Produktinformationen


Die Maison Pol Roger


Das Champagnerhaus Pol Roger aus Épernay bildet eine Brücke zwischen den großen Marken und den Kleinbetrieben der Champagnerwinzer. Seit 1849 ist Pol Roger ununterbrochen in Familienbesitz und bis heute unabhängig. Die Champagnerproduktion kann man mit weniger als 2 Millionen Flaschen als mittelgroß bezeichnen. Groß hingegen ist der Aufwand, mit dem man die erstklassige Qualität der Produkte sicherstellt. Um Fehltöne zu vermeiden wird konsequent auf Holzeinsatz verzichtet. In den besonders tiefen und kalten Kellern läuft die Fermentation verlangsamt ab, was den intensiven Geschmack der Produkte weiter verstärkt. Die Basisqualität, wegen ihres Designs "White Foil" genannt, ist bereits großartig. Schon fast spektakulär wirkt die Tatsache, dass man im Hause Pol Roger die Flaschen bis heute noch von Hand rüttelt.

Die Verbindungen des Hauses Pol Roger mit dem britischen Markt sind Legende, immerhin hat man seit 1911 den Status eines "Hoflieferanten" inne. Legende ist ebenso die intensive Verbindung von Pol Roger mit Sir Winston Churchill, der später zum Namensgeber für die Top-Cuvée des Hauses wurde. Bis heute wird jeder neue Jahrgang des "SWC" von dessen Familie freigegeben.

Pol Roger produziert in sehr guten Jahren drei verschiedene Jahrgangschampagner: ein Brut, einen Blanc de Blancs und einen Rosé. Für 2002 stellte sich die Frage, ob der Jahrgang "klassifiziert" wird, überhaupt nicht, es war einer der drei besten Jahrgänge zwischen 1990 und 2015 mit praktisch perfektem Wetterverlauf.

Der Jahrgang 2002 in der Champagne




Der Jahrgang 2002 steht in einer Reihe mit den ganz großen Jahren wie 1996, 1990, 1989, 1988 und 1985. Heute sind alle diese Jahrgänge so gut wie nicht mehr zu kaufen und wenn, dann zu horrenden Preisen. Dem Jahrgang 2002 ein ähnliches Schicksal vorherzusagen erfordert wenig Phantasie.

Die Klasse des Jahrgangs beruht auf dem fast optimalen Wetterverlauf in 2002. Während es in Südfrankreich und auch in Italien ein schwacher Jahrgang war, wurden die nördlichen Regionen Burgund und die Champagne mit einem großen Jahr verwöhnt. Das warme und trockene Frühjahr bescherte eine quasi optimale Blüte. Der lange sonnige und warme Sommer wurde immer nur kurz durch Regenperioden unterbrochen, gerade genug, um das Wachstum zu fördern. Das gute und trockene Wetter hielt bis in den Herbst an und überstand auch die kritische Lesezeit. Ein so gut wie perfektes Jahr also. Das Ergebnis waren vollreife Trauben mit hohem Mostgewicht und ausreichender Säure für sehr fein ausbalancierte Champagner. Die Säurestruktur ist es auch, die den Champagnern ein langes Lagerpotenzial verleiht, ein Kritikpunkt, der oft an den ebenfalls großen Jahrgängen der 1990er Jahre geübt wird. Sicher ist, dass seit 1990 und 1996 kein Jahrgang an den 2002er heran kommt und danach bis 2012 allenfalls 2008 ein Konkurrent sein könnte.

Der Pol Roger 2002


Nach der langen Hefelagerung entwickelt der Champagner die typische sehr feine Perlage und neben Noten von Apfel und Pfirsich ein leicht malziges Aroma. Faszinierend am 2002 ist die Kombination aus Fruchtfülle, Dichte und einer wunderbaren Cremigkeit, verbunden mit einer mineralischen Säure. Ein ganz großer Champagner aus einem Spitzenjahr, der sich sicher noch über sehr viele Jahre weiter verfeinern wird. Wenn man die strenge Selektion, den großen Aufwand der Herstellung und die lange Lagerzeit auf der Hefe betrachtet, dann ist der Unterschied zu den Prestige Cuvées nur noch in Nuancen zu messen.

Der 1990er ist übrigens bis heute eine gesuchte und auch auf Aktionen gehandelte Legende. Es ist sehr wahrscheinlich, dass dies in einigen Jahren auch für den 2002er gelten wird.

Über das Weingut


Das Champagnerhaus Pol Roger aus Épernay bildet eine Brücke zwischen den großen Marken und den Kleinbetrieben der Champagnerwinzer. Seit 1849 ist Pol Roger ununterbrochen in Familienbesitz und bis heute unabhängig. Die Champagnerproduktion kann man mit weniger als 2 Millionen Flaschen als mittelgroß bezeichnen. Groß hingegen ist der Aufwand, mit dem man die erstklassige Qualität der Produkte sicherstellt. Um Fehltöne zu vermeiden wird konsequent auf Holzeinsatz verzichtet. In den besonders tiefen und kalten Kellern läuft die Fermentation verlangsamt ab, was den intensiven Geschmack der Produkte weiter verstärkt. Die Basisqualität, wegen ihres Designs "White Foil" genannt, ist bereits großartig. Schon fast spektakulär wirkt die Tatsache, dass man im Hause Pol Roger die Flaschen bis heute noch von Hand rüttelt.

