Der Sassicaia 2020


Weinbewertung 4 Sterne von 5


Frisch aus der Abfüllung: der einzigartige Sassicaia 2020, der die Essenz des überragenden Terroirs der Tenuta San Guido brillant in die Flasche bringt.

Hält man ein Glas des Sassicaia 2020 an die Nase und schließt die Augen für einen Moment, dann betritt man eine andere Welt. Nein, nicht ins Metaverse, sondern in die Höhenlagen des einzigartigen mediterranen Macchiawaldes weit oberhalb der Ortschaft Bolgheri. Man taucht unvermittelt ein in ein magisch duftendes Reich der an der toskanischen Küste verbreiteten Kräuter, die in den Höhenlagen zwischen 200 und 400 m nur 6 km vom Meer entfernt über Jahrhunderte in der Vegetation von menschlichen Eingriffen praktisch verschont geblieben sind. Inmitten dieses Paradieses und fern ab von den Rebflächen in der Ebene befinden sich die historisch ältesten Parzellen des Sassicaia. Wer schon einmal die Gelegenheit hatte, Fassproben von diesen Parzellen zu verkosten, kennt die Magie der intensiven balsamischen Aromen. Eine ganz besondere Wettersituation in 2020 und die akribische Präzision in der Bewirtschaftung durch das Team der Tenuta San Guido führte dazu, dass eine relevante Menge von Fässern aus der Ebene im Blend des Sassicaia 2020 nicht eingesetzt wurden. Der Sassicaia 2020 eröffnet damit eine seltene Chance, diese Magie zu erfahren, zu Lasten der Anzahl der produzierten Flaschen, aber zu Gunsten der Höhenlagen im Blend.
Der Sassicaia 2020 steht vor einer langen und absolut faszinierenden Reifephase.
Es zeigt sich bei der Verkostung des Jungweins schnell, dass der Sassicaia 2020 erst ganz am Anfang einer langen und sicherlich faszinierenden Reifephase steht. So kann man das Potenzial kurz nach der Flaschenabfüllung nur wie durch den Spalt eines sich langsam öffnenden Fensters sehen. Die Farbe wechselt im Glas nach ca. 30 min von einem leuchtend hell-transparenten Rubinrot in ein tiefgefärbtes, sattes Rubin. Die Nase entwickelt immer dichtere Aromen von schwarzen Kirschen, einem Hauch Alkohol und Schokolade und einer absolut betörenden Mixtur der feinsten balsamischen Kräuter. Man findet Lavendel, Rosmarin, Salbei, Myrrhe, Wacholder und Strohblumen, Italienisch elicriso genannt. Elicriso ist am Castiglioncello besonders verbreitet und duftet nach Lakritz und Rosmarin.



Die ganze Präzision der Verarbeitung belegt die samtweiche Textur aus druckvollen und feinsten Schwarzkirschen und Johannisbeeren. Die perfekt gereiften Tannine und bestens dosierte Säure verpacken die saftigen Fruchtaromen in Eleganz und Finesse, sodass man den Druck und die Intensität des Weins fast übersieht. Es ist kaum zu glauben, dass man in einem so heißen Jahrgang mit opulenter Fruchtfülle einen derart feingliedrigen und elegant strukturierten Wein machen kann. Hier wurde mit Samthandschuhen gerade so viel extrahiert, dass die feine reife Fruchtsüße die komplexe und fragile Kräuteraromatik nicht überdeckt, sondern höchst delikat ergänzt.

Die Länge der Sassicaia Abgänge ist Legende. Die Kirscharomen werden durch die jetzt dominantere Säure leicht gedämpft und ziehen lange am Gaumen. Ein letztes Mal blühen die verführerischen Kräuteraromen auf und bleiben einfach im Mund stehen.
Jahrgangsvergleiche zum Sassicaia 2020 führen zu Ähnlichkeiten mit den Sassicaia Jahrgängen 2018 und 2017.
Die ewige Frage, mit welchem Jahrgang man den 2020er wohl vergleichen könnte ist diesmal besonders schwierig. Man findet sowohl Ähnlichkeiten mit 2017 als auch mit 2018. Die Ausnahmejahrgänge 2019 und 2016 erreicht der 2020er nicht, dennoch wird er als superklassischer Sassicaia und großer Finesse-Jahrgang in die Jahrgangshistorie eingehen. Eine weitere mehrjährige Flaschenreife ist unbedingt zu empfehlen, am besten über 2030 hinaus. Die - positive - Überraschung wird groß sein.

