Arnione 2014

Campo alla Sughera
Strada Provinciale Bolgherese, Località Caccia al Piano 280
I-57022 Bolgheri (LI)
Italien

www.campoallasughera.com
Ein schwieriges Jahr in Bolgheri, das eine extreme Selektion erforderte und die Ernte um ein Drittel reduzierte. Das Ergebnis ist überraschend gut, die feinen Kirscharomen zeigen sich durchaus kraftvoll und delikat. Für den Jahrgang sehr, sehr gut gelungen. Der Arnione 2014 ist der erste Jahrgang mit einem komplett neu gestalteten Etikett.

Weinbewertung 2 Sterne von 5

Der Jahrgang 2014 in Bolgheri


Jahrgangsbewertung 1 Stern von 5

2014 war in Mitteleuropa kein gutes Weinjahr, da von viel Regen geprägt. Die Küstenregion um Bolgheri hat es weit weniger getroffen, die Anzahl der Sonnenstunden war aber auch hier unterdurchschnittlich. Bis Ende Juli verliefen Frühjahr und Sommer noch unauffällig, im August kühlte es dann deutlich ab, was die Ausreifung der Trauben erheblich verzögerte. Zudem häuften sich nun doch noch Regenschauer, was für die Weinbergsteams viel Arbeit bedeutete. Ein Jahrgang mit kühler Klimacharakteristik und eher zurückhaltender Fruchtexpression.

Jahrgangsbericht 2014

Der Arnione 2014


Eine drastische Traubenselektion war in diesem schwierigen Jahr unerläßlich. Nur die besten Trauben wurden für nur 17.000 Flaschen des Arnione 2014 verwendet, etwa ein Drittel weniger als üblich. Dass man dabei alles richtig gemacht hat, zeigt schon die kraftvolle, tief rubinrote Farbe des Weins im Glas. Das Bukett ist sehr delikat mit seinen intensiven Aromen frischer Kirschen. Am Gaumen ein durchaus säurebetonter Wein von schlanker Statur, dafür mit einer kraftvollen und sehr feinen Frucht bis in den schönen Abgang ausgestattet.

Der Arnione 2014 ist ein Paradebeispiel dafür, wie präzise das Terroir die Jahrgangscharakteristik abbildet und gleichzeitig auch in schwierigen Jahren verblüffend gute Weine hervorbringen kann. Die sehr strenge Selektion war hierfür das Schlüssel.

Verkostet im August 2019

Jahrgangsbeschreibung


Der Jahrgang 2014 in Bolgheri

Jahrgangsbewertung 1 Stern von 5

2014 war in Mitteleuropa kein gutes Weinjahr, da von viel Regen geprägt. Die Küstenregion um Bolgheri hat es weit weniger getroffen, die Anzahl der Sonnenstunden war aber auch hier unterdurchschnittlich. Bis Ende Juli verliefen Frühjahr und Sommer noch unauffällig, im August kühlte es dann deutlich ab, was die Ausreifung der Trauben erheblich verzögerte. Zudem häuften sich nun doch noch Regenschauer, was für die Weinbergsteams viel Arbeit bedeutete. Ein Jahrgang mit kühler Klimacharakteristik und eher zurückhaltender Fruchtexpression.

Weinbeschreibung


Eine drastische Traubenselektion war in diesem schwierigen Jahr unerläßlich. Nur die besten Trauben wurden für nur 17.000 Flaschen des Arnione 2014 verwendet, etwa ein Drittel weniger als üblich. Dass man dabei alles richtig gemacht hat, zeigt schon die kraftvolle, tief rubinrote Farbe des Weins im Glas. Das Bukett ist sehr delikat mit seinen intensiven Aromen frischer Kirschen. Am Gaumen ein durchaus säurebetonter Wein von schlanker Statur, dafür mit einer kraftvollen und sehr feinen Frucht bis in den schönen Abgang ausgestattet.

Der Arnione 2014 ist ein Paradebeispiel dafür, wie präzise das Terroir die Jahrgangscharakteristik abbildet und gleichzeitig auch in schwierigen Jahren verblüffend gute Weine hervorbringen kann. Die sehr strenge Selektion war hierfür das Schlüssel.

Verkostet im August 2019

Datenblatt


Rotwein
14% Alkohol
Cabernet Sauvignon 40%
Cabernet Franc 20%
Merlot 20%
Petit Verdot 20%
18 Monate

Datenblatt


Rotwein
14% Alkohol
Cabernet Sauvignon 40%
Cabernet Franc 20%
Merlot 20%
Petit Verdot 20%
18 Monate