Le Pin - 2017

Le Pin
11, Rue de la Fontaine
F-33500 Pomerol

Tel. +33 (0)557 51 33 63
Fax. +33 (0)557 51 33 49

thienpont.lepin@gmail.com

...zum Bericht der Subskription 2017


Le Pin ist in diesem schwierigen Jahr ein sehr schöner Wein mit großer Finesse gelungen. Reine, klare Erdbeeren, florale Noten und das typische Parfum im Abgang zeichnen diesen Le Pin aus. Sehr schön, aber kein Legendenpotenzial.



So nah können Glück und Pech liegen. Kaum mehr als 1 km Luftlinie trennen Le Pin von den hart vom Aprilfrost getroffenen Parzellen. Doch Le Pin hatte eben Glück gehabt und war nicht betroffen. So konnten die Merlot-Trauben in einem sehr schönen Sommer ausreifen, ein früher Jahrgang ohne Zweifel. Die sommerliche Trockenheit war dann vielleicht weniger förderlich, aber selbst der etwas empfindlichere Merlot konnte diese Bedingungen wegstecken. Im September regnete es dann während der Ernte, auch nicht ganz perfekt. Aber die winzige Fläche von Le Pin konnte sehr schnell abgeerntet werden.

Jacques Thienpont ist kein Mann großer Worte, aber aus seinem zufriedenen Gesichtsausdruck konnte man schon einen erfolgreichen Le Pin Jahrgang erahnen. Und in der Tat stellte der kuriose und schwierige Wetterverlauf für Le Pin kein so großes Problem dar. Der kritische Erntezeitpunkt wurde kurzerhand auf zwei Lesedurchläufe aufgeteilt, die Trauben der jungen Stöcke wurden am 12. September eine Woche früher eingeholt.


Auch das große Thema des Generationsübergangs ist immer bei der Primeurs präsent, schließlich ist die gesamte Fachwelt anwesend. Jacques Thienpont von Le Pin präsentiert nicht nur mit Stolz seinen legendären Wein, sondern auch gerne seinen Sohn Georges. Georges studiert noch Jura im belgischen Leiden.

Die tiefrote Farbe mit kräftigen violetten Reflexen signalisiert einen vitalen Wein, gekeltert aus gesunden Trauben. Die Nase zeigt saubere, klare Erdbeeren sowie intensive florale Aromen. Irgendwie erinnert das Bukett an den herausragenden 2014er Le Pin. Auch am Gaumen dominieren Erdbeeren und Blumen, in Kombination mit einer super eleganten, fast zart / samtweichen Textur. Ein Finessewein mit Frische par excellence. Die jungen Tannine liegen auf der Zunge, aber in schöner Balance. Der zweistufige Abgang holt dann die Le Pin typischen, kräftigen Parfümnoten heraus. Ein gelungener, sehr feiner 2017er, dem aber irgendwie die Magie der großen Jahrgänge fehlt.


Ein sehr schöner Le Pin 2017, dem aber die Magie der großen Jahrgänge fehlt.


Weintyp:
Rotwein
Rebsorten:
Merlot 100%
Alkohol:
13,9 %
Barrique:
24 Monate
Weinlese:
Die Weinlese erfolgte relativ früh für die Trauben von jungen Stöcken am 12. September und für die alte Stöcke vom 18.-21. September mit einem Ertrag von 32 hl/ha.
Vinifikation:
IPT 60, pH 3,70