Der Sassicaia 2020 im Kontext des Klimawandels

Um den Sassicaia 2020 besser zu verstehen muss man die Auswirkungen des Klimawandels betrachten, denn er ist auch in der Region Bolgheri ein bestimmender Faktor. Seine Ausprägungen sind dennoch stark unterschiedlich, da es trockene Hitze, feuchte Wärme, lange Hitzeperioden oder auch Hitzephasen mit kühlen Nächten gibt. Eine Herausforderung ist er allemal. Die Parzellen des Sassicaia verteilen sich über mehrere Höhenprofile bis hinauf zum ca. 400m hoch gelegenen Castiglioncello. Es sind die Höhenlagen, die der Tenuta San Guido eine einzigartige und sehr vorteilhafte Situation verschaffen. Denn je höher, desto frischer sind die Temperaturen und desto stärker kühlt es nachts ab. Zudem läuft Nässe in den Hanglagen schneller ab und die stetigen Aufwinde trockenen zusätzlich.

Mit der zunehmenden Erwärmung wird die Ausreifung der Trauben beschleunigt, die Ernte erfolgt immer früher und muss zudem meist in viel kürzerer Zeit eingebracht werden. Beide Effekte sind für alle Produzenten schwierig zu managen, in einem Jahr unter Covid-Bedingungen für die Erntehelfer sowieso. In den Berglagen waren die Auswirkungen der Wärme nicht ganz so kritisch, die Ausreifung langsamer und ungestörter. Um nur perfektes Traubengut für den Sassicaia zu verwenden wurde von der Ernte bis zur Abfüllung kontinuierlich streng selektiert, sodass schließlich in 2020 ein viel höherer Anteil der Höhenlagen verwendet wurde. Das Ergebnis ist so einmalig wie brillant, die Mengen dafür erheblich reduziert.
Der Sassicaia liegt zu Recht in einer eigenen DOC, umgeben von der DOC Bolgheri.
Für den Sassicaia wurde 1994 eine eigene DOC Bolgheri-Sassicaia innerhalb der DOC Bolgheri gebildet. Eine DOC mit klaren Anbaugrenzen für einen einzigen Wein, das war und ist in Italien einmalig. Aber es ist auch gut begründet durch die einzigartigen Höhenlagen und damit auch Boden- und Umgebungsverhältnisse. Von dem Alleinstellungsmerkmal des Sassicaia unter den Bolgheri-Weinen kann man sich mit dem Jahrgang 2020 auf besondere Weise überzeugen.

Warum diesen Wein kaufen?
  • Der Sassicaia der Tenuta San Guido ist der berühmteste Wein Italiens, weltweit gesucht und eine echte Wein-Ikone.

  • Der Wein basiert zu 85% auf Cabernet Sauvignon und 15% auf Cabernet Franc, ein reinrassiger Bordeaux-Blend also. Und auch im Vergleich zu den größten und berühmtesten Cabernets spielt der Sassicaia in der Top-Liga mühelos mit. Mit einer gewissen Berechtigung wird er oft mit einem Château Lafite Rothschild verglichen.

  • Herausragende Konsistenz über die verschiedenen Jahrgänge mit wunderbarer Balance von Frucht, Säure und Tanninen. Betörende Eleganz und Frische. Dazu die grandiosen, reifen Frucht- und Kräuteraromen der Toskanischen Küste vor Elba. Endlose Länge im Abgang.

  • Zumindest eine Flasche Sassicaia zu besitzen ist das Ziel jedes engagierten Weinliebhabers. Große Jahrgänge sind richtig teuer geworden, zu groß ist die weltweite Nachfrage, zu klein das Angebot.

  • Der Sassicaia ist ein hochkarätiger Sammlerwein, nicht nur Weinfreunde investieren regelrecht in diese raren Flaschen. Die Wertentwicklung war in den vergangenen Jahren außergewöhnlich hoch.

The Sassicaia 2020 | English



The unique Sassicaia 2020 brings the essence of the outstanding terroir of Tenuta San Guido into the bottle in a brilliant way.

Smelling a glass of Sassicaia 2020 will immediately send you to another world. No, not to the Metaverse, but to the high altitudes of the unique Mediterranean Macchia forest far above the village of Bolgheri. You'll suddenly dive into a magically fragrant world of herbs that are so common on the Tuscan coast. The land has remained practically spared from human intervention for centuries, at altitudes between 200 and 400 m, only 6 km from the sea. In the midst of this paradise and far from the vineyards on the plain, the historically oldest plots of Sassicaia are located. Anyone who has had the opportunity to taste barrel samples from these parcels knows the magic of the intense balsamic aromas. A very special weather situation in 2020 and the meticulous precision of the management by the Tenuta San Guido team meant that a relevant number of barrels from the plain were not used in the Sassicaia 2020 blend. The Sassicaia 2020 thus offers a rare chance to experience this magic, at the expense of the number of bottles produced, but in favor of the altitude in the blend.

