Der Biserno 2016


Weinbewertung 5 Sterne von 5


Herausragende Reife von Tanninen, Säure und Frucht: der Biserno 2016 ist ein Ausnahmewein von Eleganz, Finesse und extremer Delikatesse.

Um es gleich vorweg zu nehmen: der Biserno 2016 wurde zusammen mit dem Lodovico 2016 mit höchsten Bewertungen in den Olymp der italienischen Weine aufgenommen. Es ist daher nicht übertrieben, diesen Jahrgang für die Tenuta di Biserno als "historisch" einzustufen. Noch vor wenigen Jahren musste man um ein Rating bitten, heute streitet sich die Welt um die rund 20.000 Flaschen dieser Cabernet Franc dominierten Weine.

Dabei sind die herausragenden Bewertungen seit einigen Jahren mehr als gerechtfertigt. Schon die explosive Nase aus Schokolade und reifer Amarenakirsche macht süchtig. Das tiefe Violett liegt mit funkelnden Reflexen verheißungsvoll im Glas. Den Gaumen empfängt ein regelrecht kühles Mundgefühl und kündet von einer herausragenden Säurestruktur. Sie ist derart ausgeprägt, dass man den Eindruck hat auf zermahlenes Gestein zu treffen. Doch sofort packt die mächtige und kraftvolle Frucht mit herrlicher Süße und Saftigkeit zu und tänzelt mit wunderbarer Balance und Finesse durch den Gaumen. Feinste Kirscharomen mit großer Präzision und Klarheit sind Zeugen eines kühlen und dennoch vollreifen Jahrgangs. Im Abgang öffnet sich der Wein abermals auf spektakuläre Weise. Die von Schokolade und Kakaopulver überzogene feine Frucht entlädt sich mit Delikatesse und Saftigkeit im Abgang. Was für eine Länge und auch Vielschichtigkeit, herausragend!

Der Biserno 2016 hat ausreichend Säure für einen ganz großen Wein und verkörpert trotzdem den Stil von Bolgheri. Das ist nicht dieser super schlanke, moderne Stil, sondern seine eigene, großartige Identität. Schmeckt nach der berühmten Piemontkirsche in Schokolade mit großer Präzision und saftigem, leuchtendem Abgang mit seidenweichen Tanninen.

Lodovico hat es wieder geschafft. Mit Leidenschaft und untrüglicher Intuition hat er nach Ornellaia / Masseto wieder einen Weltklassewein hervorgezaubert. Diesmal spielt Cabernet Franc die Hauptrolle, nicht Merlot oder Cabernet Sauvignon. Sein Gefühl für die richtigen Lagen, Trauben und Menschen die den Boden bewirtschaften und den Keller pflegen, waren wieder einmal der Schlüssel. Der Kreis schließt sich für eine der überragenden Persönlichkeiten des italienischen Weins.

Die Tenuta di Biserno




Die Tenuta di Biserno wurde bereits 1995 von den Brüdern Piero und Lodovico Antinori gepachtet, aber eigentlich ist sie Lodovicos Projekt, der sich mit Biserno Erweiterungsflächen für Ornellaia sichern wollte. Doch dann kam es mit Ornellaia bekanntlich anders und Biserno wurde eigenständig.

Biserno liegt zwar in Bibbona, grenzt mit ihren Rebflächen aber direkt an die DOC Bolgheri an. Anders als bei Ornellaia setzte Lodovico Antinori diesmal auf den spät reifenden Cabernet Franc, der in den Hügellagen von Bibbona und auch im benachbarten Bolgheri perfekte Bedingungen findet. Und das war eine goldrichtige Entscheidung. Die Weinpalette um den wichtigsten Wein, den Biserno, wird ergänzt durch den Zweitwein "Il Pino" und eine Cabernet Franc Selektion in kleinen Auflagen und nur in den besten Jahren mit dem Namen "Lodovico" an der Spitze. Der kräftige Rosé "SOF" und der auf Syrah basierende "Insoglio" runden das Weinangebot nach unten ab.

Seit dem Jahrgang 2011 kann man bei Biserno von einem Durchbruch sprechen und seit dem Jahrgang 2013 gehört die Tenuta di Biserno zu den ganz großen Produzenten in und um Bolgheri. Mit den großen Weinen aus 2015 und 2016 mit unglaublich hohen Bewertungen konnte man sich sogar in der Elite Italiens ganz oben verankern.

mehr erfahren

Der Jahrgang 2016 in Bibbona/Bolgheri


Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5

In ganz Europa zeigte das Wetter in 2016 einen extremen Verlauf: bis in das Frühjahr nass und kühl, änderte sich die Situation ab April komplett mit einem heißen und sehr trockenen Sommer. Vor allem die Trockenheit bremste das Wachstum der Trauben, die klein und hochkonzentriert blieben. Durch das sonnige Wetter auch in Bolgheri bis in den späten Herbst mit ausgesprochen kühlen Nächten ab Anfang September konnte die Frucht aber perfekt ausreifen ohne zu viel Fruchtzucker auszubilden. Diese kühlen Herbstwinde nach Sonnenuntergang nennt man in der Maremma "Brezza Marina". Gleichzeitig bildeten sich sehr hohe Tanninwerte aus, die ebenfalls optimal ausreiften und den Weinen zu einer wunderbaren Balance und Eleganz verhalfen. Insgesamt perfekte Bedingungen für einen großen Jahrgang.

Der Hype um diesen Jahrgang kannte schnell kaum Grenzen. Einige der Produzenten konnten den besten Wein ihrer jungen Geschichte in die begehrten Flaschen abfüllen. Die Kombination eines perfekt gereiften, aber eher schlanken Jahrgangs und einer eher mit Überreife kämpfenden Region ergab herrliche Weine mit Tiefe, Komplexität und verblüffender Eleganz. Als verdienter Lohn dieses Ergebnis gab es mehrere 100-Punkte Bewertungen verschiedener Verkoster, zudem 99 und 98 Punkte für die Verfolger. Für den Konsumenten negativ entwickelten sich parallel die Preise für die Weine, die seit 2015 nur eine Richtung kennen: steil nach oben.

Für die gesamte Maremma, der toskanischen Küstenregion zu der auch Bolgheri gehört, war das Weinjahr 2016 in jeder Hinsicht ein bedeutender Durchbruch. Die Bordeaux-Blends, für die man hier berühmt ist und perfekte Wachstumsbedingungen vorfindet, sind endgültig in der Spitze der weltbesten Weine angekommen.

zum Jahrgangsbericht 2016

Weinbeschreibung


Weinbewertung 5 Sterne von 5


Herausragende Reife von Tanninen, Säure und Frucht: der Biserno 2016 ist ein Ausnahmewein von Eleganz, Finesse und extremer Delikatesse.

Um es gleich vorweg zu nehmen: der Biserno 2016 wurde zusammen mit dem Lodovico 2016 mit höchsten Bewertungen in den Olymp der italienischen Weine aufgenommen. Es ist daher nicht übertrieben, diesen Jahrgang für die Tenuta di Biserno als "historisch" einzustufen. Noch vor wenigen Jahren musste man um ein Rating bitten, heute streitet sich die Welt um die rund 20.000 Flaschen dieser Cabernet Franc dominierten Weine.

Dabei sind die herausragenden Bewertungen seit einigen Jahren mehr als gerechtfertigt. Schon die explosive Nase aus Schokolade und reifer Amarenakirsche macht süchtig. Das tiefe Violett liegt mit funkelnden Reflexen verheißungsvoll im Glas. Den Gaumen empfängt ein regelrecht kühles Mundgefühl und kündet von einer herausragenden Säurestruktur. Sie ist derart ausgeprägt, dass man den Eindruck hat auf zermahlenes Gestein zu treffen. Doch sofort packt die mächtige und kraftvolle Frucht mit herrlicher Süße und Saftigkeit zu und tänzelt mit wunderbarer Balance und Finesse durch den Gaumen. Feinste Kirscharomen mit großer Präzision und Klarheit sind Zeugen eines kühlen und dennoch vollreifen Jahrgangs. Im Abgang öffnet sich der Wein abermals auf spektakuläre Weise. Die von Schokolade und Kakaopulver überzogene feine Frucht entlädt sich mit Delikatesse und Saftigkeit im Abgang. Was für eine Länge und auch Vielschichtigkeit, herausragend!

Der Biserno 2016 hat ausreichend Säure für einen ganz großen Wein und verkörpert trotzdem den Stil von Bolgheri. Das ist nicht dieser super schlanke, moderne Stil, sondern seine eigene, großartige Identität. Schmeckt nach der berühmten Piemontkirsche in Schokolade mit großer Präzision und saftigem, leuchtendem Abgang mit seidenweichen Tanninen.

