Sassicaia 2004

Tenuta San Guido
Loc. Capanne, 27
I-57020 Bolgheri (LI)
Italien


www.sassicaia.com


Der Jahrgang 2004 verwöhnte Italien mit perfekter Reife und einer üppigen Vegetation. Sein Ruf war enorm, die Weine charakterisiert eine ausladende, süße Frucht. Schon früh versuchte man, den Ertrag des Sassicaia zu begrenzen, dennoch dominierte von Anfang an eine reiche Primärfrucht diesen fast barocken Wein. Mit der Zeit allerdings verlor der Wein an Statur und auch an Reputation.


Der Jahrgang 2004 in Bolgheri


2004 war ein sehr früher Jahrgang. Der Winter war mild und brachte ausreichend Regen, um die Wasserreservoirs des Bodens aufzufüllen. Das Frühjahr begann relativ warm, was zu einer reichen Blüte und einem schnellen Fruchtansatz führte. Um den Ernteertrag auf ein vernünftiges Maß zu reduzieren, wurde auf der Tenuta San Guido konsequent und in mehreren Durchläufen ausgeschnitten. Der Sommer verlief zunächst mit moderaten Temperaturen, der August allerdings war sehr heiß und trocken. In diesen quasi optimalen Bedingungen bis über die Ernte konnten alle Rebsorten ihre physiologische Reife mit dicken Schalen voll entwickeln.

Sassicaia 2004

Der Sassicaia 2004


Der Jahrgang 2004 wurde von Anfang an in höchsten Tönen gepriesen. Eine reiche Ernte in Bezug auf Qualität und Quantität schuf die Voraussetzung für eine frühe Legendenbildung. Und auch der Sassicaia 2004 lieferte, was man von ihm erwartete: reiche, süße Primärfrucht in üppigem Format, durchaus verführerisch und delikat. Gemeinsam mit dem Jahrgang 2007 war der 2004er vielleicht der Höhepunkt eines reichen Weinstils mit viel Extraktion und breiten, fast barocken Schultern. Ein richtiger Blockbuster.

Schade, dass wir diesen Jahrgang erst im Mai 2017 erstmals verkosteten. Seine Größe war immer noch deutlich im Hintergrund erkennbar. Mittlerweile ist die Primärfrucht hinter eine markante Säure getreten, was nicht bedeutet, dass der Wein aus der Balance gekippt ist. Dennoch fehlt irgendwie die Harmonie und der Zug in ein eindrucksvolles Finish. Das muss einmal ein großer Sassicaia gewesen sein, aber nicht der Sassicaia, den wir seit 2006-2009 kennen.

Der 2004er ist ein feiner Wein und sicher wert, ihn einmal verkostet zu haben. Größere Restbestände sollten aber in absehbarer Zeit konsumiert werden. Wenn optimal gelagert, ist das sicher immer noch ein großartiger Genuss.

Verkostet im Mai 2017


Datenblatt


Rotwein
13,5% Alkohol
85% Cabernet Sauvignon
15% Cabernet Franc
24 Monate