Margaux


Die Appellation Margaux liegt ca. 25 km nördlich von Bordeaux entfernt, umfaßt 1.400 ha Rebfläche und bietet mit seinen Kiesböden und dem geringen Lehmanteil ideale Voraussetzungen für Cabernet Sauvignon. Die Appellation Margaux komplettiert die vier berühmten Médoc-Appellationen, alleine 21 klassifizierte Châteaus befinden sich hier, einige davon sind 2ème und 3ème Crus. Duftige Weine mit straffer Tanninstruktur werden hier und in vielen anderen Gütern produziert, allerdings fehlte Margaux in der Vergangenheit oftmals die Klasse der nördlicheren Anbaugebiete. Dieser Trend konnte jedoch in den letzten Jahren wieder umgekehrt werden und die Spitzengüter sind auch im Quervergleich wieder an der Qualitätsspitze angekommen. Die Appellation ist auf mehrere Gemeinden (Margaux, Cantenac, Labarde, Arsac, Soussans) verteilt, viele Châteaus befinden sich jedoch, anders als weiter nördlich, in den Ortschaften selbst.

Neben dem herausstechenden Château Margaux, das bis in die 90er Jahre auch seine Schwächen hatte, liegen weitere berühmte Güter in dieser Appellation: Giscours, d`Issan, Palmer (der schärfste Konkurrent von Château Margaux), Rauzan-Ségla, Kirwan, Brane-Cantenac.

Das Zentrum der Appellation ist der kleine Ort Margaux selbst, der etwas mehr touristisch erschlossen ist als das nördliche Médoc. So gibt es mehrere Hotels, Restaurants und Vinotheken, sogar ein Golfplatz direkt an der Garonne hinter Château Margaux ist vorhanden (inklusive Luxushotel).