Lodovico hat es wieder geschafft. Mit Leidenschaft und untrüglicher Intuition hat er nach Ornellaia / Masseto wieder einen Weltklassewein hervorgezaubert. Diesmal spielt Cabernet Franc die Hauptrolle, nicht Merlot oder Cabernet Sauvignon. Sein Gefühl für die richtigen Lagen, Trauben und Menschen die den Boden bewirtschaften und den Keller pflegen, waren wieder einmal der Schlüssel. Der Kreis schließt sich für eine der überragenden Persönlichkeiten des italienischen Weins.

Über das Weingut




Die Tenuta di Biserno

Die Tenuta di Biserno wurde bereits 1995 von den Brüdern Piero und Lodovico Antinori gepachtet, aber eigentlich ist sie Lodovicos Projekt, der sich mit Biserno Erweiterungsflächen für Ornellaia sichern wollte. Doch dann kam es mit Ornellaia bekanntlich anders und Biserno wurde eigenständig.

Biserno liegt zwar in Bibbona, grenzt mit ihren Rebflächen aber direkt an die DOC Bolgheri an. Anders als bei Ornellaia setzte Lodovico Antinori diesmal auf den spät reifenden Cabernet Franc, der in den Hügellagen von Bibbona und auch im benachbarten Bolgheri perfekte Bedingungen findet. Und das war eine goldrichtige Entscheidung. Die Weinpalette um den wichtigsten Wein, den Biserno, wird ergänzt durch den Zweitwein "Il Pino" und eine Cabernet Franc Selektion in kleinen Auflagen und nur in den besten Jahren mit dem Namen "Lodovico" an der Spitze. Der kräftige Rosé "SOF" und der auf Syrah basierende "Insoglio" runden das Weinangebot nach unten ab.

Seit dem Jahrgang 2011 kann man bei Biserno von einem Durchbruch sprechen und seit dem Jahrgang 2013 gehört die Tenuta di Biserno zu den ganz großen Produzenten in und um Bolgheri. Mit den großen Weinen aus 2015 und 2016 mit unglaublich hohen Bewertungen konnte man sich sogar in der Elite Italiens ganz oben verankern.

Jahrgangsbeschreibung


Der Jahrgang 2016 in Bibbona/Bolgheri

Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5

In ganz Europa zeigte das Wetter in 2016 einen extremen Verlauf: bis in das Frühjahr nass und kühl, änderte sich die Situation ab April komplett mit einem heißen und sehr trockenen Sommer. Vor allem die Trockenheit bremste das Wachstum der Trauben, die klein und hochkonzentriert blieben. Durch das sonnige Wetter auch in Bolgheri bis in den späten Herbst mit ausgesprochen kühlen Nächten ab Anfang September konnte die Frucht aber perfekt ausreifen ohne zu viel Fruchtzucker auszubilden. Diese kühlen Herbstwinde nach Sonnenuntergang nennt man in der Maremma "Brezza Marina". Gleichzeitig bildeten sich sehr hohe Tanninwerte aus, die ebenfalls optimal ausreiften und den Weinen zu einer wunderbaren Balance und Eleganz verhalfen. Insgesamt perfekte Bedingungen für einen großen Jahrgang.

Der Hype um diesen Jahrgang kannte schnell kaum Grenzen. Einige der Produzenten konnten den besten Wein ihrer jungen Geschichte in die begehrten Flaschen abfüllen. Die Kombination eines perfekt gereiften, aber eher schlanken Jahrgangs und einer eher mit Überreife kämpfenden Region ergab herrliche Weine mit Tiefe, Komplexität und verblüffender Eleganz. Als verdienter Lohn dieses Ergebnis gab es mehrere 100-Punkte Bewertungen verschiedener Verkoster, zudem 99 und 98 Punkte für die Verfolger. Für den Konsumenten negativ entwickelten sich parallel die Preise für die Weine, die seit 2015 nur eine Richtung kennen: steil nach oben.

Für die gesamte Maremma, der toskanischen Küstenregion zu der auch Bolgheri gehört, war das Weinjahr 2016 in jeder Hinsicht ein bedeutender Durchbruch. Die Bordeaux-Blends, für die man hier berühmt ist und perfekte Wachstumsbedingungen vorfindet, sind endgültig in der Spitze der weltbesten Weine angekommen.

