Il Pino 2015

Tenuta di Biserno
Tenuta di Biserno Soc. Agr. a r.l
Palazzo Gardini
Piazza Gramsci, 9
I-57020 Bibbona (LI)
Italien
www.biserno.it
Süße, reife Brombeeren, Pflaume mit deutlicher Tabaknote und einem leicht würzigen Touch machen diesen mächtigen und dichten Zweitwein der Tenuta di Biserno zu einer mehr als ebenbürtigen Alternative für den "großen Biserno". Ein Wein mit Kraft und Frucht, der sich dennoch leicht trinkt. Sehr schöne Balance.

Weinbewertung 4 Sterne von 5

Der Jahrgang 2015 in Bibbona/Bolgheri


Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5

Der Sommer des Jahres 2015 war in Europa durch eine extreme Hitze und Trockenheit geprägt. Bereits Anfang Juli lagen die Temperaturen in vielen wichtigen Weinregionen fast täglich über 35°C, teilweise sogar über 40°C. Im August so gut wie ohne Erholung das gleiche Bild, Rekordtemperaturen überall. Die Reben haben diese Tortur aus Hitze und Trockenheit meist ganz gut überstanden, waren die Wasserreservoirs durch viel Regen im Frühjahr doch gut gefüllt.

In Bolgheri, an der toskanischen Mittelmeerküste war es auch heiß, aber nicht ganz so extrem. Nachts regnete es manchmal, was den Reben den Stress nahm. Aus der Luftfeuchtigkeit konnte sich wegen der Hitze auch keine Fäulnis entwickeln, zudem wehen in der Nähe des Meeres stets abtrocknende Winde. Um den 10. August kam der ersehnte Regen, der den Reifeprozess wieder in Gang setzte und danach die willkommene Abkühlung bei wieder herrlichem Sonnenschein. Bei allerbesten Wetterbedingungen konnten die gesunden Trauben bis weit in den September ihre volle phenolische Reife entwickeln. Nachts kühlte es auf 17°C stark ab, tagsüber schien bei regelmäßig blauem Himmel mit 28°C Höchsttemperatur die Sonne. Das Wetter erinnerte die Produzenten an 2013 mit ähnlichen Verlauf. Und 2013 war ein großartiger Jahrgang! Ab dem 7. September begannen die Produzenten in Bolgheri intensiv mit der Weinlese bei Bilderbuchbedingungen. Die Lese begann zunächst in der Ebene mit den früh reifenden Sorten wie dem Merlot. Das Wetter blieb gut bis zum Abschluss der Ernte des Cabernet Sauvignon und des Cabernet Franc und zauberte einen weiteren großen Jahrgang in die Keller.

zum Jahrgangsbericht 2015

Il Pino 2015


Der Il Pino ist als klassischer Zweitwein der Tenuta di Biserno konzipiert und nimmt seit dem ersten Jahrgang 2004 insbesondere die Trauben der jungen Rebstöcke auf. In Bezug auf Dichte und Komplexität nimmt er es mit dem Biserno nicht auf, dafür betont man hier die Balance und Finesse des Weins. Der Wein wird unter der Aufsicht der Oenologin Helena Lindberg nur rund 12 Monate im Barrique ausgebaut, der Blend enthält anders als beim Biserno zusätzlich Cabernet Sauvignon. Der Blend wird, wie bei den anderen Weinen der Tenuta di Biserno, unter der Beratung von Michel Rolland entschieden.

Der dunkelrot gefärbte Wein zeigt eine intensive Nase von reifen, schwarzen Waldfrüchten sowie Pflaume und Tabak mit einem leicht würzigen Touch. Am Gaumen entwickelt er mächtig Druck und eine verführerische, konzentrierte Fruchtsüße. Der massive Wein verblüfft aber gleichzeitig durch seine seidenweichen Tannine, die ideal zum Fruchtgerüst passen. Der Abgang ist sehr lang und eindrucksvoll, aber man spürt nun doch die 14,5% Alkohol.

Ein Wein, der rundum Eindruck macht und doch nicht überladen wirkt. Sicher ein klassischer Super-Tuscan Marke full body, der sich aber erstaunlich leicht und angenehm trinkt. Mit seiner eindrucksvollen Balance und großen Fruchtkonzentration ein richtig toller Wein. Und er bestätigt wieder einmal, dass die Zweitweine aus Bolgheri in sehr guten Jahren das beste Preis-/Genussverhältnis aufweisen.

Jahrgangsbeschreibung


Der Jahrgang 2015 in Bibbona/Bolgheri

Jahrgangsbewertung 5 Sterne von 5

Der Sommer des Jahres 2015 war in Europa durch eine extreme Hitze und Trockenheit geprägt. Bereits Anfang Juli lagen die Temperaturen in vielen wichtigen Weinregionen fast täglich über 35°C, teilweise sogar über 40°C. Im August so gut wie ohne Erholung das gleiche Bild, Rekordtemperaturen überall. Die Reben haben diese Tortur aus Hitze und Trockenheit meist ganz gut überstanden, waren die Wasserreservoirs durch viel Regen im Frühjahr doch gut gefüllt.

