Krug Brut Vintage 2000

Krug
5, Rue Coquebert
F-51100 Reims
Frankreich

www.krug.fr
Schon die goldgelbe Farbe dieses Jahrgangs-Champagners kündigt seine enorme Fülle und Dichte an. Mit je gut 40% Chardonnay und Pinot Noir verbinden sich die Welten von Kraft und Volumen mit Eleganz und feinster Säure. Dieses harmonische Gleichgewicht überzeugte die "vinum"-Redaktion derart, dass sie den Krug Vintage 2000 zum Champagner des Jahres 2013 wählte.

Weinbewertung 4 Sterne von 5

jetzt im Shop bestellen

Der Jahrgang 2000 in der Champagne




2000 war eigentlich kein großes Jahr, aber einige Häuser präsentierten dennoch ganz hervorragende Champagner. So auch Krug. Der Wetterverlauf war einigermaßen chaotisch. Nach einem milden Winter war das Frühjahr von Regen geprägt, was die Blüte verzögerte. Blütehöhepunkt war die erste Junihälfte. Am 2 Juli kam ein Hagelsturm über die Champagne nieder, wie man ihn lange nicht gesehen hatte. Über 10% der Anbaufläche waren betroffen, besonders hart traf es die Pinot Noirs nördlich der Montagne de Reims. Der Sommer verlief mild und ließ Hoffnung auf eine gute Ernte aufkommen. Diese wurde vom 11.-25. September eingeholt. Der Chardonnay stammt aus den Weinbergen von Trépail and Villers-Marmery, der Pinot Noir aus diversen Plots rund um Ambonnay, Bouzy und Ay. Der Pinot Meunier stammt, wie immer, aus Saint Gemme und Villevanard.

Jahrgangsbericht 2000

Der Champagne Krug Vintage 2000


Schon die goldgelbe Farbe dieses Jahrgangs-Champagners kündigt seine enorme Fülle und Dichte an. Der für Krug absolut klassische Blend mit je gut 40% Chardonnay und Pinot Noir sowie einem Rest von Pinot Meunier verbindet die Welten von Kraft und Volumen mit Eleganz und feinster Säure. Das Haus Krug stellt den Vintage 2000 unter das Motto "gourmandise orageuse" ("stürmischer Genuss") mit Verweis auf den historischen Hagelschaden im Sommer. Die Textur ist cremig, bei aller Komplexität und Kraft begeistert die Frische des Champagners. Das Lagerpotenzial ist sehr groß, dieser 2000er wird sich noch viele Jahre in der Flasche entwickeln. Der Brut Vintage 2000 überzeugte auch die "vinum"-Redaktion derart, dass sie ihn zum "Champagner des Jahres 2013" wählte.

Jahrgangsbeschreibung




2000 war eigentlich kein großes Jahr, aber einige Häuser präsentierten dennoch ganz hervorragende Champagner. So auch Krug. Der Wetterverlauf war einigermaßen chaotisch. Nach einem milden Winter war das Frühjahr von Regen geprägt, was die Blüte verzögerte. Blütehöhepunkt war die erste Junihälfte. Am 2 Juli kam ein Hagelsturm über die Champagne nieder, wie man ihn lange nicht gesehen hatte. Über 10% der Anbaufläche waren betroffen, besonders hart traf es die Pinot Noirs nördlich der Montagne de Reims. Der Sommer verlief mild und ließ Hoffnung auf eine gute Ernte aufkommen. Diese wurde vom 11.-25. September eingeholt. Der Chardonnay stammt aus den Weinbergen von Trépail and Villers-Marmery, der Pinot Noir aus diversen Plots rund um Ambonnay, Bouzy und Ay. Der Pinot Meunier stammt, wie immer, aus Saint Gemme und Villevanard.

Jahrgangsbericht 2000

Weinbeschreibung


Schon die goldgelbe Farbe dieses Jahrgangs-Champagners kündigt seine enorme Fülle und Dichte an. Der für Krug absolut klassische Blend mit je gut 40% Chardonnay und Pinot Noir sowie einem Rest von Pinot Meunier verbindet die Welten von Kraft und Volumen mit Eleganz und feinster Säure. Das Haus Krug stellt den Vintage 2000 unter das Motto "gourmandise orageuse" ("stürmischer Genuss") mit Verweis auf den historischen Hagelschaden im Sommer. Die Textur ist cremig, bei aller Komplexität und Kraft begeistert die Frische des Champagners. Das Lagerpotenzial ist sehr groß, dieser 2000er wird sich noch viele Jahre in der Flasche entwickeln. Der Brut Vintage 2000 überzeugte auch die "vinum"-Redaktion derart, dass sie ihn zum "Champagner des Jahres 2013" wählte.

Datenblatt


Champagner
12,0% Alkohol
Chardonnay 43%
Pinot Noir 42 %
Pinot Meunier 15%
11. - 25. September 2000
Der Wetterverlauf war im Jahr 2000 einigermaßen chaotisch. Nach einem milden Winter war das Frühjahr von Regen geprägt, was die Blüte verzögerte. Blütehöhepunkt war die erste Junihälfte. Am 2 Juli kam ein Hagelsturm über die Champagne nieder, wie man ihn lange nicht gesehen hat. Über 10% der Anbaufläche waren betroffen, besonders hart traf es die Pinot Noirs nördlich der Montagne de Reims. Der Sommer verlief mild und ließ Hoffnung auf eine gute Ernte aufkommen.

Datenblatt


Champagner
12,0% Alkohol
Chardonnay 43%
Pinot Noir 42 %
Pinot Meunier 15%
11. - 25. September 2000
Der Wetterverlauf war im Jahr 2000 einigermaßen chaotisch. Nach einem milden Winter war das Frühjahr von Regen geprägt, was die Blüte verzögerte. Blütehöhepunkt war die erste Junihälfte. Am 2 Juli kam ein Hagelsturm über die Champagne nieder, wie man ihn lange nicht gesehen hat. Über 10% der Anbaufläche waren betroffen, besonders hart traf es die Pinot Noirs nördlich der Montagne de Reims. Der Sommer verlief mild und ließ Hoffnung auf eine gute Ernte aufkommen.