Datenblatt


Rotwein
14,5% Alkohol
Cabernet Franc
Merlot
Petit Verdot
Die Weinlese begann in der ersten Septemberwoche mit dem Merlot und endete in der zweiten Oktoberwoche mit dem Cabernet Franc und Petit Verdot.
Die Trauben werden vor und nach dem Entrappen strikt aussortiert. Die Fermentation in Edelstahltanks über ca. 4 Wochen wird bei einer Temperatur von 28°C durchgeführt. 60% des Weins durchläuft die malolatische Gärung in Eichenfässern.
Der Ausbau erfolgt über 15 Monate in zu 75% neuen Fässern. Der Rest verbleibt im Stahltank. Danach ruht der Wein noch 12 Monate auf der Flasche.
pH: 3,65; Säurewert: 5,2 g/l.
15 Monate
Erzeuger / Abfüller
Tenuta di Biserno | Tenuta di Biserno Soc. Agr. a r.l | Palazzo Gardini | Piazza Gramsci, 9 | I-57020 Bibbona (LI) | Italien
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße

Datenblatt


Rotwein
14,5% Alkohol
Cabernet Franc
Merlot
Petit Verdot
Die Weinlese begann in der ersten Septemberwoche mit dem Merlot und endete in der zweiten Oktoberwoche mit dem Cabernet Franc und Petit Verdot.
Die Trauben werden vor und nach dem Entrappen strikt aussortiert. Die Fermentation in Edelstahltanks über ca. 4 Wochen wird bei einer Temperatur von 28°C durchgeführt. 60% des Weins durchläuft die malolatische Gärung in Eichenfässern.
Der Ausbau erfolgt über 15 Monate in zu 75% neuen Fässern. Der Rest verbleibt im Stahltank. Danach ruht der Wein noch 12 Monate auf der Flasche.
pH: 3,65; Säurewert: 5,2 g/l.
15 Monate
Erzeuger / Abfüller
Tenuta di Biserno | Tenuta di Biserno Soc. Agr. a r.l | Palazzo Gardini | Piazza Gramsci, 9 | I-57020 Bibbona (LI) | Italien
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße
Biserno 2016

199,00 €
0,75 l (265,33 €/l)

Tenuta di Biserno

16 Jahrgänge / Weine



SOF Rosé
0,75 l
20,90 €
(27,87 €/l)
SOF Rosé
0,75 l
20,90 €

(27,87 €/l)
49,90 €
(33,27 €/l)
SOF Rosé - MAGNUM
1,50 l
49,90 €

(33,27 €/l)
Biserno
0,75 l
159,00 €
(212,00 €/l)
Biserno
0,75 l
159,00 €

(212,00 €/l)
349,00 €
(232,67 €/l)
Biserno - MAGNUM
1,50 l
349,00 €

(232,67 €/l)
Il Pino
0,75 l
44,90 €
(59,87 €/l)
Il Pino
0,75 l
44,90 €

(59,87 €/l)
Biserno
0,75 l
169,00 €
(225,33 €/l)
Biserno
0,75 l
169,00 €

(225,33 €/l)
24,90 €
(33,20 €/l)
Insoglio del Cinghiale
0,75 l
24,90 €

(33,20 €/l)
LODOVICO
0,75 l
419,00 €
(558,67 €/l)
LODOVICO
0,75 l
419,00 €

(558,67 €/l)
Biserno
0,75 l
169,00 €
(225,33 €/l)
Biserno
0,75 l
169,00 €

(225,33 €/l)
Il Pino
0,75 l
49,00 €
(65,33 €/l)
Il Pino
0,75 l
49,00 €

(65,33 €/l)
LODOVICO
0,75 l
429,00 €
(572,00 €/l)
LODOVICO
0,75 l
429,00 €

(572,00 €/l)
Biserno
0,75 l
199,00 €
(265,33 €/l)
Biserno
0,75 l
199,00 €

(265,33 €/l)
LODOVICO
0,75 l
559,00 €
(745,33 €/l)
LODOVICO
0,75 l
559,00 €

(745,33 €/l)
Biserno
0,75 l
229,00 €
(305,33 €/l)
Biserno
0,75 l
229,00 €

(305,33 €/l)
LODOVICO
0,75 l
459,00 €
(612,00 €/l)
LODOVICO
0,75 l
459,00 €

(612,00 €/l)
LODOVICO
0,75 l
449,00 €
(598,67 €/l)
LODOVICO
0,75 l
449,00 €

(598,67 €/l)

Shop durchsuchen