Veuve Clicquot La Grande Dame 2012

Veuve Clicquot
1, place des Droits de l'Homme
F-51100 Reims
Frankreich

www.veuve-clicquot.com
Unbestritten mega schön ist die von der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama kreierte Geschenkbox für die La Grande Dame 2012 mit dem Titel „My Heart that Blooms in the Darkness of the Night“. Die Kreation des Champagners selbst basiert zu 90% auf Pinot Noir, der in dem Ausnahmejahrgang perfekt ausreifen konnte. Eine warme, reife und reiche Frucht des Pinot Noir dominiert folglich auch den Champagner, der an ein intensives Zitroneneis an einem heißen Sommertag erinnert. Und damit ist auch das bevorzugte Einsatzgebiet dieses Champagners punktgenau vorgezeichnet.

Weinbewertung 3 Sterne von 5

Der Jahrgang 2012 in der Champagne


Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5


Pinot Noir

Chardonnay

Lange hat man in der Champagne nicht mehr eine so harmonische und vollständige Reife erlebt. Hohe Zuckerwerte bei gleichzeitig hohen Säurewerten bei allen drei Rebsorten gleichermaßen ergaben intensiv aromatische, komplexe und gleichzeitig extrem langlebige, fokussierte Champagner. Insbesondere der Pinot Noir erzielte sehr hohe Zuckerwerte. Alle Trauben erreichten die Gärkeller in perfekter Gesundheit. Grundlage hierfür war ein langer und richtig schöner Sommer bis in die Erntezeit hinein.

Dabei war das Frühjahr alles andere als perfekt. Der Februar startete mit scharfen Minus-Temperaturen, gefolgt von einem warmen, trockenen Ende des Winters. Im Frühjahr fielen dann Rekordniederschläge, die in einen verheerenden Hagelsturm mündeten. Damit nicht genug mussten die Reben eine kurze Hitzewelle Anfang August überstehen. Dennoch: der perfekte August und September schafften die Voraussetzungen für eine optimale Reife. Viele große Champagner-Häuser hatten Ernteerträge von weniger als 7000 kg/ha.

Es ist trotz der geringen Erträge von einer reichlichen Auswahl an Jahrgangs-Champagnern zu rechnen. Das geht auch zu Lasten der non-vintage Champagner, denn die Chance auf langlebige, große Prestige-Cuvées lässt sich niemand entgehen. Das Haus Salon hat angedeutet, den Jahrgang 2012 nur in Magnum-Flaschen abfüllen zu wollen - man wird sehen, ob es so kommt.

Jahrgangsbericht 2012

Die La Grande Dame 2012




Mit 90% Pinot Noir im Blend liegt die Grande Dame aus 2012 nur knapp unter dem Rekordwert von 92% der Grande Dame 2008. In diesem Jahrgang mit seinen für Pinot Noir traumhaften Wetterbedingungen eigentlich keine Überraschung. Die 10% Chardonnay zur Ergänzung dienen dazu, dem Blend Struktur und Frische hinzuzufügen. Die Hauptrolle aber spielt der Pinot Noir aus dem sehr wertvollen Besitz von Grand Cru klassifizierten Lagen in Aÿ, Verzenay, Verzy, Ambonnay und Bouzy.

Vieles an diesem Champagner erinnert dennoch an die Grande Dame 2008. Im Glas fällt sofort die sehr feine Perlage aus kleinen Bläschen und die hell goldgelbe Farbe auf. Das Bukett zeigt sich zart und zurückhaltend, dafür umso reifer, wärmer und ganz leicht nussig. Auf verführerische Weise spielen Karamellnoten mit einer kräftigen und frischen Zitrone.

Am Gaumen überrascht die sehr zurückhaltende, aber feine Schaumbildung, die an einen länger gereiften Champagner erinnert und den weinigen Charakter der Grande Dame 2012 betont. Zunächst dominiert der Eindruck der reifen, reichen und süßen Frucht, die dann aber durch die Frische der Säure aufgefangen wird. Jetzt übernehmen kräftige, süße Zitronen und Grapefruit das Geschmacksprofil. Im Abgang verstärkt sich der Eindruck von Frische durch Minze, Zitronenmelisse und etwas Kräuternoten.

Die Grande Dame 2012 benötigt im Glas ein paar Minuten, um etwas Fett abzubauen und den Eindruck von reifen Zitronen freizugeben. Doch dann bleibt der Eindruck von einem frischen, richtig schön süßen Zitroneneis an einem heißen Sommertag.

Irgendwie fühlt man sich mehr an einen wunderbar gereiften, gehaltvollen Weißwein aus dem Burgund erinnert als an einen Champagner. Wahrlich eine "Grande Dame", aber kaum ein typischer Veuve Clicquot.

Madame Clicquot & Yayoi Kusama


Dem herausragenden Jahrgang 2012 angemessen präsentiert die Maison Veuve Clicquot eine spektakuläre Geschenkbox der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama. Prägendes Stilmerkmal sind die Polka Dots, ein aus dem 19. Jahrhundert stammendes Muster unsymmetrisch kombinierter Punkte, das rasch die Modewelt eroberte. Die Muster sollen Freunde, Optimismus, eine positive Beschwingtheit und eine humanistische, Menschen verbindende Einstellung ausdrücken, das jedenfalls möchte Yayoi Kusama ausdrücken. Und es passt in die heutige Zeit, trägt doch sogar ein Krypto-Coin die Bezeichnung "Polkadot".

Jahrgangsbeschreibung


Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5


Pinot Noir

Chardonnay

Lange hat man in der Champagne nicht mehr eine so harmonische und vollständige Reife erlebt. Hohe Zuckerwerte bei gleichzeitig hohen Säurewerten bei allen drei Rebsorten gleichermaßen ergaben intensiv aromatische, komplexe und gleichzeitig extrem langlebige, fokussierte Champagner. Insbesondere der Pinot Noir erzielte sehr hohe Zuckerwerte. Alle Trauben erreichten die Gärkeller in perfekter Gesundheit. Grundlage hierfür war ein langer und richtig schöner Sommer bis in die Erntezeit hinein.

Dabei war das Frühjahr alles andere als perfekt. Der Februar startete mit scharfen Minus-Temperaturen, gefolgt von einem warmen, trockenen Ende des Winters. Im Frühjahr fielen dann Rekordniederschläge, die in einen verheerenden Hagelsturm mündeten. Damit nicht genug mussten die Reben eine kurze Hitzewelle Anfang August überstehen. Dennoch: der perfekte August und September schafften die Voraussetzungen für eine optimale Reife. Viele große Champagner-Häuser hatten Ernteerträge von weniger als 7000 kg/ha.

Es ist trotz der geringen Erträge von einer reichlichen Auswahl an Jahrgangs-Champagnern zu rechnen. Das geht auch zu Lasten der non-vintage Champagner, denn die Chance auf langlebige, große Prestige-Cuvées lässt sich niemand entgehen. Das Haus Salon hat angedeutet, den Jahrgang 2012 nur in Magnum-Flaschen abfüllen zu wollen - man wird sehen, ob es so kommt.

Jahrgangsbericht 2012

Weinbeschreibung




Mit 90% Pinot Noir im Blend liegt die Grande Dame aus 2012 nur knapp unter dem Rekordwert von 92% der Grande Dame 2008. In diesem Jahrgang mit seinen für Pinot Noir traumhaften Wetterbedingungen eigentlich keine Überraschung. Die 10% Chardonnay zur Ergänzung dienen dazu, dem Blend Struktur und Frische hinzuzufügen. Die Hauptrolle aber spielt der Pinot Noir aus dem sehr wertvollen Besitz von Grand Cru klassifizierten Lagen in Aÿ, Verzenay, Verzy, Ambonnay und Bouzy.

Vieles an diesem Champagner erinnert dennoch an die Grande Dame 2008. Im Glas fällt sofort die sehr feine Perlage aus kleinen Bläschen und die hell goldgelbe Farbe auf. Das Bukett zeigt sich zart und zurückhaltend, dafür umso reifer, wärmer und ganz leicht nussig. Auf verführerische Weise spielen Karamellnoten mit einer kräftigen und frischen Zitrone.

Am Gaumen überrascht die sehr zurückhaltende, aber feine Schaumbildung, die an einen länger gereiften Champagner erinnert und den weinigen Charakter der Grande Dame 2012 betont. Zunächst dominiert der Eindruck der reifen, reichen und süßen Frucht, die dann aber durch die Frische der Säure aufgefangen wird. Jetzt übernehmen kräftige, süße Zitronen und Grapefruit das Geschmacksprofil. Im Abgang verstärkt sich der Eindruck von Frische durch Minze, Zitronenmelisse und etwas Kräuternoten.

Die Grande Dame 2012 benötigt im Glas ein paar Minuten, um etwas Fett abzubauen und den Eindruck von reifen Zitronen freizugeben. Doch dann bleibt der Eindruck von einem frischen, richtig schön süßen Zitroneneis an einem heißen Sommertag.

Irgendwie fühlt man sich mehr an einen wunderbar gereiften, gehaltvollen Weißwein aus dem Burgund erinnert als an einen Champagner. Wahrlich eine "Grande Dame", aber kaum ein typischer Veuve Clicquot.

Madame Clicquot & Yayoi Kusama


Dem herausragenden Jahrgang 2012 angemessen präsentiert die Maison Veuve Clicquot eine spektakuläre Geschenkbox der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama. Prägendes Stilmerkmal sind die Polka Dots, ein aus dem 19. Jahrhundert stammendes Muster unsymmetrisch kombinierter Punkte, das rasch die Modewelt eroberte. Die Muster sollen Freunde, Optimismus, eine positive Beschwingtheit und eine humanistische, Menschen verbindende Einstellung ausdrücken, das jedenfalls möchte Yayoi Kusama ausdrücken. Und es passt in die heutige Zeit, trägt doch sogar ein Krypto-Coin die Bezeichnung "Polkadot".

Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
90% Pinot Noir
10% Chardonnay von Grands Crus Parzellen aus Avize und Mesnil-Sur-Oger
Degorgiert zum Ende September 2019 nach rund 7 Jahren Hefelagerung. Release im Mai 2021.
Dosage 6g/l.

Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
90% Pinot Noir
10% Chardonnay von Grands Crus Parzellen aus Avize und Mesnil-Sur-Oger
Degorgiert zum Ende September 2019 nach rund 7 Jahren Hefelagerung. Release im Mai 2021.
Dosage 6g/l.