Domaine de la Romanée-Conti

1, rue Derrière-le-Four
F-21700 Vosne-Romanée

Tel. +33-(0)380-624880
Fax +33-(0)380-610572

www.romanee-conti.fr


siehe auch: Dîner mit Aubert de Villaine

Das Gut der Domaine de la Romanée-Conti ("DRC") ist eine Legende und vielleicht das berühmteste Weingut der Welt. Es steht für unübertroffene Qualität bei Pinot Noir und die teuersten Weine überhaupt. Die beiden Grand Cru Lagen La Tâche und vor allem Romanée Conti in der Côte d`Or besitzen Kultstatus und befinden sich im Alleinbesitz ("Monopollage") der DRC, was alleine sehr selten ist in Burgund. Vor beiden Lagen befindet sich das weltbekannte steinerne Kreuz mit der Inschrift der jeweiligen Besitzer, heute sind das die Familien Leroy und de Villaine. Aber DRC besitzt noch einige weitere Lagen in der Côte d`Or, allesamt Grand Cru Lagen (mit einer winzigen Ausnahme) und eine davon, Le Montrachet, liegt im Süden von Beaune und ist eine Weißweinlage, die die weltbesten Chardonnays hervorbringt. Die DRC hat eine derart herausgehobene Stellung, dass sie das einzige Gut in Burgund ist, das nach einer Weinbergslage benannt werden darf.


Der magische Weinberg in Vosne-Romanée

Der Name "Romanée" stammt aus dem Jahr 1661 und deutet auf eine römische Ruine in der Nähe hin. Der heutige Name geht auf den Erwerb der Lage 1760 durch den Fürst De Conti zurück, der dem Boden mit frischem Lehm aus dem Saône-Tal neues Leben einhauchen wollte. Der Namen "Romanée Conti" stammt aus der Zeit nach der Enteignung während der französischen Revolution. Vor rund 100 Jahren erbte die Familie de Villaine das Weingut und verkaufte 1942 die Hälfte des Besitzes an die Familie Leroy. In diese Zeit fiel auch die schwere Entscheidung, die jahrhunderte alten Rebstöcke zu ersetzen. Rund sechs Jahrzehnte hatte man mit viel Einsatz von Schwefel der Reblaus getrotzt, nach dem Krieg waren Böden und Reben ausgelaugt und lieferten kaum noch Wein.

Woher kommt nun die sagenhafte Qualität der Weine? Grundsätzlich aus dem Terroir, den DRC ist ein Vorreiter des biodynamischen Anbaus und der sorgfältigsten und schonendsten Vinifizierung. DRC verfügt über die prestige-trächtigsten Terriors des Burgund, alle sechs Lagen sind Grand-Cru klassifiziert. Obwohl die Domaine insgesamt über ca. 25 ha Rebflächen verfügt sind die einzelnen Parzellen klein, teilweise sehr klein:

  • Romanee Conti, 1,81 ha
  • La Tâche, 6,06 ha
  • Richebourg, 3,51 ha
  • Romanee St. Vivant, 5,29 ha
  • Grands Echezeaux, 3,53 ha
  • Echezeaux, 4,67 ha
  • Montrachet, 0,68 ha, Weißwein
Im November 2008 kaufte die DRC drei Grand Cru Rebflächen im Corton zu (Clos du Roi, Les Renardes, Les Bressandes), die erstmals 2009 unter dem Etikett der DRC abgefüllt wurden.


Das Gut selbst ist von außen sehr unscheinbar

Der Ertrag liegt z.B. beim Romanee Conti bei nur 400-500 Kisten, beim Richebourg sind es kaum 1.000 Kisten jährlich. Dabei kann man die Weine der DRC nur in sortierten Kisten kaufen, d.h. man muss in einer Kiste verschiedene Weine erwerben. Und in jeder Kiste ist immer nur eine Flasche des Romanee Conti. Aber selbst auf die Subskription dieser Kiste muss der Interessent teilweise sehr lange warten, den die Liste der Interessenten ist lang. Seit einigen Jahren ist man allerdings dazu übergegangen, die Weine wieder nach Lagen anzubieten.

Der Verkauf erfolgt ausschließlich über autorisierte Importeure, die handverlesen sind. Schon die Kontaktdaten dieser Distributoren heraus zu bekommen ist nicht einfach. Obwohl die Weine sehr teuer sind verfolgt die Domaine eine sehr kluge Preispolitik: der Verkauf ab Händler liegt weit unter dem Auktionswert, weswegen man die Kunden auch sehr genau unter die Lupe nimmt. Alle Flaschen werden anhand verschiedener Merkmale einzeln getrackt, sollte einmal eine Flasche auf dem Markt auftauchen, wird der Kunde auf Dauer von der Kundenliste entfernt. Spekulation, Fälschungen und auf Auktionen weit gereiste Flaschen sind für die Domaine sehr ernste Themen, die man konsequent unterbinden möchte.

Da man festgestellt hat, dass gerade Großformatflaschen zumeist auf Auktionen weiter gehandelt werden, hat man sich entschlossen, ab dem Jahrgang 2009 keine Formate größer als Magnum mehr abzufüllen.

DRC Weine sind berühmt dafür, auch in schwächeren Jahrgängen phantastische Weine abzugeben. Aber natürlich gibt es auch hier Schwankungen, denen man sich trotz des einmaligen Terroirs nicht entziehen kann. Die besten Jahrgänge der jüngsten Vergangenheit waren 2010, 2009, 2005, 2002, 1999. Als sehr groß gelten zudem 1985, 1978, 1971, 1959, 1945.


Das berühmte Steinkreuz am Romanée Conti steht als Symbol für das ganze Burgund


Weitere Themen zu diesem Weingut

Romanée-Conti - Tradition im Internet!
Heute verfügen praktisch alle großen Weingüter über eine eigene Website. Die auch für ihre Verschwiegenheit berühmte Domaine de la Romanée-Conti hat jetzt endlich nachgezogen.
(18.11.2010)

Diner mit Aubert de Villaine
Top-Event des Welt Wein Festivals: Diner mit Verkostung aller neun Weine der Domaine de la Romanée-Conti, präsentiert von Aubert de Villaine, dem Direktor und Mitbesitzer der Domaine seit 1974.
(22.05.2011)


Bücher zu diesem Weingut
Gert Crum (Autor), Michael Broadbent (Co-Autor), Jan Bartelsman (Fotos)
Le Domaine de la Romanée-Conti
Verlag Zabert Sandmann, München - Gebundene Ausgabe, 207 Seiten (2005)
ISBN: 3898831035

Das Standardwerk zu Romanée-Conti - mehr Informationen gibt es über dieses traditions- und ruhmreichste Weingut der Welt nicht zu erzählen. [mehr lesen...]


Zeitschriftenartikel zu diesem Weingut

Bruce Sanderson
Heaven on Earth
DRC: umfassendes Portrait des vielleicht berühmtesten Weingutes der Welt, Herz der burgundischen Pinot Noirs.

Martin Wurzer-Berger
In der Bourgogne das Mass aller Dinge
Portrait und Besuchsbericht der berühmten Domaine de La Romanée Conti, nicht nur beim Spätburgunder das Mass aller Dinge.