Die Verbindungen des Hauses Pol Roger mit dem britischen Markt sind Legende, immerhin hat man seit 1911 den Status eines "Hoflieferanten" inne. Legende ist ebenso die intensive Verbindung von Pol Roger mit Sir Winston Churchill, der später zum Namensgeber für die Top-Cuvée des Hauses wurde. Bis heute wird jeder neue Jahrgang des "SWC" von dessen Familie freigegeben.

Pol Roger produziert in sehr guten Jahren drei verschiedene Jahrgangschampagner: ein Brut, einen Blanc de Blancs und einen Rosé. Für 2002 stellte sich die Frage, ob der Jahrgang "klassifiziert" wird, überhaupt nicht, es war einer der drei besten Jahrgänge zwischen 1990 und 2015 mit praktisch perfektem Wetterverlauf.

Jahrgangsbeschreibung




Der Jahrgang 2002 steht in einer Reihe mit den ganz großen Jahren wie 1996, 1990, 1989, 1988 und 1985. Heute sind alle diese Jahrgänge so gut wie nicht mehr zu kaufen und wenn, dann zu horrenden Preisen. Dem Jahrgang 2002 ein ähnliches Schicksal vorherzusagen erfordert wenig Phantasie.

Die Klasse des Jahrgangs beruht auf dem fast optimalen Wetterverlauf in 2002. Während es in Südfrankreich und auch in Italien ein schwacher Jahrgang war, wurden die nördlichen Regionen Burgund und die Champagne mit einem großen Jahr verwöhnt. Das warme und trockene Frühjahr bescherte eine quasi optimale Blüte. Der lange sonnige und warme Sommer wurde immer nur kurz durch Regenperioden unterbrochen, gerade genug, um das Wachstum zu fördern. Das gute und trockene Wetter hielt bis in den Herbst an und überstand auch die kritische Lesezeit. Ein so gut wie perfektes Jahr also. Das Ergebnis waren vollreife Trauben mit hohem Mostgewicht und ausreichender Säure für sehr fein ausbalancierte Champagner. Die Säurestruktur ist es auch, die den Champagnern ein langes Lagerpotenzial verleiht, ein Kritikpunkt, der oft an den ebenfalls großen Jahrgängen der 1990er Jahre geübt wird. Sicher ist, dass seit 1990 und 1996 kein Jahrgang an den 2002er heran kommt und danach bis 2012 allenfalls 2008 ein Konkurrent sein könnte.

Weinbeschreibung


Nach der langen Hefelagerung entwickelt der Champagner die typische sehr feine Perlage und neben Noten von Apfel und Pfirsich ein leicht malziges Aroma. Faszinierend am 2002 ist die Kombination aus Fruchtfülle, Dichte und einer wunderbaren Cremigkeit, verbunden mit einer mineralischen Säure. Ein ganz großer Champagner aus einem Spitzenjahr, der sich sicher noch über sehr viele Jahre weiter verfeinern wird. Wenn man die strenge Selektion, den großen Aufwand der Herstellung und die lange Lagerzeit auf der Hefe betrachtet, dann ist der Unterschied zu den Prestige Cuvées nur noch in Nuancen zu messen.

Der 1990er ist übrigens bis heute eine gesuchte und auch auf Aktionen gehandelte Legende. Es ist sehr wahrscheinlich, dass dies in einigen Jahren auch für den 2002er gelten wird.

Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
60% Pinot Noir
40% Chardonnay
kein Barrique
Erzeuger / Abfüller
Pol Roger | 1, Rue Henri Le Large | B.P.199 - 51206 Épernay | Frankreich |
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße

Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
60% Pinot Noir
40% Chardonnay
kein Barrique
Erzeuger / Abfüller
Pol Roger | 1, Rue Henri Le Large | B.P.199 - 51206 Épernay | Frankreich |
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße
Pol Roger Brut 2002

129,90 €
0,750 l (173,20 €/l)

Pol Roger

9 Jahrgänge / Weine



2013
69,00 €
(92,00 €/l)
2013
Pol Roger Brut
0,750 l
69,00 €

(92,00 €/l)
2012
74,00 €
(98,67 €/l)
2012
Pol Roger Rosé
0,750 l
74,00 €

(98,67 €/l)
2008
129,00 €
(172,00 €/l)
2008
Pol Roger Brut Blanc de Blancs
0,750 l
129,00 €

(172,00 €/l)
2008
118,00 €
(157,33 €/l)
2008
Pol Roger Rosé
0,750 l
118,00 €

(157,33 €/l)
2006
209,00 €
(139,33 €/l)
2006
Pol Roger Brut - MAGNUM
1,500 l
209,00 €

(139,33 €/l)
2004
239,00 €
(318,67 €/l)
2004
Cuvée Sir Winston Churchill
0,750 l
239,00 €

(318,67 €/l)
2002
299,00 €
(398,67 €/l)
2002
Cuvée Sir Winston Churchill
0,750 l
299,00 €

(398,67 €/l)
2002
129,90 €
(173,20 €/l)
2002
Pol Roger Brut
0,750 l
129,90 €

(173,20 €/l)
2000
299,00 €
(398,67 €/l)
2000
Cuvée Sir Winston Churchill
0,750 l
299,00 €

(398,67 €/l)

Shop durchsuchen