Dom Ruinart 2007 (Blanc de Blancs)

Champagne Ruinart
4 Rue Des Crayeres
F-51100 Reims
Frankreich

www.ruinart.com
Der 25. Dom Ruinart Jahrgang seit 1959 stammt nach schwierigem Wetterverlauf aus einer sehr frühen Ernte. Der Dom Ruinart 2007 ist der einzige Jahrgangschampagner aus diesem Jahr aus dem Haus Moët Hennessy und erste Jahrgang von Kellermeister Panaïotis. Intensives Goldgeld und eine kräftige Nase von Grapefruit und Limone. Sehr schöne Säure mit Kraft und feinem Zug am Gaumen. Kalk, Frische und kristallklare Präzision aus reifem Chardonnay.

Weinbewertung 3 Sterne von 5

Champagne Ruinart


Ruinart wurde 1729 gegründet und ist damit das älteste Champagner-Haus. Erst 1963 endete die Ära des Familienbesitzes und das Haus wurde an Moët & Chandon verkauft. Somit gehört es heute, wie einige andere berühmte Champagner-Häuser auch, in den Besitz von Moët-Hennessey. Die eigenen Rebflächen von Ruinart sind klein und die Produktionsmenge für eine so bekannte Marke fast winzig. Die Hauptrolle bei Ruinart spielt der Chardonnay, weswegen alle Champagner einen hohen Anteil dieser Rebsorte haben. Zudem produziert Ruinart gleich zwei Blanc de Blancs, einen Einstiegschampagner ohne Jahrgang und seit 1959 in den guten Jahren einen Jahrgangs-Champagner, die Top-Cuvée "Dom Ruinart". Der "Dom Ruinart" macht nur 2-3% der Produktion aus, seine Trauben stammen aus Grand Cru Lagen. Seit einigen Jahren sind aber insbesondere die Rosé-Varianten immer beliebter geworden. Aber auch sie bleiben dem frischen, fruchtbetonten und geradlinig-eleganten Stil des Hauses mit einer knackigen Säure treu. So ergänzt seit 1983 auch ein "Dom Ruinart Rosé" die Produktpalette, diese Cuvée aus etwa 80% Chardonnay und 20% Pinot Noir wird noch seltener deklariert als der BdB.

Der Jahrgang 2007 in der Champagne


Das Frühjahr begann mit einem heißen April, was zu einer sehr frühen Blüte im Mai führte. Eigentlich keine schlechten Voraussetzungen, wäre da nicht die Inhomogenität gewesen. Im Frühsommer setzte regnerisches und kühles Wetter ein. Damit verbunden waren extrem wenige Sonnenstunden und Fäulnisdruck durch die hohe Feuchtigkeit. Wenn überhaupt, dann reiften nur einzelne Parzellen gut aus.

Gegen Ende August drehte das Wetter abermals und es folgte eine Periode mit Sonne und kühlenden und abtrocknenden Winden. Trotz aller Widrigkeiten blieb es durch die sehr frühe Blüte ein früher Jahrgang. Zudem wollten die Champagner-Winzer nun nichts mehr riskieren und begannen früh mit der Ernte. Mit diesen Bedingungen kamen noch am besten die früh reifenden Chardonnay-Reben zurecht. Der natürliche Zuckergehalt lag am Ende unter dem langjährigen Durchschnitt, die Säure etwas darüber. 2007 war übrigens das erste Jahr, in dem der Ernteertrag auf maximal 15.500 kg/ha angehoben wurde - nur nutze es niemandem.


Ein großer Champagner, dessen Frische und reife Früchte ein großes Trinkvergnügen bereiten.

Der Dom Ruinart 2007, Blanc de Blancs


Der Blanc de Blancs schäumt beim Einschenken stark auf, verliert diesen Schaum aber sehr schnell und zeigt dann eine feine, aber lebhafte Perlage. Die Farbe ist leuchtend goldgelb mit ganz zarten grünlichen Reflexen. Feine Nase von Grapefruit und Limone mit den für 100% Chardonnay Champagnern typischen mineralischen Kreidenoten und feuchten Steinen. Am Gaumen viel Kraft und schöne Komplexität. Der reife Chardonnay zeigt sich in einer feinen gelben und grünen Zitrusfrucht mit dezenter Süße, die perfekt zur rassigen und knackigen Säure passt. Transparenz und Präzision der Aromen begleiten in den feinen Abgang mit Saftigkeit und Frische. Ein richtig schöner Champagner, es wäre schade gewesen, diesen Jahrgang nicht zu deklarieren.

Obwohl ein ganz großer Jahrgang ist wohl kein Dom Ruinart 2008 geplant, da ein klassisches Pinot Noir Jahr.

Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
Chardonnay 100%
Alle Trauben stammen aus Grand Cru klassifizierten Rebflächen, 75% von der Côte des Blancs (Chouilly, Le Mesnil, Oger und Avize) und 25% aus den nördlichen Hängen der Montagne de Reims (Sillery, Puisieulx und Verzenay). Sehr frühe Ernte bereits im August.
Dosage 5 g/l - degorgiert im September 2017 nach 9 Jahren Lagerung auf der Hefe und anschließend 16 Monate Flaschenlagerung.
kein Barrique-Ausbau

Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
Chardonnay 100%
Alle Trauben stammen aus Grand Cru klassifizierten Rebflächen, 75% von der Côte des Blancs (Chouilly, Le Mesnil, Oger und Avize) und 25% aus den nördlichen Hängen der Montagne de Reims (Sillery, Puisieulx und Verzenay). Sehr frühe Ernte bereits im August.
Dosage 5 g/l - degorgiert im September 2017 nach 9 Jahren Lagerung auf der Hefe und anschließend 16 Monate Flaschenlagerung.
kein Barrique-Ausbau