In Bolgheri, an der toskanischen Mittelmeerküste war es auch heiß, aber nicht ganz so extrem. Nachts regnete es manchmal, was den Reben den Stress nahm. Aus der Luftfeuchtigkeit konnte sich wegen der Hitze auch keine Fäulnis entwickeln, zudem wehen in der Nähe des Meeres stets abtrocknende Winde. Um den 10. August kam der ersehnte Regen, der den Reifeprozess wieder in Gang setzte und danach die willkommene Abkühlung bei wieder herrlichem Sonnenschein. Bei allerbesten Wetterbedingungen konnten die gesunden Trauben bis weit in den September ihre volle phenolische Reife entwickeln. Nachts kühlte es auf 17°C stark ab, tagsüber schien bei regelmäßig blauem Himmel mit 28°C Höchsttemperatur die Sonne. Das Wetter erinnerte die Produzenten an 2013 mit ähnlichen Verlauf. Und 2013 war ein großartiger Jahrgang! Ab dem 7. September begannen die Produzenten in Bolgheri intensiv mit der Weinlese bei Bilderbuchbedingungen. Die Lese begann zunächst in der Ebene mit den früh reifenden Sorten wie dem Merlot. Das Wetter blieb gut bis zum Abschluss der Ernte des Cabernet Sauvignon und des Cabernet Franc und zauberte einen weiteren großen Jahrgang in die Keller.

Weinbeschreibung


Der Il Pino ist als klassischer Zweitwein der Tenuta di Biserno konzipiert und nimmt seit dem ersten Jahrgang 2004 insbesondere die Trauben der jungen Rebstöcke auf. In Bezug auf Dichte und Komplexität nimmt er es mit dem Biserno nicht auf, dafür betont man hier die Balance und Finesse des Weins. Der Wein wird unter der Aufsicht der Oenologin Helena Lindberg nur rund 12 Monate im Barrique ausgebaut, der Blend enthält anders als beim Biserno zusätzlich Cabernet Sauvignon. Der Blend wird, wie bei den anderen Weinen der Tenuta di Biserno, unter der Beratung von Michel Rolland entschieden.

Der dunkelrot gefärbte Wein zeigt eine intensive Nase von reifen, schwarzen Waldfrüchten sowie Pflaume und Tabak mit einem leicht würzigen Touch. Am Gaumen entwickelt er mächtig Druck und eine verführerische, konzentrierte Fruchtsüße. Der massive Wein verblüfft aber gleichzeitig durch seine seidenweichen Tannine, die ideal zum Fruchtgerüst passen. Der Abgang ist sehr lang und eindrucksvoll, aber man spürt nun doch die 14,5% Alkohol.

Ein Wein, der rundum Eindruck macht und doch nicht überladen wirkt. Sicher ein klassischer Super-Tuscan Marke full body, der sich aber erstaunlich leicht und angenehm trinkt. Mit seiner eindrucksvollen Balance und großen Fruchtkonzentration ein richtig toller Wein. Und er bestätigt wieder einmal, dass die Zweitweine aus Bolgheri in sehr guten Jahren das beste Preis-/Genussverhältnis aufweisen.

Datenblatt


Rotwein
14,5% Alkohol
Cabernet Franc 30%
Merlot 35%
Cabernet Sauvignon 12%
Petit Verdot 23%
Die Weinlese erfolgte ab der ersten Septemberwoche bis Mitte Oktober. Eine Lese von Hand ist selbstverständlich.
Die Trauben werden über Sortierbänder selektiert, entrappt und vorsichtig aufgebrochen. Die anschließende Fermentation in Edelstahltanks über ca. 4 Wochen wird bei einer Temperatur von 28°C durchgeführt. Ein Viertel des Weins durchläuft die malolatische Gärung in Eichenfässern. Der Ausbau erfolgt über 12 Monate in zum Teil neuen Fässern. 10% der Weinmenge verbleibt im Stahltank. 15% der Weinmenge verbleibt im Stahltank.
pH: 3,80; Säurewert: 4,9 g/l.
12 Monate

Datenblatt


Rotwein
14,5% Alkohol
Cabernet Franc 30%
Merlot 35%
Cabernet Sauvignon 12%
Petit Verdot 23%
Die Weinlese erfolgte ab der ersten Septemberwoche bis Mitte Oktober. Eine Lese von Hand ist selbstverständlich.
Die Trauben werden über Sortierbänder selektiert, entrappt und vorsichtig aufgebrochen. Die anschließende Fermentation in Edelstahltanks über ca. 4 Wochen wird bei einer Temperatur von 28°C durchgeführt. Ein Viertel des Weins durchläuft die malolatische Gärung in Eichenfässern. Der Ausbau erfolgt über 12 Monate in zum Teil neuen Fässern. 10% der Weinmenge verbleibt im Stahltank. 15% der Weinmenge verbleibt im Stahltank.
pH: 3,80; Säurewert: 4,9 g/l.
12 Monate