Argentiera Superiore 2019

Tenuta Argentiera
Argentiera S.r.L. Soc. Agr.
Via Aurelia 412/A
Località  I Pianali
I-57022 Donoratico (LI)
Italien

www.argentiera.eu
Der Argentiera Superiore 2019 ist ein Wein von mächtiger Fülle und Struktur. Satte, reife schwarze Johannisbeeren dominieren dieses Wein, der trotz aller Reichhaltigkeit doch eine gewisse Eleganz und angenehme Balance behält.

Weinbewertung 3 Sterne von 5

Der Jahrgang 2019 in Bolgheri


Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5

Der Wetterverlauf in 2019 bot das gesamte Spektrum aus Kälte und Hitze, Trockenheit und Regen in einem für die Maremma ungewohnten Ausmaß. Es begann mit einem sehr kühlen April gefolgt von einem regenreichen Mai. Die Vegetation startete dadurch verspätet und entwickelte sich zudem langsam. Als es selbst Anfang Juni noch überdurchschnittlich viel regnete machte der Feuchtedruck trotz relativ niedriger Temperaturen den Weinbergsteams zu schaffen.

Ende Juni drehte das Wetter und es wurde über Wochen sehr heiß und extrem trocken. Das Wachstum beschleunigte sich zuerst, die Trockenheit bremste aber wieder. Ende Juli dann wieder etwas Regen, gerade zur richtigen Zeit, um den Reifeprozess in Gang zu halten. Der für die Qualität so entscheidende August war sehr heiß mit gelegentlichen Gewittern, ideale Bedingungen für ein optimales Lesegut. Die Lese begann noch um einige Tage verspätet erst Anfang September, wurde aber immer wieder durch kurze Gewitter unterbrochen. Die kühlen Herbstwinde trockneten die Trauben aber stets schnell ab und verhalfen den Cabernetsorten zu Frische und Finesse. Bis Mitte Oktober der Regen einsetzte waren alle Weintrauben geerntet und die ersten Olivenhaine auch. Ein weiterer toller Jahrgang an der toskanischen Küste.

zum Jahrgangsbericht 2019

Der Argentiera 2019



Ein perfekt gemachter Blockbuster-Wein mit Süße, Reife und Reichhaltigkeit ohne breit oder fett zu wirken.

Leuchtendes Rubinrot. Verhaltene Nase mit mächtigen schwarzen Johannisbeeren und schwarzen Kirschen mit einem dezenten Würzton. Seidenweiche Textur mit mächtiger süßer Frucht. Sehr schöne Säure hält die Balance. Nicht breit, fett. Sehr gut gemacht. Mittlerer Zug, enorm reif, reich und saftig.

Abgang stark fruchtbetont alles bleibt in Balance. Nochmal Säure mit herrlicher Frucht.

Perfekt gemacht, ein absolut beeindruckender Wein. Reif, süß und mega Frucht. Dennoch fehlt der Kick, die Ecke, das Überraschende. Ein großartiger Wein, aber nicht unter den besten Weinen von Argentiera und auch nicht unter den besten Bolgheri Weinen aus 2019.

Jahrgangsbeschreibung


Der Jahrgang 2019 in Bolgheri

Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5

Der Wetterverlauf in 2019 bot das gesamte Spektrum aus Kälte und Hitze, Trockenheit und Regen in einem für die Maremma ungewohnten Ausmaß. Es begann mit einem sehr kühlen April gefolgt von einem regenreichen Mai. Die Vegetation startete dadurch verspätet und entwickelte sich zudem langsam. Als es selbst Anfang Juni noch überdurchschnittlich viel regnete machte der Feuchtedruck trotz relativ niedriger Temperaturen den Weinbergsteams zu schaffen.

Ende Juni drehte das Wetter und es wurde über Wochen sehr heiß und extrem trocken. Das Wachstum beschleunigte sich zuerst, die Trockenheit bremste aber wieder. Ende Juli dann wieder etwas Regen, gerade zur richtigen Zeit, um den Reifeprozess in Gang zu halten. Der für die Qualität so entscheidende August war sehr heiß mit gelegentlichen Gewittern, ideale Bedingungen für ein optimales Lesegut. Die Lese begann noch um einige Tage verspätet erst Anfang September, wurde aber immer wieder durch kurze Gewitter unterbrochen. Die kühlen Herbstwinde trockneten die Trauben aber stets schnell ab und verhalfen den Cabernetsorten zu Frische und Finesse. Bis Mitte Oktober der Regen einsetzte waren alle Weintrauben geerntet und die ersten Olivenhaine auch. Ein weiterer toller Jahrgang an der toskanischen Küste.

Weinbeschreibung



Ein perfekt gemachter Blockbuster-Wein mit Süße, Reife und Reichhaltigkeit ohne breit oder fett zu wirken.

Leuchtendes Rubinrot. Verhaltene Nase mit mächtigen schwarzen Johannisbeeren und schwarzen Kirschen mit einem dezenten Würzton. Seidenweiche Textur mit mächtiger süßer Frucht. Sehr schöne Säure hält die Balance. Nicht breit, fett. Sehr gut gemacht. Mittlerer Zug, enorm reif, reich und saftig.

Abgang stark fruchtbetont alles bleibt in Balance. Nochmal Säure mit herrlicher Frucht.

Perfekt gemacht, ein absolut beeindruckender Wein. Reif, süß und mega Frucht. Dennoch fehlt der Kick, die Ecke, das Überraschende. Ein großartiger Wein, aber nicht unter den besten Weinen von Argentiera und auch nicht unter den besten Bolgheri Weinen aus 2019.

Datenblatt


Rotwein
14,5% Alkohol
Merlot 50%
Cabernet Sauvignon 44%
Cabernet Franc 6%
Die von Hand geernteten und verlesenen Trauben stammen aus den besten Parzellen der Lage Argentiera auf ca. 180-200 m Seehöhe in Süd-West Ausrichtung. (Angaben des Weinguts)
Ohne den Einsatz von Pumpen, nur mittels Schwerkraft, gelangten die ganzen Beeren in die Gärtanks. Gärung und Mazeration erfolgten für 25 bis 30 Tage in temperaturkontrollierten Stahltanks bei maximal 28 bis 30 °C. Danach kam der Jungwein für die malolaktische Gärung und den anschließenden Ausbau in Barriques aus französischer Eiche, die zur Hälfte neu waren. Im Anschluss an den Fassausbau durfte der Wein sich noch in der Flasche zu verfeinern, bevor er in den Verkauf kam. (Angaben des Weinguts)
18 Monate

Datenblatt


Rotwein
14,5% Alkohol
Merlot 50%
Cabernet Sauvignon 44%
Cabernet Franc 6%
Die von Hand geernteten und verlesenen Trauben stammen aus den besten Parzellen der Lage Argentiera auf ca. 180-200 m Seehöhe in Süd-West Ausrichtung. (Angaben des Weinguts)
Ohne den Einsatz von Pumpen, nur mittels Schwerkraft, gelangten die ganzen Beeren in die Gärtanks. Gärung und Mazeration erfolgten für 25 bis 30 Tage in temperaturkontrollierten Stahltanks bei maximal 28 bis 30 °C. Danach kam der Jungwein für die malolaktische Gärung und den anschließenden Ausbau in Barriques aus französischer Eiche, die zur Hälfte neu waren. Im Anschluss an den Fassausbau durfte der Wein sich noch in der Flasche zu verfeinern, bevor er in den Verkauf kam. (Angaben des Weinguts)
18 Monate