When tasting the young wine, it quickly becomes obvious that the Sassicaia 2020 is only at the very beginning of a long and certainly fascinating maturation phase. Directly after bottling, the potential can only be assumed, it’s like seeing a rainbow through a broken window. The color changes in the glass after approx. 30 minutes from a luminous, light, transparent ruby red to a deeply colored, rich ruby. The nose develops increasingly dense aromas of black cherries, a hint of alcohol and chocolate and an absolutely beguiling mixture of the finest balsamic herbs. One finds lavender, rosemary, sage, myrrh, juniper and immortelle, called elicriso in Italian. Elicriso is particularly widespread on Castiglioncello and smells of liquorice and rosemary.



The entire precision of the processing is evidenced by the velvety soft texture of powerful and finest black cherries and currants. The perfectly ripe tannins and perfectly dosed acidity pack the juicy fruit aromas in elegance and finesse, so that one almost oversees the pressure and intensity of the wine. It is hard to believe that such a delicate and elegantly structured wine could be made in a hot vintage with an abundance of fruit. Just enough was extracted with kid gloves that the fine, ripe fruit sweetness does not cover the complex and fragile herbal aromas, but complements them in a very delicate way.

The length of the Sassicaia finish is legendary. The cherry aromas are slightly dampened by the now more dominant acidity and linger on the palate. The seductive herbal aromas bloom one last time and simply stay put.

The eternal question of which vintage to compare the 2020 is particularly difficult this time. There are similarities with both 2017 and 2018. The 2020 vintage does not reach the exceptional vintages of 2019 and 2016, but it will go down in vintage history as a super-classic Sassicaia and great finesse vintage. Another multi-year bottle aging is definitely recommended, preferably beyond 2030. The - positive - surprise will be great.

The Sassicaia 2020 in the context of climate change

To better understand the Sassicaia 2020 it is necessary to look at the effects of climate change, since it is also a determining factor in the Bolgheri region. However, its manifestations are very different, as there are dry heat, humid heat, long heat periods or heat phases with cool nights. But it is always a challenge. The plots of the Sassicaia are spread over several altitude profiles up to Castiglioncello, which is about 400m high. It is the altitude that gives Tenuta San Guido a unique and very advantageous situation. Because the higher, the fresher the temperatures and the more it cools down at night. In addition, the wet runs off faster on the slopes and the constant updrafts also dry.

With increasing warming, the ripening of the grapes is accelerated, the harvest takes place earlier and usually has to be managed in in a much shorter time. Both effects are difficult to manage for all producers, in a year under Covid conditions for the harvest workers anyway. In the mountainous areas, the effects of the heat were not quite as critical, and maturation was slower and less disturbed. In order to use only perfect grapes for the Sassicaia, strict selection was carried out continuously from harvest to bottling, so that finally in 2020 a much higher proportion of the altitude vines was used. The result is as unique as it is brilliant, but the quantities are significantly reduced.

A separate DOC Bolgheri-Sassicaia was formed within the DOC Bolgheri for the Sassicaia in 1994. A DOC with clear cultivation limits for a single wine was and is unique in Italy. But it is also well justified by the unique altitudes and thus also soil and environmental conditions. With the 2020 vintage, you can convince yourself of the unique profile of Sassicaia among the Bolgheri wines.

Die Tenuta San Guido




Den großen Erfolg von Bolgheri verdankt die Region einem einzigen Wein: dem Sassicaia. Die ersten Pflanzungen von französischen Rebsorten gehen in das Jahr 1944 zurück, als Mario Incisa della Rocchetta die Reben für seinen eigenen Bedarf anpflanzte. Ab 1968 wird der Wein vermarktet und erst Mitte der 80er Jahre gelang der Durchbruch. Heute ist der Sassicaia der berühmteste Wein Italiens und hat fast im Alleingang die Renaissance des italienischen Weins begründet. Bis heute ist er auch stets einer der besten Weine geblieben. Rund 200.000 Flaschen Sassicaia produziert die Tenuta San Guido heute jährlich und die verkaufen sich ab Weingut binnen weniger Stunden an die Distributoren.

Seit 1994 wurde für diesen Wein eigens eine eigene DOC Kategorie "Bolgheri Sassicaia" eingerichtet. Eines der wenigen Kriterien: mindestens 80% Cabernet Sauvignon. Mit dem großen Jahrgang 2006 änderte die Tenuta San Guido ihren Weinstil, nahm Abschied von den enorm fruchtbetonten, extrahierten Weinen und fokussierte auf deutlich mehr Eleganz, eine markantere Säure und verführerische Balance. Mit diesem für Bolgheri eher untypischen Stil konnte man an die großen Erfolge der 1980er Jahre anknüpfen und große Weine machen. Seit dem 2013er Jahrgang eilt der Sassicaia von einem Hype zum nächsten mit dem mehrfachen Titel Wein des Jahres bis hin zur Wiederholung der magischen 100 Punkte. Der Sassicaia ist heute die bedeutendste Weinmarke Italiens und vielleicht sogar der Welt.

