Frische und herrlich süßen Zitrusfrüchte. Der hohe Pinot-Anteil verleiht dieser Grande Cuvée Tiefe und Komplexität ohne den Fokus und Zug am Gaumen zu verlieren. Das ist ein toller Champagner. Ganz knapp an unserem 5. Stern, aber das kann noch werden.

Verkostet im April 2020 zum Release. Krug ID 219012.

Über das Weingut




Champagne Krug

Man sagt oft, dass Krug erst dort anfängt, wo andere Champagner aufhören. In Bezug auf Qualität, Prestige und Preise stimmt das sicherlich. Der Aufwand, der im Hause Krug betrieben wird, ist außerordentlich. So wird nur bei Krug die erste Gärung noch in kleinen Holzfässern durchgeführt, hierfür benötigt man tausende von Fässern. Neues Holz setzt man dabei nicht ein, sondern altert die Fässer zunächst. Unfiltriert und ohne übliche Kältebehandlung werden die Weine mindestens fünf bis sechs Jahre lang auf der Flasche gelassen. Bei der zweiten Gärung, der Flaschengärung wird wenig Zucker zugegeben. Besonders meisterlich versteht man sich bei Krug auf die Komposition der Assemblage.

Das Haus Krug, das für seine Cuvées aus oftmals über 100 Grundweinen aus mehr als 10 Jahrgängen berühmt ist, produziert dennoch zwei Ausnahmen: den Clos d'Ambonnay und den Clos du Mesnil. Während der Clos d'Ambonnay ein reinsortiger Pinot Noir ist, besteht der Clos du Mesnil aus 100% Chardonnay. Beide Champagner werden in kleinsten Auflagen aus nur dieser Parzelle und nur in den besten Jahren produziert und beide gehören zu den größten und teuersten Champagnern der gesamten Region.

In den besten Jahrgängen deklariert das Haus Krug zudem einen Jahrgangschampagner, dessen Trauben nur aus diesem Jahrgang stammen. Wenn man sich hierfür entscheidet, kann sich das Champagnerhaus größter Beachtung sicher sein.

Jahrgangsbeschreibung


Der Jahrgang 2012 in der Champagne

Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5


Pinot Noir

Chardonnay

Lange hat man in der Champagne nicht mehr eine so harmonische und vollständige Reife erlebt. Hohe Zuckerwerte bei gleichzeitig hohen Säurewerten bei allen drei Rebsorten gleichermaßen ergaben intensiv aromatische, komplexe und gleichzeitig extrem langlebige, fokussierte Champagner. Insbesondere der Pinot Noir erzielte sehr hohe Zuckerwerte. Alle Trauben erreichten die Gärkeller in perfekter Gesundheit. Grundlage hierfür war ein langer und richtig schöner Sommer bis in die Erntezeit hinein.

Dabei war das Frühjahr alles andere als perfekt. Der Februar startete mit scharfen Minus-Temperaturen, gefolgt von einem warmen, trockenen Ende des Winters. Im Frühjahr fielen dann Rekordniederschläge, die in einen verheerenden Hagelsturm mündeten. Damit nicht genug mussten die Reben eine kurze Hitzewelle Anfang August überstehen. Dennoch: der perfekte August und September schafften die Voraussetzungen für eine optimale Reife. Viele große Champagner-Häuser hatten Ernteerträge von weniger als 7000 kg/ha.

Es ist trotz der geringen Erträge von einer reichlichen Auswahl an Jahrgangs-Champagnern zu rechnen. Das geht auch zu Lasten der non-vintage Champagner, denn die Chance auf langlebige, große Prestige-Cuvées lässt sich niemand entgehen. Das Haus Salon hat angedeutet, den Jahrgang 2012 nur in Magnum-Flaschen abfüllen zu wollen.

Weinbeschreibung


Weinbewertung 4 Sterne von 5


Julie Cavil ist seit Januar 2020 allein verantwortliche Kellermeisterin bei Krug Champagne. Die Edition 168 präsentierte sie wegen der Coronakrise als e-tasting.

Auch wenn man in der Maison Krug die Bedeutung einzelner Jahrgänge etwas herunterspielt, schon bei den Jahrgangseditionen zeigt sich der Einfluss doch sehr deutlich. Und im Falle der Edition 168 ist das von großem Vorteil, denn 2012 zählt zu den großen Jahrgängen in der Champagne. Obwohl diese Edition aus insgesamt 198 Grundweinen aus 11 Jahren von 1996 bis 2012 komponiert wurde, stammen 58% des Blend aus dem Jahr 2012. 52% dieser Assemblage bestehen aus Pinot Noir und gerade diese Rebsorte zeigte in 2012 eine perfekte Reife und optimal gesunde Trauben. Das Ergebnis ist ein beeindruckender, unglaublich delikater und verführerischer Champagner - ein echter Charmeur.

