Dom Pérignon Rosé 2004

Moët & Chandon
20, Avenue de Champagne
F-51200 Epernay
Frankreich

www.moet.com
Ein ungewöhnlich reicher und fruchtiger Rosé mit einem intensiven Bukett nach Erdbeeren, Pfirsichen und Steinobst. Im Mund dann noch Vanille und Karamell. Herrlich süß und lang im Abgang, der durch eine markante Säure frisch und mineralisch salzig wirkt. Ein sehr feiner Champagner mit großem Lagerpotential.

Weinbewertung 3 Sterne von 5

Rosé Champagner sind heute keine Exoten für Liebhaber süß-pappiger Schaumweine mehr. Vielmehr haben sie sich einen festen Platz bei den ernsthaften Champagner Genießern erobert. Der höhere Pinot Noir Anteil verleiht diesen heute auch sehr trocken ausgebauten Champagnern Volumen, Kraft und fruchtige Aromen nach Kirsche, Erdbeere und allgemein roten Früchten. Obwohl in der Menge eher von untergeordneter Bedeutung wird auch im Hause Dom Pérignon dem Rosé große Aufmerksamkeit gewidmet.

Der Champagner-Jahrgang 2004 erweist sich zunehmend als ein sehr guter. Das ist kein Wunder, denn der Jahrgang war wettertechnisch völlig problemlos, ein Jahrgang, bei dem die Produzenten wenig eingreifen mussten. Die Reben entwickelten sich gleichmäßig und ohne Störungen. Als man am 24. September mit der Lese begann zeigte sich das Traubenmaterial als voll ausgereift und gesund. Der etwas kühlere August ließ die Säurewerte nochmal nach oben schnellen. Im September wurde es sogar noch einmal wärmer und die Lese erfolgte bei besten Bedingungen mit einer auch in der Menge sehr großen Ernte. Der Jahrgang wurde von vielen Häusern als Jahrgangs-Champagner deklariert.

Der Eindruck des Dom Pérignon Rosé 2004 ist geprägt von zwei Faktoren: einem intensiven Bukett und Geschmack nach frischen Erdbeeren und seiner feinen mineralischen Note. Dieses wunderbare Spiel von Intensität der Frucht und Frische macht diesen Champagner besonders attraktiv. Es ist ein zarter Verführer und kein vordergründiger Angeber, bleibt stets fein, präzise und druckvoll. Im langen Abgang bleibt dieses Spiel förmlich stehen, mischen sich Noten von Steinobst, Pfirsich und Zitrus in das Aromenspektrum, dazu Karamell und Vanille. Ein großartiger, besonders eleganter Champagner, der mit der Zeit sicher noch an Gewicht zulegen wird. Heute ist der 2004er Jahrgang als fein aber nicht groß klassifiziert. Ein "happy end" ist aber leicht absehbar. 1998 war auch einmal unterbewertet und wird heute als großer Jahrgang gesehen. Die P2-Version in einigen Jahren wird mit Sicherheit ein absolutes Topprodukt.









Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
Pinot Noir
Lesebeginn war der 24. September.

Datenblatt


Champagner
12,5% Alkohol
Pinot Noir
Lesebeginn war der 24. September.