Château Brane-Cantenac

Château Brane-Cantenac
F-33460 Margaux
France

Tel: + 33 (557) 888 333


contact@brane-cantenac.com
www.brane-cantenac.com
Grands Crus Classés du Médoc en 1855



Das Terroir des Weinguts Brane-Cantenac, das Plateau von Cantenac blickt auf eine lange und ruhmreiche Geschichte zurück. Die Gründung geht auf die Familie Hostein im 17. Jahrhundert zurück, abgelöst im 18. Jahrhundert von der Familie Gorce unter der das Gut eine erste Blüte und hohe Reputation erlebte. Der Durchbruch aber war Baron Jacques-Maxime de Brane im 19. Jahrhundert vorbehalten. Der Baron, der auch "Napoléon der Reben" genannt wurde, erwarb das Gut 1820 und erweiterte systematisch die Rebfläche auf 70 ha. Berühmt wurde er mit dem Verkauf von Brane-Mouton 1833 an die Bankiers-Familie Rothschild, bei der er quasi "Plateau gegen Plateau, Carruades gegen Cantenac" tauschte, um die Neuerwerbungen zu finanzieren. Dieser auch damals viel beachtete und äußerst bemerkenswerte Vorgang belegt die enorme Reputation des Cantenac Terroirs. Tatsächlich wurden Mouton Rothschild und das 1843 vom Baron in Brane-Cantenac umbenannte Gut beide bei der Klassifikation 1855 als 2ème Cru eingestuft.

Die Übernahme des Weinguts durch die Familie Lurton erfolgte 1925. Léonce Récapet, Mehrheitseigner von Château Margaux, übernahm den Besitz von einem Consortium von Weinhändlern aus Bordeaux. Sein Sohn Francois Lurton übernahm das Château, in der nächsten Generation Lucien Lurton. Lucien hatte stattliche 12 Nachkommen, sodass er für die Erbfolge weitere Weingüter erwarb, u.a. Climens, Durfort-Vivens, Desmirails und Bouscaut. Brane-Cantenac wurde 1992 auf seinen Sohn Henri, einen ausgebildeten Oenologen, übertragen.