mehr erfahren

Der Jahrgang 2020 in Bolgheri


Jahrgangsbewertung 3 Sterne von 5

Während nicht nur Italien den Winter in einem harten lockdown verbrachte blieben die Temperaturen in Bolgheri mild. Gelegentliche Regenfälle ohne Extreme füllten die Wasserreservoirs in den Böden wieder auf. Das Frühjahr startete sehr früh mit ungewöhnlich warmen Temperaturen, was zu einem Blitzstart der Vegetation führte. Für die toskanische Küste sehr ungewöhnlich waren einige Frostnächte im April mit Temperaturen bis -4°C, allerdings selbst in der sehr kleinen Weinregion Bolgheri auch nur in bestimmten Zonen. Während die Blüte der Olivenbäume von diesem Frost stark betroffen war, überstand der später austreibende Wein den Frost schadlos. Die Blüte fand dann auch bei sehr schönem Wetter sehr gute und reguläre Bedingungen vor.

Während die Infektionswelle im Sommer abflachte, genossen die ersten Touristen und auch die Weinreben einen schönen und gleichmäßigen Frühsommer bis zum Ende des Augusts. Den ganzen Sommer blieb es warm ohne Hitzespitzen und weitgehend trocken. Am 30. August jedoch zog ein beängstigendes Unwetter auf, das sich quer über Italien mit schwersten Gewittern und anschließend zahlreichen Überschwemmungen entlud. Zum Glück für die Winzer gab es an der Küste aber keinen Hagel. Der Sommer war gebrochen und es kühlte, begleitet von gelegentlichen Regenfällen, ab. Im September stiegen die Temperaturen tagsüber noch auf bis zu 26 °C, nachts waren es hingegen schon oft nur noch weniger als 10 °C. Diese Unterschiede legten die Grundlage für eine gute Ausreifung der Trauben unter Erhalt von Frische und aromatischer Komplexität. Entscheidend war für die Winzer, die Ernte optimal zwischen die kürzeren Regenunterbrechungen zu legen bzw. in mehreren Durchläufen zu ernten.

Insgesamt ein regulärer, weitgehend ruhiger Wetterverlauf ohne Extreme mit einem frühen Start und einem wechselhaften Sommer. Trockenheit war in 2020 kein Problem, so konnten die Beeren in den vielen Sonnenstunden sehr gut ausreifen. In Summe eher ein Jahr für die Cabernet Sorten in den Höhenlagen von Bolgheri. Ein klassischer Terroir-Jahrgang, bei dem man sehr genau hinsehen muss, welche Parzellen verwendet wurden, da das Mikroklima in Bolgheri innerhalb weniger hundert Meter stark unterschiedlich sein kann. Ein Jahrgang zum Verkosten, nicht zum blind kaufen. Das vielleicht größte Problem des Jahrgangs 2020 ist, dass er zwischen den zwei grandiosen Jahrgängen 2019 und 2021 liegt und dieses Niveau nicht erreichte.

zum Jahrgangsbericht 2020

Weinbeschreibung


Weinbewertung 4 Sterne von 5


Frisch aus der Abfüllung: der einzigartige Sassicaia 2020, der die Essenz des überragenden Terroirs der Tenuta San Guido brillant in die Flasche bringt.

Hält man ein Glas des Sassicaia 2020 an die Nase und schließt die Augen für einen Moment, dann betritt man eine andere Welt. Nein, nicht ins Metaverse, sondern in die Höhenlagen des einzigartigen mediterranen Macchiawaldes weit oberhalb der Ortschaft Bolgheri. Man taucht unvermittelt ein in ein magisch duftendes Reich der an der toskanischen Küste verbreiteten Kräuter, die in den Höhenlagen zwischen 200 und 400 m nur 6 km vom Meer entfernt über Jahrhunderte in der Vegetation von menschlichen Eingriffen praktisch verschont geblieben sind. Inmitten dieses Paradieses und fern ab von den Rebflächen in der Ebene befinden sich die historisch ältesten Parzellen des Sassicaia. Wer schon einmal die Gelegenheit hatte, Fassproben von diesen Parzellen zu verkosten, kennt die Magie der intensiven balsamischen Aromen. Eine ganz besondere Wettersituation in 2020 und die akribische Präzision in der Bewirtschaftung durch das Team der Tenuta San Guido führte dazu, dass eine relevante Menge von Fässern aus der Ebene im Blend des Sassicaia 2020 nicht eingesetzt wurden. Der Sassicaia 2020 eröffnet damit eine seltene Chance, diese Magie zu erfahren, zu Lasten der Anzahl der produzierten Flaschen, aber zu Gunsten der Höhenlagen im Blend.
Der Sassicaia 2020 steht vor einer langen und absolut faszinierenden Reifephase.
Es zeigt sich bei der Verkostung des Jungweins schnell, dass der Sassicaia 2020 erst ganz am Anfang einer langen und sicherlich faszinierenden Reifephase steht. So kann man das Potenzial kurz nach der Flaschenabfüllung nur wie durch den Spalt eines sich langsam öffnenden Fensters sehen. Die Farbe wechselt im Glas nach ca. 30 min von einem leuchtend hell-transparenten Rubinrot in ein tiefgefärbtes, sattes Rubin. Die Nase entwickelt immer dichtere Aromen von schwarzen Kirschen, einem Hauch Alkohol und Schokolade und einer absolut betörenden Mixtur der feinsten balsamischen Kräuter. Man findet Lavendel, Rosmarin, Salbei, Myrrhe, Wacholder und Strohblumen, Italienisch elicriso genannt. Elicriso ist am Castiglioncello besonders verbreitet und duftet nach Lakritz und Rosmarin.



