Champagner





Buch bei Amazon kaufen...
Gert von Paczensky, Jürgen D. Schmidt, Jean-Pierre Haeberlin
Gebundene Ausgabe - 268 Seiten (1996)
Verlag Hädecke Verlag, ISBN: 3775002804

Autor(en):
Gert von Paczensky ist Journalist und Schriftsteller. Dabei deckt von Paczenski sowohl politische als auch kulinarische Themenbereiche ab. In der Zeitschrift "essen & trinken" von 1973 bis 2003 als Restaurantkritiker und Kolumnist tätig. Der Autor ist Mitglied des P.E.N. und der Académie Internationale du Vin, sowie Ehrenbürger der Stadt Cognac.

Covertext:
Gert von Paczensky beschreibt in der aktualisierten und erweiterten Neuausgabe seines »Champagner«-Buches amüsant und sachkundig alles Wissenswertes über Herkunft, Pflege und Genuss dieses prickelnden Getränks. Weit über 1000 Champagner sind erfasst mit den Adressen aller wichtigen Hersteller und Importeure, einem Verzeichnis aller Champagner-Orte und deren Crus Zuordnungen und mit einer Auswertung der aktuellen Experten-Empfehlungen!
Unser Eindruck:
Champagner ist IN und das besonders in der Zeit des Jahreswechsels! Dieser Boom führt aktuell dazu, dass man sich sogar in der allgemeinen Presse Sorge macht, dass dieses edle Getränk ausgehen könnte. Aber so schlimm wird es nicht kommen...

Das Buch "Champagner" von Gerd von Paczensky kann mit Fug und Recht als Standardwerk zu diesem Thema bezeichnet werden. Dem Autor gelingt es, auf außerordentlich sachkundige Weise die vielfältigen Informationen zu den Produzenten, den Weinen und ihrer Bereitung aufzubereiten. In der Champagne ist vieles anders als in anderen - auch französischen - Weingegenden: die Weine werden völlig anders zubereitet, sie werden anders vermarktet und werden vom Verbraucher auch anders wahrgenommen. All diese Unterschiede werden von Gerd von Paczensky genau analysiert und erklärt.

Das Buch beginnt mit einem historischen Abriss des Champagners, heute dem Inbegriff von Luxus und Exklusivität. Champagner ist auch ein internationales Produkt, die Verwobenheit mit Deutschen und Deutschland ist eines der charakteristischen Merkmale. Namen wie Krug, Bollinger, Mumm, Heidsieck belegen dies. Zudem waren für Champagner ausländische Märkte schon immer wichtiger als der französische, bei Bordeaux und Burgundern undenkbar. Nicht ausgespart wird auch die sehr zweifelhafte Rolle der Deutschen in der Champagne in den beiden Weltkriegen, gut dass dies damit auch nicht in Vergessenheit gelangen kann.

Breiten Raum nehmen Weinberge, Reben und Vinifikation ein, der berühmte Mönch Dom Pérignon findet entsprechende Beachtung. Dieses Buch lässt keine Wissenslücken offen! Das gilt auch für die Protagonisten und Macher der Champagne, insbesondere die berühmten Witwen, die sich als "Winemaker" große Namen gemacht haben. Apropos Namen: die großen Namen, sprich Handelsmarken der Champagne werden im "zweiten Teil" des Buches detailliert präsentiert. Auf 110 Seiten beschreibt Gerd von Paczensky hunderte von Champagnerhäusern.

Dieses Buch ist ohne Frage ein Standardwerk über Champagner, Informationsfülle, Sachkunde und Umfang sind unübertroffen. Dieses Buch darf in keiner Bibliothek von Wein- und insbesondere Champagnerfreunden fehlen. Nicht nur zahlreiche herrliche Fotos ergänzen dieses großformatige Werk, sondern auch viele Aquarelle und Bilder. Bleibt nur zu hoffen, dass der Verlag sich aufraffen kann, dieses herrliche Buch in einer neuen Auflage wieder verfügbar zu machen. Bis dahin kann man nur empfehlen, gebrauchte Exemplare zu ergattern...

Unsere Bewertung: