Quintarelli Giuseppe

Azienda Agricola Qiuntarelli
Via Cerè, 1
I-37024 Negrar
Tel. +39 (0)45-7500016
Fax +39 (0)45-7500016



Giuseppe ("Bepi") Quintarelli ist nicht nur im Valpolicella berühmt, sondern auch in Italien. Qualität und Preise seiner Weine spielen in Italien in einer eigenen Liga (vielleicht mit Dalforno, Gaja), gegen die Amarone Riservas ist Sassicaia ein billiges Getränk. Dabei liegt das Gut perfekt versteckt hoch oben über Negrar, ein einziges rostiges Schild weist auf das Gut hin und Navigationssysteme finden auch nur die Strasse. Dabei ist man bei Quintarelli bestens aufgehoben, die Freundlichkeit und Offenheit sind absolut verbüffend. Vielleicht liegt es daran, dass sowieso nur Journalisten hierher finden.

Giuseppe Quintarelli, oft auch Altmeister des Valpolicella genannt, ist für seine extremen Qualitätsstandards berühmt. Nur in den besten Jahren wird sein Amarone produziert, aber erst rund 10 Jahre später an die Kunden gegeben (Riserva). Aktuell (2010) werden der 1995er und der 1990er verkauft, pro Besucher maximal 2 Flaschen und zu Preisen jenseits der 300.- Euro pro Flasche. Die Jahresproduktion dieser wertvollen Weine liegt bei etwa 1.000 Flaschen - kein Wunder also. Markenzeichen der Weine sind die allesamt handgeschriebenen Etiketten, eine ganz persönliche Note des Hauses.

Quintarelli liegt oben am Berg und ist nicht einfach zu finden.

Unbedingt zu erwähnen ist die große Gastfreundschaft der Quintarellis. Bereitwillig wird das Gut präsentiert und eine Einladung zur Verkostung kann man nicht ablehnen, selbst mit Hinweis auf Tageszeit und Führerschein. Der Probenraum hat etwas Mystisches und Freundliches zugleich. Ist das Auge erst an die dunklen Lichtverhältnisse gewöhnt entdeckt man allerlei große Flaschen. Die Liebe zum Wein und zum Detail wie auch den traditionellen Methoden ist überall zu spüren. Was nicht bedeutet, dass nicht auch internationale Rebsorten intensiv verwendet werden.

Mit 85 Jahren verstarb "Bepi" Quintarelli am 15. Januar 2012. Mit ihm verliert Italien einen seiner profiliertesten Vertreter des Aufbruchs des italienischen Weins zu internationalem Renommée. Verwurzelt in der Tradition des authentischen Weinanbaus war für ihn Qualität eine Leidenschaft. Die extremen Preise seiner Produkte in den vergangenen Jahren wirken hier vielleicht eher als Hypothek denn als Maßstab.

Unbedingt besuchen!