Der Guidalberto 2020


Weinbewertung 3 Sterne von 5


Der Guidalberto 2020 ist ein sehr fruchtintensiver, runder Wein mit herrlich saftigen, süßen roten Kirschen und Johannisbeeren.

Für die Tenuta San Guido wird der Guidalberto als leichter verfügbarer und preislich deutlich zugänglicherer Wein, der zudem früher trinkreif ist, immer wichtiger. Mit ca. 40% Merlot ist er ganz anders aufgebaut als der Sassicaia, der oft als "großer Bruder" des Guidalberto bezeichnet wird. Aber wie so oft, sind die Brüder doch ziemlich verschieden. Dazu kommt noch der Versatz der Vermarktung um ein Jahr, da der Guidalberto nicht so lange im Fass reift. Dennoch erlaubt der Guidalberto meist einen ersten Blick auf den kommenden Release des Sassicaia. Mit dem Jahrgang 2020 präsentiert die Tenuta San Guido einen weiteren richtig guten Guidalberto, der an den großen Erfolg des 2015er anknüpft.

Schon das leuchtende Rubinrot ist verführerisch und das tolle Bukett von reifen Kirschen und Johannisbeeren, Waldboden, etwas Tabak und kräutriger Würze verrät den hohen Cabernet Sauvignon Anteil von knapp 60%. Am Gaumen dann ein Schwall warmer, ausladender und reicher Fruchtsüße von Kirschen und etwas Pflaumen aus dem Merlot. Die kräftigen Tannine sind super reif, rund und geschliffen. Durch die feste Säurestruktur wirkt aber nichts breit oder ohne Fokus, immer bleibt der Guidalberto in der Balance. Richtig toll ist die saftige, reife Fruchtsüße, die so fein und verschwenderisch über den Gaumen zieht.

Im Abgang übernimmt dann wieder die Säure die Führung, die der saftigen Fruchtaromatik eine schöne Länge und Delikatesse verleiht. Was für ein toller Guidalberto-Jahrgang nach dem grandiosen 2019er. Erinnerungen an den ebenfalls großen Guidalberto 2015 werden hier wach. Wenn das der Ausblick für den Sassicaia 2020 ist, dann ist Vorfreude sicher gerechtfertigt.

Die Tenuta San Guido




Rund 200.000 Flaschen Sassicaia produziert die Tenuta San Guido heute jährlich. Hinzu kommen nochmals 150.000 Flaschen des "Guidalberto" und zudem seit 2002 ein Drittwein "Le Difese". Der Guidalberto wird seit dem Jahrgang 2000 produziert, ist nicht klassifiziert und enthält je etwa zur Hälfte Cabernet Sauvignon und Merlot. Bis 2005 wurde der Blend ergänzt um einen kleinen Anteil Sangiovese, da einige Merlot-Pflanzungen noch zu jung für diesen Wein waren. Ganz anders aufgebaut ist der Sassicaia, bei dem kein Merlot und nur Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc verwendet werden. Die Entscheidung der Tenuta San Guido für den Guidalberto basierte auf dem Wunsch, einen Wein mit Merlot-Anteil zu produzieren und einen Wein anzubieten, der früher als der große Bruder Sassicaia trinkreif sein sollte. Der Merlot verleiht dem Wein einen Schub an süßer Frucht und Charme, der ihn fast unwiderstehlich macht. Dabei wirkt er nie fett oder übertrieben.

So ist der Guidalberto ein eigenständiger Wein in mehrfacher Hinsicht. Nicht nur die Cuvée ist unterschiedlich, die Reben für den Guidalberto wachsen auf eigens zugeordneten Weinbergen links und rechts im oberen Teil der Cipressa genannten Zypressenallee. Ein weiterer Weinberg liegt direkt östlich der Ortschaft Bolgheri. Der Ausbau des Guidalberto erfolgt über 15 Monate in Barriques, der abgefüllte Wein ruht vor der Auslieferung nochmals drei Monate auf der Flasche. Mittlerweile erfreut sich der Guidalberto mindestens der gleichen Aufmerksamkeit wie der Sassicaia und wurde wegen seiner Bedeutung für den Handel sogar von der Liv-Ex Weinbörse in London aufgenommen.

mehr erfahren

Der Jahrgang 2020 in Bolgheri


Jahrgangsbewertung 3 Sterne von 5

Während nicht nur Italien den Winter in einem harten lockdown verbrachte blieben die Temperaturen in Bolgheri mild. Gelegentliche Regenfälle ohne Extreme füllten die Wasserreservoirs in den Böden wieder auf. Das Frühjahr startete sehr früh mit ungewöhnlich warmen Temperaturen, was zu einem Blitzstart der Vegetation führte. Für die toskanische Küste sehr ungewöhnlich waren einige Frostnächte im April mit Temperaturen bis -4°C, allerdings selbst in der sehr kleinen Weinregion Bolgheri auch nur in bestimmten Zonen. Während die Blüte der Olivenbäume von diesem Frost stark betroffen war, überstand der später austreibende Wein den Frost schadlos. Die Blüte fand dann auch bei sehr schönem Wetter sehr gute und reguläre Bedingungen vor.

Während die Infektionswelle im Sommer abflachte, genossen die ersten Touristen und auch die Weinreben einen schönen und gleichmäßigen Frühsommer bis zum Ende des Augusts. Den ganzen Sommer blieb es warm ohne Hitzespitzen und weitgehend trocken. Am 30. August jedoch zog ein beängstigendes Unwetter auf, das sich quer über Italien mit schwersten Gewittern und anschließend zahlreichen Überschwemmungen entlud. Zum Glück für die Winzer gab es an der Küste aber keinen Hagel. Der Sommer war gebrochen und es kühlte, begleitet von gelegentlichen Regenfällen, ab. Im September stiegen die Temperaturen tagsüber noch auf bis zu 26 °C, nachts waren es hingegen schon oft nur noch weniger als 10 °C. Diese Unterschiede legten die Grundlage für eine gute Ausreifung der Trauben unter Erhalt von Frische und aromatischer Komplexität. Entscheidend war für die Winzer, die Ernte optimal zwischen die kürzeren Regenunterbrechungen zu legen bzw. in mehreren Durchläufen zu ernten.

Insgesamt ein regulärer, weitgehend ruhiger Wetterverlauf ohne Extreme mit einem frühen Start und einem wechselhaften Sommer. Trockenheit war in 2020 kein Problem, so konnten die Beeren in den vielen Sonnenstunden sehr gut ausreifen. In Summe eher ein Jahr für die Cabernet Sorten in den Höhenlagen von Bolgheri. Ein klassischer Terroir-Jahrgang, bei dem man sehr genau hinsehen muss, welche Parzellen verwendet wurden, da das Mikroklima in Bolgheri innerhalb weniger hundert Meter stark unterschiedlich sein kann. Ein Jahrgang zum Verkosten, nicht zum blind kaufen. Das vielleicht größte Problem des Jahrgangs 2020 ist, dass er zwischen den zwei grandiosen Jahrgängen 2019 und 2021 liegt und dieses Niveau nicht erreichte.

zum Jahrgangsbericht 2020

Weinbeschreibung


Weinbewertung 3 Sterne von 5


Der Guidalberto 2020 ist ein sehr fruchtintensiver, runder Wein mit herrlich saftigen, süßen roten Kirschen und Johannisbeeren.

Für die Tenuta San Guido wird der Guidalberto als leichter verfügbarer und preislich deutlich zugänglicherer Wein, der zudem früher trinkreif ist, immer wichtiger. Mit ca. 40% Merlot ist er ganz anders aufgebaut als der Sassicaia, der oft als "großer Bruder" des Guidalberto bezeichnet wird. Aber wie so oft, sind die Brüder doch ziemlich verschieden. Dazu kommt noch der Versatz der Vermarktung um ein Jahr, da der Guidalberto nicht so lange im Fass reift. Dennoch erlaubt der Guidalberto meist einen ersten Blick auf den kommenden Release des Sassicaia. Mit dem Jahrgang 2020 präsentiert die Tenuta San Guido einen weiteren richtig guten Guidalberto, der an den großen Erfolg des 2015er anknüpft.

Schon das leuchtende Rubinrot ist verführerisch und das tolle Bukett von reifen Kirschen und Johannisbeeren, Waldboden, etwas Tabak und kräutriger Würze verrät den hohen Cabernet Sauvignon Anteil von knapp 60%. Am Gaumen dann ein Schwall warmer, ausladender und reicher Fruchtsüße von Kirschen und etwas Pflaumen aus dem Merlot. Die kräftigen Tannine sind super reif, rund und geschliffen. Durch die feste Säurestruktur wirkt aber nichts breit oder ohne Fokus, immer bleibt der Guidalberto in der Balance. Richtig toll ist die saftige, reife Fruchtsüße, die so fein und verschwenderisch über den Gaumen zieht.

Im Abgang übernimmt dann wieder die Säure die Führung, die der saftigen Fruchtaromatik eine schöne Länge und Delikatesse verleiht. Was für ein toller Guidalberto-Jahrgang nach dem grandiosen 2019er. Erinnerungen an den ebenfalls großen Guidalberto 2015 werden hier wach. Wenn das der Ausblick für den Sassicaia 2020 ist, dann ist Vorfreude sicher gerechtfertigt.

Über das Weingut




Die Tenuta San Guido

Rund 200.000 Flaschen Sassicaia produziert die Tenuta San Guido heute jährlich. Hinzu kommen nochmals 150.000 Flaschen des "Guidalberto" und zudem seit 2002 ein Drittwein "Le Difese". Der Guidalberto wird seit dem Jahrgang 2000 produziert, ist nicht klassifiziert und enthält je etwa zur Hälfte Cabernet Sauvignon und Merlot. Bis 2005 wurde der Blend ergänzt um einen kleinen Anteil Sangiovese, da einige Merlot-Pflanzungen noch zu jung für diesen Wein waren. Ganz anders aufgebaut ist der Sassicaia, bei dem kein Merlot und nur Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc verwendet werden. Die Entscheidung der Tenuta San Guido für den Guidalberto basierte auf dem Wunsch, einen Wein mit Merlot-Anteil zu produzieren und einen Wein anzubieten, der früher als der große Bruder Sassicaia trinkreif sein sollte. Der Merlot verleiht dem Wein einen Schub an süßer Frucht und Charme, der ihn fast unwiderstehlich macht. Dabei wirkt er nie fett oder übertrieben.

So ist der Guidalberto ein eigenständiger Wein in mehrfacher Hinsicht. Nicht nur die Cuvée ist unterschiedlich, die Reben für den Guidalberto wachsen auf eigens zugeordneten Weinbergen links und rechts im oberen Teil der Cipressa genannten Zypressenallee. Ein weiterer Weinberg liegt direkt östlich der Ortschaft Bolgheri. Der Ausbau des Guidalberto erfolgt über 15 Monate in Barriques, der abgefüllte Wein ruht vor der Auslieferung nochmals drei Monate auf der Flasche. Mittlerweile erfreut sich der Guidalberto mindestens der gleichen Aufmerksamkeit wie der Sassicaia und wurde wegen seiner Bedeutung für den Handel sogar von der Liv-Ex Weinbörse in London aufgenommen.

Jahrgangsbeschreibung


Der Jahrgang 2020 in Bolgheri

Jahrgangsbewertung 3 Sterne von 5

Während nicht nur Italien den Winter in einem harten lockdown verbrachte blieben die Temperaturen in Bolgheri mild. Gelegentliche Regenfälle ohne Extreme füllten die Wasserreservoirs in den Böden wieder auf. Das Frühjahr startete sehr früh mit ungewöhnlich warmen Temperaturen, was zu einem Blitzstart der Vegetation führte. Für die toskanische Küste sehr ungewöhnlich waren einige Frostnächte im April mit Temperaturen bis -4°C, allerdings selbst in der sehr kleinen Weinregion Bolgheri auch nur in bestimmten Zonen. Während die Blüte der Olivenbäume von diesem Frost stark betroffen war, überstand der später austreibende Wein den Frost schadlos. Die Blüte fand dann auch bei sehr schönem Wetter sehr gute und reguläre Bedingungen vor.

Während die Infektionswelle im Sommer abflachte, genossen die ersten Touristen und auch die Weinreben einen schönen und gleichmäßigen Frühsommer bis zum Ende des Augusts. Den ganzen Sommer blieb es warm ohne Hitzespitzen und weitgehend trocken. Am 30. August jedoch zog ein beängstigendes Unwetter auf, das sich quer über Italien mit schwersten Gewittern und anschließend zahlreichen Überschwemmungen entlud. Zum Glück für die Winzer gab es an der Küste aber keinen Hagel. Der Sommer war gebrochen und es kühlte, begleitet von gelegentlichen Regenfällen, ab. Im September stiegen die Temperaturen tagsüber noch auf bis zu 26 °C, nachts waren es hingegen schon oft nur noch weniger als 10 °C. Diese Unterschiede legten die Grundlage für eine gute Ausreifung der Trauben unter Erhalt von Frische und aromatischer Komplexität. Entscheidend war für die Winzer, die Ernte optimal zwischen die kürzeren Regenunterbrechungen zu legen bzw. in mehreren Durchläufen zu ernten.

Insgesamt ein regulärer, weitgehend ruhiger Wetterverlauf ohne Extreme mit einem frühen Start und einem wechselhaften Sommer. Trockenheit war in 2020 kein Problem, so konnten die Beeren in den vielen Sonnenstunden sehr gut ausreifen. In Summe eher ein Jahr für die Cabernet Sorten in den Höhenlagen von Bolgheri. Ein klassischer Terroir-Jahrgang, bei dem man sehr genau hinsehen muss, welche Parzellen verwendet wurden, da das Mikroklima in Bolgheri innerhalb weniger hundert Meter stark unterschiedlich sein kann. Ein Jahrgang zum Verkosten, nicht zum blind kaufen. Das vielleicht größte Problem des Jahrgangs 2020 ist, dass er zwischen den zwei grandiosen Jahrgängen 2019 und 2021 liegt und dieses Niveau nicht erreichte.

Datenblatt


Rotwein
14% Alkohol
Cabernet Sauvignon 50%
Merlot 50%
Die entrappten Cluster wurden in temperaturkontrollierten Stahltanks zwischen 26°C und 28°C über 12-15 (Merlot) bis 10-13 Tage (Cabernet Sauvignon) fermentiert. Nach der malolaktischen Gärung ebenfalls im Stahltank wurde der Wein 15 Monate im Barrique ausgebaut.
15 Monate
Erzeuger / Abfüller
Tenuta San Guido | Loc. Capanne, 27 | I-57020 Bolgheri (LI) | Italien
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße

Datenblatt


Rotwein
14% Alkohol
Cabernet Sauvignon 50%
Merlot 50%
Die entrappten Cluster wurden in temperaturkontrollierten Stahltanks zwischen 26°C und 28°C über 12-15 (Merlot) bis 10-13 Tage (Cabernet Sauvignon) fermentiert. Nach der malolaktischen Gärung ebenfalls im Stahltank wurde der Wein 15 Monate im Barrique ausgebaut.
15 Monate
Erzeuger / Abfüller
Tenuta San Guido | Loc. Capanne, 27 | I-57020 Bolgheri (LI) | Italien
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße
Guidalberto 2020

37,90 €
0,75 l (50,53 €/l)

Tenuta San Guido

25 Jahrgänge / Weine



37,90 €
(50,53 €/l)
Guidalberto
0,75 l
37,90 €

(50,53 €/l)
104,90 €
(69,93 €/l)
Guidalberto - MAGNUM
1,50 l
104,90 €

(69,93 €/l)
38,90 €
(51,87 €/l)
Guidalberto
0,75 l
38,90 €

(51,87 €/l)
Sassicaia
0,75 l
329,00 €
(438,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
329,00 €

(438,67 €/l)
35,90 €
(47,87 €/l)
Guidalberto
0,75 l
35,90 €

(47,87 €/l)
35,90 €
(47,87 €/l)
Guidalberto
0,75 l
35,90 €

(47,87 €/l)
Sassicaia
0,75 l
399,00 €
(532,00 €/l)
Sassicaia
0,75 l
399,00 €

(532,00 €/l)
41,90 €
(55,87 €/l)
Guidalberto
0,75 l
41,90 €

(55,87 €/l)
Sassicaia
0,75 l
679,00 €
(905,33 €/l)
Sassicaia
0,75 l
679,00 €

(905,33 €/l)
Sassicaia
0,75 l
559,00 €
(745,33 €/l)
Sassicaia
0,75 l
559,00 €

(745,33 €/l)
36,90 €
(49,20 €/l)
Guidalberto
0,75 l
36,90 €

(49,20 €/l)
79,00 €
(52,67 €/l)
Guidalberto - MAGNUM
1,50 l
79,00 €

(52,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
399,00 €
(532,00 €/l)
Sassicaia
0,75 l
399,00 €

(532,00 €/l)
49,00 €
(65,33 €/l)
Guidalberto
0,75 l
49,00 €

(65,33 €/l)
1.099,00 €
(732,67 €/l)
Sassicaia - MAGNUM
1,50 l
1.099,00 €

(732,67 €/l)
59,00 €
(78,67 €/l)
Guidalberto
0,75 l
59,00 €

(78,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
449,00 €
(598,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
449,00 €

(598,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
449,00 €
(598,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
449,00 €

(598,67 €/l)
1.099,00 €
(732,67 €/l)
Sassicaia - MAGNUM
1,50 l
1.099,00 €

(732,67 €/l)
64,90 €
(86,53 €/l)
Guidalberto
0,75 l
64,90 €

(86,53 €/l)
1.099,00 €
(732,67 €/l)
Sassicaia - MAGNUM
1,50 l
1.099,00 €

(732,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
599,00 €
(798,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
599,00 €

(798,67 €/l)
Sassicaia
0,75 l
699,00 €
(932,00 €/l)
Sassicaia
0,75 l
699,00 €

(932,00 €/l)
Sassicaia
0,75 l
699,00 €
(932,00 €/l)
Sassicaia
0,75 l
699,00 €

(932,00 €/l)
Sassicaia
0,75 l
699,00 €
(932,00 €/l)
Sassicaia
0,75 l
699,00 €

(932,00 €/l)

Shop durchsuchen