Mythos Barolo





Buch bei Amazon kaufen...
Maurizio Rosso, Chris Meier
Gebundene Ausgabe - 287 Seiten (2000)
Verlag Hädecke Verlag, ISBN: 3775003509

Autor(en):
Maurizio Rosso, geboren in Alba in eine piemontesische Winzerfamilie hinein studierte Sprach- und Literaturwissenschaften. Er ist Journalist und Publizist und wurde mehrfach ausgezeichnet. Aber er schreibt nicht nur über Barolo, sondern produziert diesen auch.
Chris Meier, geboren in Stuttgart, ist Fotograf, Feinschmecker und Hobbykoch mit einem Faible für die italienische Küche. Wenn man die Bilder sieht, dann weiß man, wie sehr er den Barolo verehren muss.

Covertext:
Eindrucksvolle Winzerportraits, die Faszination der vier Jahreszeiten und der Landschaft mit ihren Hügeln, Weinbergen, Feldern und Bauernhäusern wurden von Chris Meier meisterhaft ins Bild gesetzt.
Unser Eindruck:
Was für ein Buch!

Wenn Sie nur ein einziges Buch über Barolo kaufen dürften, dann nehmen Sie dieses! Ja, es ist teuer, aber jeden Cent wert. Für den Preis von zwei Flaschen eben dieses Getränkes erhält man ein umfassendes, dem Wein, der Region und insbesondere den Winzern gewidmetes Buch der Extraklasse.

Herrliche Bilder, viele historische Aufnahmen und eindrucksvolle Portraits zeigen die Menschen und die Produkte, auf die diese Menschen so stolz sind. Dabei ging es nicht immer ruhig zu im Barolo-Gebiet: die Winzer waren Mitte der 80er Jahre gespalten in die "Traditionalisten" und die "Erneuerer", die den Einsatz von 225l-Barrique Fässern befürworteten.

Diese Spaltung, oder besser "Zweiteilung" wurde überwunden mit dem legendären Jahrgang 1990, der aller höchste Bewertungen erzielte und dem Barolo-Absatz über die eher mäßigen Jahre 1991 bis 1995 hinweg half. Bis, ja bis ab 1996 das Barolo-Gebiet ein ganze Serie von herausragenden Jahrgängen hervorbrachte (1996, 1997, 1998, 1999, 2000 nach Klassifikation Renato Ratti).

Eine Flasche Barolo an einem Winterabend vor dem Kamin und in diesem Buch blättern und lesen, ...

Unsere Bewertung: