Vieux Château Certan

Château Vieux Château Certan
F-33500 Pomerol

Tel. +33 (557) 51 17 33
Fax +33 (557) 25 35 08

info@vieuxchateaucertan.com
vieuxchateaucertan.com



Der Name Sertan taucht erstmals 1785 auf als Besitz der Familie Demay. 1858 erwarb der Bankier Charles de Bousquet das Land, das schließlich 1928 von dem Belgier Georges Thienpont gekauft wurde und seitdem in Familienbesitz blieb. Georges Sohn Léon entschied sich später, auch auf VCC zu wohnen und viel Geld und persönliches Engagement in das Château zu investieren. Obwohl die Qualität im Laufe der Jahre schwankte, galt der VCC früher einmal als der beste Wein von Pomerol. Als 1985 Léon verstarb übernahm Alexandre Thienpont die Führung und baute den Qualitätsanspruch nochmals enorm aus (z.B. weitere Ertragsreduzierung und malolaktische Gärung im Barrique). Heute liegen die äußerst verführerischen, komplexen und dennoch frisch wirkenden Weine mit an der Qualitätsspitze in Pomerol und werden dem einzigartigen Terroir gerecht.

Vieux Château Certan in der spätsommerlichen Abendsonne.

Grundlage der großen Weine ist der eisenhaltige Lehmboden, bedeckt von einer Kiesschicht. In Sichtweite befinden sich so berühmte Nachbarn wie Pétrus, Cheval Blanc, L`Evangile oder La Conseillante. Der Besitz umfasst 14 ha zusammenhängende Rebflächen, die zu 60% mit Merlot, 30% Cabernet Franc und 10% Cabernet Sauvignon bestockt sind. Strengste Ertragsbeschränkung und Selektion bei der manuellen Lese sind auf diesem Niveau heute Standard. Die Vinifizierung der Traubensorten erfolgt separat, die Maischegärung erfolgt über drei Wochen. Der junge Wein wird in 50 % neuen Barriques über bis zu 22 Monate ausgebaut. Die besten Fässer werden für den Grand Vin verwendet, die Produktion beträgt rund 5.000 Kisten jährlich. Zudem wird ein Zweitwein "Gravette de Certan" produziert.

Der Barriquekeller von VCC

Der für die Region Pomerol relativ hohe Cabernet Anteil verleiht den Weinen eine bemerkenswerte Struktur und tiefe Farbe. Der Merlot steuert die feine und elegante Fruchtigkeit bei. In den letzten Jahren sind die Weine der Familie Thienpont zu großer Form und Anerkennung aufgelaufen. Heute spielen Sie leicht in einer Liga mit den großen Nachbarn. Dabei sind die Weine grundverschieden im Vergleich zu den reinen Merlotweinen, z.B. von Pétrus. Große Jahrgänge sind neben den jüngsten Erfolgen (kann der 2009er 100 Punkte erreichen?) 2000, 1998, 1990, 1975, 1950! und 1947. In der Zeit von 1945 bis 1950 wurden vielleicht die größten VCCs erzeugt.

Der Ausblick vom Château auf die Nachbarn L`Evangile (links) und La Conseillante (rechts).