Die ganze Präzision der Verarbeitung belegt die samtweiche Textur aus druckvollen und feinsten Schwarzkirschen und Johannisbeeren. Die perfekt gereiften Tannine und bestens dosierte Säure verpacken die saftigen Fruchtaromen in Eleganz und Finesse, sodass man den Druck und die Intensität des Weins fast übersieht. Es ist kaum zu glauben, dass man in einem so heißen Jahrgang mit opulenter Fruchtfülle einen derart feingliedrigen und elegant strukturierten Wein machen kann. Hier wurde mit Samthandschuhen gerade so viel extrahiert, dass die feine reife Fruchtsüße die komplexe und fragile Kräuteraromatik nicht überdeckt, sondern höchst delikat ergänzt.

Die Länge der Sassicaia Abgänge ist Legende. Die Kirscharomen werden durch die jetzt dominantere Säure leicht gedämpft und ziehen lange am Gaumen. Ein letztes Mal blühen die verführerischen Kräuteraromen auf und bleiben einfach im Mund stehen.
Jahrgangsvergleiche zum Sassicaia 2020 führen zu Ähnlichkeiten mit den Sassicaia Jahrgängen 2018 und 2017.
Die ewige Frage, mit welchem Jahrgang man den 2020er wohl vergleichen könnte ist diesmal besonders schwierig. Man findet sowohl Ähnlichkeiten mit 2017 als auch mit 2018. Die Ausnahmejahrgänge 2019 und 2016 erreicht der 2020er nicht, dennoch wird er als superklassischer Sassicaia und großer Finesse-Jahrgang in die Jahrgangshistorie eingehen. Eine weitere mehrjährige Flaschenreife ist unbedingt zu empfehlen, am besten über 2030 hinaus. Die - positive - Überraschung wird groß sein.

Der Sassicaia 2020 im Kontext des Klimawandels

Um den Sassicaia 2020 besser zu verstehen muss man die Auswirkungen des Klimawandels betrachten, denn er ist auch in der Region Bolgheri ein bestimmender Faktor. Seine Ausprägungen sind dennoch stark unterschiedlich, da es trockene Hitze, feuchte Wärme, lange Hitzeperioden oder auch Hitzephasen mit kühlen Nächten gibt. Eine Herausforderung ist er allemal. Die Parzellen des Sassicaia verteilen sich über mehrere Höhenprofile bis hinauf zum ca. 400m hoch gelegenen Castiglioncello. Es sind die Höhenlagen, die der Tenuta San Guido eine einzigartige und sehr vorteilhafte Situation verschaffen. Denn je höher, desto frischer sind die Temperaturen und desto stärker kühlt es nachts ab. Zudem läuft Nässe in den Hanglagen schneller ab und die stetigen Aufwinde trockenen zusätzlich.

Mit der zunehmenden Erwärmung wird die Ausreifung der Trauben beschleunigt, die Ernte erfolgt immer früher und muss zudem meist in viel kürzerer Zeit eingebracht werden. Beide Effekte sind für alle Produzenten schwierig zu managen, in einem Jahr unter Covid-Bedingungen für die Erntehelfer sowieso. In den Berglagen waren die Auswirkungen der Wärme nicht ganz so kritisch, die Ausreifung langsamer und ungestörter. Um nur perfektes Traubengut für den Sassicaia zu verwenden wurde von der Ernte bis zur Abfüllung kontinuierlich streng selektiert, sodass schließlich in 2020 ein viel höherer Anteil der Höhenlagen verwendet wurde. Das Ergebnis ist so einmalig wie brillant, die Mengen dafür erheblich reduziert.
Der Sassicaia liegt zu Recht in einer eigenen DOC, umgeben von der DOC Bolgheri.
Für den Sassicaia wurde 1994 eine eigene DOC Bolgheri-Sassicaia innerhalb der DOC Bolgheri gebildet. Eine DOC mit klaren Anbaugrenzen für einen einzigen Wein, das war und ist in Italien einmalig. Aber es ist auch gut begründet durch die einzigartigen Höhenlagen und damit auch Boden- und Umgebungsverhältnisse. Von dem Alleinstellungsmerkmal des Sassicaia unter den Bolgheri-Weinen kann man sich mit dem Jahrgang 2020 auf besondere Weise überzeugen.