Schon die Nase des hell goldgelben Champagners ist verführerisch mit Noten von Honig, etwas Nüssen und ganz leicht Brioche. Und im Hintergrund entdeckt man florale Aromen und präzise, saubere Pfirsiche und Äpfel. Am Gaumen entfalten die feingranulierten Bläschen mächtig Druck. Eine zupackende Säure umhüllt die reifen, süßen Früchte sofort und stellt eine verblüffende Balance her. Mit der Säure verschiebt sich das Spektrum hin zu Zitrus und Grapefruit. Der Abgang ist beeindruckend, das süß/sauer Spiel der Grapefruit mit einer ganz feinen Salzspur so ungemein delikat.

Die Edition 168 ist eine rundum großartige Grande Cuvée, für uns die beste seit Jahren. Reif und süß, aber nicht fett. Mit einer optimal strukturierten Säure, aber nicht hart oder dominant spielt der äußerst delikate Champagner mit einer perfekten Balance. Im Abgang schweben minutenlang die Frische und herrlich süßen Zitrusfrüchte. Der hohe Pinot-Anteil verleiht dieser Grande Cuvée Tiefe und Komplexität ohne den Fokus und Zug am Gaumen zu verlieren. Das ist ein toller Champagner. Ganz knapp an unserem 5. Stern, aber das kann noch werden.

Verkostet im April 2020 zum Release. Krug ID 219012.

Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
52% Pinot Noir
35% Chardonnay
13% Meunier
Der Anteil der Reserveweine liegt bei 42%. Verwendet wurden 198 Grundweine aus 11 Jahrgängen von 1996 bis 2012. Alle Trauben stammen aus Grand Cru Rebflächen. Degorgiert im Frühjahr 2019. Dosage 6g.
Erzeuger / Abfüller
Krug | 5, Rue Coquebert | F-51100 Reims | Frankreich |
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße

Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
52% Pinot Noir
35% Chardonnay
13% Meunier
Der Anteil der Reserveweine liegt bei 42%. Verwendet wurden 198 Grundweine aus 11 Jahrgängen von 1996 bis 2012. Alle Trauben stammen aus Grand Cru Rebflächen. Degorgiert im Frühjahr 2019. Dosage 6g.
Erzeuger / Abfüller
Krug | 5, Rue Coquebert | F-51100 Reims | Frankreich |
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße
Krug Grande Cuvée - 168. Edition 2012

219,00 €
0,750 l (292,00 €/l)

Krug

19 Jahrgänge / Weine



2012
219,00 €
(292,00 €/l)
2012
Krug Grande Cuvée - 168. Edition
0,750 l
219,00 €

(292,00 €/l)
2012
319,00 €
(425,33 €/l)
2012
Krug Rosé - 24. Edition
0,750 l
319,00 €

(425,33 €/l)
2008
269,00 €
(358,67 €/l)
2008
Krug Grande Cuvée - 164. Edition
0,750 l
269,00 €

(358,67 €/l)
2006
289,00 €
(385,33 €/l)
2006
Krug Brut Vintage
0,750 l
289,00 €

(385,33 €/l)
2006
1.249,00 €
(1.665,33 €/l)
2006
Krug Champagne Clos du Mesnil
0,750 l
1.249,00 €

(1.665,33 €/l)
2004
289,00 €
(385,33 €/l)
2004
Krug Brut Vintage
0,750 l
289,00 €

(385,33 €/l)
2004
1.349,00 €
(1.798,67 €/l)
2004
Krug Champagne Clos du Mesnil
0,750 l
1.349,00 €

(1.798,67 €/l)
2003
329,00 €
(438,67 €/l)
2003
Krug Brut Vintage
0,750 l
329,00 €

(438,67 €/l)
2003
799,00 €
(532,67 €/l)
2003
Krug Brut Vintage - MAGNUM
1,500 l
799,00 €

(532,67 €/l)
2003
1.199,00 €
(1.598,67 €/l)
2003
Krug Champagne Clos du Mesnil
0,750 l
1.199,00 €

(1.598,67 €/l)
2002
459,00 €
(612,00 €/l)
2002
Krug Brut Vintage
0,750 l
459,00 €

(612,00 €/l)
2002
1.079,00 €
(719,33 €/l)
2002
Krug Brut Vintage - MAGNUM
1,500 l
1.079,00 €

(719,33 €/l)
2002
1.399,00 €
(1.865,33 €/l)
2002
Krug Champagne Clos du Mesnil
0,750 l
1.399,00 €

(1.865,33 €/l)
2000
299,00 €
(398,67 €/l)
2000
Krug Brut Vintage
0,750 l
299,00 €

(398,67 €/l)
2000
1.199,00 €
(1.598,67 €/l)
2000
Krug Champagne Clos du Mesnil
0,750 l
1.199,00 €

(1.598,67 €/l)
1998
369,00 €
(492,00 €/l)
1998
Krug Brut Vintage
0,750 l
369,00 €

(492,00 €/l)
1998
1.399,00 €
(1.865,33 €/l)
1998
Krug Champagne Clos du Mesnil
0,750 l
1.399,00 €

(1.865,33 €/l)
1989
2.399,00 €
(1.599,33 €/l)
1989
Krug Brut Collection - MAGNUM
1,500 l
2.399,00 €

(1.599,33 €/l)
1982
3.699,00 €
(2.466,00 €/l)
1982
Krug Brut Collection - MAGNUM
1,500 l
3.699,00 €

(2.466,00 €/l)

Shop durchsuchen