Sassicaia - 2015

Loc. Capanne, 27
I-57020 Bolgheri (LI)
Italien

Tel. +39-05657-62003

www.sassicaia.com

...diesen Wein in unserem Shop kaufen


Kaum vorstellbar, aber wahr: nach dem herausragenden Jahrgang 2013 legt der 2015er sogar noch einen Tick zu. Eine verführerische, reife und süße Kirschfrucht entwickelt sich am Gaumen mit Kraft und cremiger Textur aus Samt und Seide. Eine wunderbare Frucht-Säure Balance trägt den vielschichtigen und körperreichen Wein mühelos in ein langes und schon fast dramatisches Finale. Ein super-hedonistischer, großer Sassicaia, der nicht nur mit seiner unwiderstehlichen mediterranen Aromatik verführt. Der Sassicaia 2015 wurde vom Wine Spectator zum Wein des Jahres 2018 gewählt.



Wine of the Year 2018, Wine Spectator

Tenuta San Guido


Den großen Erfolg von Bolgheri verdankt die Region einem einzigen Wein: dem Sassicaia. Die ersten Pflanzungen von französischen Rebsorten gehen in das Jahr 1944 zurück, als Mario Incisa della Rocchetta die Reben für seinen eigenen Bedarf anpflanzte. Ab 1968 wird der Wein vermarktet und erst Mitte der 80er Jahre gelang der Durchbruch. Heute ist der Sassicaia der berühmteste Wein Italiens und hat fast im Alleingang die Renaissance des italienischen Weins begründet. Bis heute ist er auch stets einer der besten Weine geblieben. Rund 200.000 Flaschen Sassicaia produziert die Tenuta San Guido heute jährlich und die verkaufen sich ab Weingut binnen weniger Stunden an die Distributoren.

Seit Anfang der 1990er Jahre wurde für diesen Wein eigens eine eigene DOC "Bolgheri Sassicaia" eingerichtet. Eines der wenigen Kriterien: mindestens 80% Cabernet Sauvignon. Der Sassicaia ist heute die bedeutendste Weinmarke Italiens und oft über lange Zeit der am häufigsten gehandelte Wein Italiens an der Weinbörse Liv-Ex.

Der Jahrgang 2015 in Bolgheri


Der Sommer des Jahres 2015 war in Europa durch eine extreme Hitze und Trockenheit geprägt. Bereits Anfang Juli lagen die Temperaturen in vielen wichtigen Weinregionen fast täglich über 35°C, teilweise sogar über 40°C. Im August so gut wie ohne Erholung das gleiche Bild, Rekordtemperaturen überall. Die Reben haben diese Tortur aus Hitze und Trockenheit meist ganz gut überstanden, waren die Wasserreservoirs durch viel Regen im Frühjahr doch gut gefüllt.

In Bolgheri, an der toskanischen Mittelmeerküste war es auch heiß, aber nicht ganz so extrem. Nachts regnete es manchmal, was den Reben den Stress nahm. Aus der Luftfeuchtigkeit konnte sich wegen der Hitze auch keine Fäulnis entwickeln, zudem wehen in der Nähe des Meeres stets abtrocknende Winde. Um den 10. August kam der ersehnte Regen, der den Reifeprozess wieder in Gang setzte und danach die willkommene Abkühlung bei wieder herrlichem Sonnenschein. Bei allerbesten Wetterbedingungen konnten die gesunden Trauben bis weit in den September ihre volle phenolische Reife entwickeln. Nachts kühlte es auf 17°C stark ab, tagsüber schien bei regelmäßig blauem Himmel mit 28°C Höchsttemperatur die Sonne. Das Wetter erinnerte die Produzenten an 2013 mit ähnlichen Verlauf. Und 2013 war ein großartiger Jahrgang! Ab dem 7. September begannen die Produzenten in Bolgheri intensiv mit der Weinlese bei Bilderbuchbedingungen. Die Lese begann zunächst in der Ebene mit den früh reifenden Sorten wie dem Merlot. Das Wetter blieb gut bis zum Abschluss der Ernte des Cabernet Sauvignon und des Cabernet Franc und zauberte einen weiteren großen Jahrgang in die Keller.


Der Sassicaia 2015 ist heute schon eine Legende. Einer der größten Sassicaia Jahrgänge seit Jahrzehnten.

Der Sassicaia 2015


Zuneigung entsteht durch Nähe. Und viel näher kann man an einem Jahrgang nicht dran sein, wenn man die Ehre hatte, die Ernteteams im Weinberg und im Weingut zu begleiten. Wir durften das für den Sassicaia 2015 bei absolut traumhaftem Wetterbedingungen tun. Übrigens erfolgt die Vinifizierung des Sassicaia weit entfernt vom Guidalberto in einem eigenen Weingut an der "Aurelia" genannten Verbindungsstraße. So fällt es uns natürlich schwer, die notwendige kritische Distanz zu diesem Jahrgang zu bewahren, aber zum Schönreden gibt es hier sowieso keinerlei Spielraum, der Sassicaia 2015 ist schlicht phänomenal.

Der sehr hohe natürliche Zuckergehalt der Trauben hat dazu geführt, dass selbst im Juni 2016 die vollständige Vergärung noch nicht abgeschlossen war. Gutsdirektor Carlo Paoli hatte darum beschlossen, den neuen Jahrgang zunächst in den Fässern von 2013 auszubauen, um die Fermentation zu beschleunigen.

Der Wein zeigt eine kräftige, gesunde, rubinrote Farbe mit violetten Reflexen. In der Nase Schokolade und dunkle Kirsche, die berühmte Pralinenmischung. Nur, dass in diesem Fall die Kirsche nicht angeblich aus dem Piemont sondern definitiv aus der Toskana stammt. Am Gaumen legt dieser Powerwein mächtig los mit großartiger Frucht und Dichte, Komplexität und mehrdimensionalen Aromaschichten. Die feine Säure fängt dieses intensive Erlebnis perfekt ein und trägt den Wein scheinbar mühelos in den langen Abgang. Schon fast verzweifelt sucht man nach irgendeiner Ecke oder Schwäche bei diesem Wein. Fehlanzeige! Die balsamischen Noten der mediterranen Kräuter und Pflanzen umhüllen den Gaumen mit einer markant würzigen Note, einer Brise Pfeffer, die ein willkommenes Frischegefühl ins dramatische und endlose Finale schickt und dem Wein eine grandiose Leichtigkeit verleiht.

Das wird einmal - oder ist bereits - einer der größten Sassicaia-Jahrgänge, der vielleicht dem 1985er und 2013er die Krone abnehmen wird.


Die Fassprobe aus den 4er-Parzellen: die Höhenlagen Castiglioncello und Le Capanne.




Weintyp:
Rotwein
Rebsorten:
Cabernet Sauvignon 85%
Cabernet Franc 15%
Alkohol:
14 %
Barrique:
24 Monate
Prod. Menge:
200.000 Flaschen