Warum diesen Wein kaufen?
  • Der Sassicaia der Tenuta San Guido ist der berühmteste Wein Italiens, weltweit gesucht und eine echte Wein-Ikone.

  • Der Wein basiert zu 85% auf Cabernet Sauvignon und 15% auf Cabernet Franc, ein reinrassiger Bordeaux-Blend also. Und auch im Vergleich zu den größten und berühmtesten Cabernets spielt der Sassicaia in der Top-Liga mühelos mit. Mit einer gewissen Berechtigung wird er oft mit einem Château Lafite Rothschild verglichen.

  • Herausragende Konsistenz über die verschiedenen Jahrgänge mit wunderbarer Balance von Frucht, Säure und Tanninen. Betörende Eleganz und Frische. Dazu die grandiosen, reifen Frucht- und Kräuteraromen der Toskanischen Küste vor Elba. Endlose Länge im Abgang.

  • Zumindest eine Flasche Sassicaia zu besitzen ist das Ziel jedes engagierten Weinliebhabers. Große Jahrgänge sind richtig teuer geworden, zu groß ist die weltweite Nachfrage, zu klein das Angebot.

  • Der Sassicaia ist ein hochkarätiger Sammlerwein, nicht nur Weinfreunde investieren regelrecht in diese raren Flaschen. Die Wertentwicklung war in den vergangenen Jahren außergewöhnlich hoch.

Summary in English



The unique Sassicaia 2020 brings the essence of the outstanding terroir of Tenuta San Guido into the bottle in a brilliant way.

Smelling a glass of Sassicaia 2020 will immediately send you to another world. No, not to the Metaverse, but to the high altitudes of the unique Mediterranean Macchia forest far above the village of Bolgheri. You'll suddenly dive into a magically fragrant world of herbs that are so common on the Tuscan coast. The land has remained practically spared from human intervention for centuries, at altitudes between 200 and 400 m, only 6 km from the sea. In the midst of this paradise and far from the vineyards on the plain, the historically oldest plots of Sassicaia are located. Anyone who has had the opportunity to taste barrel samples from these parcels knows the magic of the intense balsamic aromas. A very special weather situation in 2020 and the meticulous precision of the management by the Tenuta San Guido team meant that a relevant number of barrels from the plain were not used in the Sassicaia 2020 blend. The Sassicaia 2020 thus offers a rare chance to experience this magic, at the expense of the number of bottles produced, but in favor of the altitude in the blend.

When tasting the young wine, it quickly becomes obvious that the Sassicaia 2020 is only at the very beginning of a long and certainly fascinating maturation phase. Directly after bottling, the potential can only be assumed, it’s like seeing a rainbow through a broken window. The color changes in the glass after approx. 30 minutes from a luminous, light, transparent ruby red to a deeply colored, rich ruby. The nose develops increasingly dense aromas of black cherries, a hint of alcohol and chocolate and an absolutely beguiling mixture of the finest balsamic herbs. One finds lavender, rosemary, sage, myrrh, juniper and immortelle, called elicriso in Italian. Elicriso is particularly widespread on Castiglioncello and smells of liquorice and rosemary.



The entire precision of the processing is evidenced by the velvety soft texture of powerful and finest black cherries and currants. The perfectly ripe tannins and perfectly dosed acidity pack the juicy fruit aromas in elegance and finesse, so that one almost oversees the pressure and intensity of the wine. It is hard to believe that such a delicate and elegantly structured wine could be made in a hot vintage with an abundance of fruit. Just enough was extracted with kid gloves that the fine, ripe fruit sweetness does not cover the complex and fragile herbal aromas, but complements them in a very delicate way.

The length of the Sassicaia finish is legendary. The cherry aromas are slightly dampened by the now more dominant acidity and linger on the palate. The seductive herbal aromas bloom one last time and simply stay put.

The eternal question of which vintage to compare the 2020 is particularly difficult this time. There are similarities with both 2017 and 2018. The 2020 vintage does not reach the exceptional vintages of 2019 and 2016, but it will go down in vintage history as a super-classic Sassicaia and great finesse vintage. Another multi-year bottle aging is definitely recommended, preferably beyond 2030. The - positive - surprise will be great.

The Sassicaia 2020 in the context of climate change

To better understand the Sassicaia 2020 it is necessary to look at the effects of climate change, since it is also a determining factor in the Bolgheri region. However, its manifestations are very different, as there are dry heat, humid heat, long heat periods or heat phases with cool nights. But it is always a challenge. The plots of the Sassicaia are spread over several altitude profiles up to Castiglioncello, which is about 400m high. It is the altitude that gives Tenuta San Guido a unique and very advantageous situation. Because the higher, the fresher the temperatures and the more it cools down at night. In addition, the wet runs off faster on the slopes and the constant updrafts also dry.

With increasing warming, the ripening of the grapes is accelerated, the harvest takes place earlier and usually has to be managed in in a much shorter time. Both effects are difficult to manage for all producers, in a year under Covid conditions for the harvest workers anyway. In the mountainous areas, the effects of the heat were not quite as critical, and maturation was slower and less disturbed. In order to use only perfect grapes for the Sassicaia, strict selection was carried out continuously from harvest to bottling, so that finally in 2020 a much higher proportion of the altitude vines was used. The result is as unique as it is brilliant, but the quantities are significantly reduced.

A separate DOC Bolgheri-Sassicaia was formed within the DOC Bolgheri for the Sassicaia in 1994. A DOC with clear cultivation limits for a single wine was and is unique in Italy. But it is also well justified by the unique altitudes and thus also soil and environmental conditions. With the 2020 vintage, you can convince yourself of the unique profile of Sassicaia among the Bolgheri wines.

Über das Weingut




Die Tenuta San Guido

Den großen Erfolg von Bolgheri verdankt die Region einem einzigen Wein: dem Sassicaia. Die ersten Pflanzungen von französischen Rebsorten gehen in das Jahr 1944 zurück, als Mario Incisa della Rocchetta die Reben für seinen eigenen Bedarf anpflanzte. Ab 1968 wird der Wein vermarktet und erst Mitte der 80er Jahre gelang der Durchbruch. Heute ist der Sassicaia der berühmteste Wein Italiens und hat fast im Alleingang die Renaissance des italienischen Weins begründet. Bis heute ist er auch stets einer der besten Weine geblieben. Rund 200.000 Flaschen Sassicaia produziert die Tenuta San Guido heute jährlich und die verkaufen sich ab Weingut binnen weniger Stunden an die Distributoren.

Seit 1994 wurde für diesen Wein eigens eine eigene DOC Kategorie "Bolgheri Sassicaia" eingerichtet. Eines der wenigen Kriterien: mindestens 80% Cabernet Sauvignon. Mit dem großen Jahrgang 2006 änderte die Tenuta San Guido ihren Weinstil, nahm Abschied von den enorm fruchtbetonten, extrahierten Weinen und fokussierte auf deutlich mehr Eleganz, eine markantere Säure und verführerische Balance. Mit diesem für Bolgheri eher untypischen Stil konnte man an die großen Erfolge der 1980er Jahre anknüpfen und große Weine machen. Seit dem 2013er Jahrgang eilt der Sassicaia von einem Hype zum nächsten mit dem mehrfachen Titel Wein des Jahres bis hin zur Wiederholung der magischen 100 Punkte. Der Sassicaia ist heute die bedeutendste Weinmarke Italiens und vielleicht sogar der Welt.

Jahrgangsbeschreibung


Der Jahrgang 2020 in Bolgheri

Jahrgangsbewertung 3 Sterne von 5

Während nicht nur Italien den Winter in einem harten lockdown verbrachte blieben die Temperaturen in Bolgheri mild. Gelegentliche Regenfälle ohne Extreme füllten die Wasserreservoirs in den Böden wieder auf. Das Frühjahr startete sehr früh mit ungewöhnlich warmen Temperaturen, was zu einem Blitzstart der Vegetation führte. Für die toskanische Küste sehr ungewöhnlich waren einige Frostnächte im April mit Temperaturen bis -4°C, allerdings selbst in der sehr kleinen Weinregion Bolgheri auch nur in bestimmten Zonen. Während die Blüte der Olivenbäume von diesem Frost stark betroffen war, überstand der später austreibende Wein den Frost schadlos. Die Blüte fand dann auch bei sehr schönem Wetter sehr gute und reguläre Bedingungen vor.

Während die Infektionswelle im Sommer abflachte, genossen die ersten Touristen und auch die Weinreben einen schönen und gleichmäßigen Frühsommer bis zum Ende des Augusts. Den ganzen Sommer blieb es warm ohne Hitzespitzen und weitgehend trocken. Am 30. August jedoch zog ein beängstigendes Unwetter auf, das sich quer über Italien mit schwersten Gewittern und anschließend zahlreichen Überschwemmungen entlud. Zum Glück für die Winzer gab es an der Küste aber keinen Hagel. Der Sommer war gebrochen und es kühlte, begleitet von gelegentlichen Regenfällen, ab. Im September stiegen die Temperaturen tagsüber noch auf bis zu 26 °C, nachts waren es hingegen schon oft nur noch weniger als 10 °C. Diese Unterschiede legten die Grundlage für eine gute Ausreifung der Trauben unter Erhalt von Frische und aromatischer Komplexität. Entscheidend war für die Winzer, die Ernte optimal zwischen die kürzeren Regenunterbrechungen zu legen bzw. in mehreren Durchläufen zu ernten.

Insgesamt ein regulärer, weitgehend ruhiger Wetterverlauf ohne Extreme mit einem frühen Start und einem wechselhaften Sommer. Trockenheit war in 2020 kein Problem, so konnten die Beeren in den vielen Sonnenstunden sehr gut ausreifen. In Summe eher ein Jahr für die Cabernet Sorten in den Höhenlagen von Bolgheri. Ein klassischer Terroir-Jahrgang, bei dem man sehr genau hinsehen muss, welche Parzellen verwendet wurden, da das Mikroklima in Bolgheri innerhalb weniger hundert Meter stark unterschiedlich sein kann. Ein Jahrgang zum Verkosten, nicht zum blind kaufen. Das vielleicht größte Problem des Jahrgangs 2020 ist, dass er zwischen den zwei grandiosen Jahrgängen 2019 und 2021 liegt und dieses Niveau nicht erreichte.

Datenblatt


Rotwein
13,5% Alkohol
Cabernet Sauvignon 85%
Cabernet Franc 15%
25 Monate
Erzeuger / Abfüller
Tenuta San Guido | Loc. Capanne, 27 | I-57020 Bolgheri (LI) | Italien
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße

Datenblatt


Rotwein
13,5% Alkohol
Cabernet Sauvignon 85%
Cabernet Franc 15%
25 Monate
Erzeuger / Abfüller
Tenuta San Guido | Loc. Capanne, 27 | I-57020 Bolgheri (LI) | Italien
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße
Sassicaia 2020

299,00 €
0,75 l (398,67 €/l)
sofort lieferbar

Tenuta San Guido

28 Jahrgänge / Weine



43,50 €
(58,00 €/l)
Guidalberto
0,75 l
43,50 €

(58,00 €/l)
49,90 €
(66,53 €/l)
Guidalberto
0,75 l
49,90 €

(66,53 €/l)
129,90 €
(86,60 €/l)
Guidalberto - MAGNUM
1,50 l
129,90 €

(86,60 €/l)
299,00 €
(99,67 €/l)
Guidalberto - DOPPEL-MAGNUM
3,00 l
299,00 €

(99,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
369,00 €
(492,00 €/l)
Sassicaia
0,75 l
369,00 €

(492,00 €/l)
1.480,00 €
(986,67 €/l)
Sassicaia - MAGNUM
1,50 l
1.480,00 €

(986,67 €/l)
44,90 €
(59,87 €/l)
Guidalberto
0,75 l
44,90 €

(59,87 €/l)
119,90 €
(79,93 €/l)
Guidalberto - MAGNUM
1,50 l
119,90 €

(79,93 €/l)
Sassicaia
0,75 l
299,00 €
(398,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
299,00 €

(398,67 €/l)
1.195,00 €
(796,67 €/l)
Sassicaia - MAGNUM
1,50 l
1.195,00 €

(796,67 €/l)
64,90 €
(86,53 €/l)
Guidalberto
0,75 l
64,90 €

(86,53 €/l)
Sassicaia
0,75 l
359,00 €
(478,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
359,00 €

(478,67 €/l)
43,90 €
(58,53 €/l)
Guidalberto
0,75 l
43,90 €

(58,53 €/l)
Sassicaia
0,75 l
399,00 €
(532,00 €/l)
Sassicaia
0,75 l
399,00 €

(532,00 €/l)
64,90 €
(86,53 €/l)
Guidalberto
0,75 l
64,90 €

(86,53 €/l)
Sassicaia
0,75 l
679,00 €
(905,33 €/l)
Sassicaia
0,75 l
679,00 €

(905,33 €/l)
Sassicaia
0,75 l
559,00 €
(745,33 €/l)
Sassicaia
0,75 l
559,00 €

(745,33 €/l)
39,90 €
(53,20 €/l)
Guidalberto
0,75 l
39,90 €

(53,20 €/l)
Sassicaia
0,75 l
399,00 €
(532,00 €/l)
Sassicaia
0,75 l
399,00 €

(532,00 €/l)
1.099,00 €
(732,67 €/l)
Sassicaia - MAGNUM
1,50 l
1.099,00 €

(732,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
449,00 €
(598,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
449,00 €

(598,67 €/l)
1.099,00 €
(732,67 €/l)
Sassicaia - MAGNUM
1,50 l
1.099,00 €

(732,67 €/l)
64,90 €
(86,53 €/l)
Guidalberto
0,75 l
64,90 €

(86,53 €/l)
1.099,00 €
(732,67 €/l)
Sassicaia - MAGNUM
1,50 l
1.099,00 €

(732,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
599,00 €
(798,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
599,00 €

(798,67 €/l)
1.499,00 €
(999,33 €/l)
Sassicaia - MAGNUM
1,50 l
1.499,00 €

(999,33 €/l)
1.499,00 €
(999,33 €/l)
Sassicaia - MAGNUM
1,50 l
1.499,00 €

(999,33 €/l)
Sassicaia
0,75 l
699,00 €
(932,00 €/l)
Sassicaia
0,75 l
699,00 €

(932,00 €/l)

Shop durchsuchen