Der Vistamare 2020


Weinbewertung 2 Sterne von 5


Der Vistamare 2020 nimmt es in Punkto Dichte, Frucht und Körper problemlos mit einem Rotwein auf.

Ein guter Anteil der Trauben des Vistamare stammt aus dem benachbarten Bibbona. In einem Jahrgang, indem bereits wenige hundert Meter einen großen Unterschied bedeuten können, ist das durchaus von Belang. Hier, in den tiefer gelegenen Lagen, war es in 2020 sehr warm, die Trauben daher mit hohen natürlichen Zuckerwerten aufgeladen. In der Tat ist der Vistamare 2020 ein Wein von großer, reifer und reicher Fruchtfülle. Schon die tief goldgelbe Farbe deutet die Kraft und Dichte dieses Weins an. Am Gaumen breitet sich die warme, verschwenderische Frucht mit viel Druck aus. In der Mitte vermisst man eine etwas kräftigere, zupackende Säure, um dem Wein die Schwere zu nehmen.

Sehr schön und lang präsentiert sich der Abgang, immer wieder mit einer sehr feinen, saftigen und vollen Frucht. Damit bleibt der Eindruck eines durchaus schweren, gehaltvollen Weins, dessen schöne Saftigkeit aber äußerst delikat ist. Ein richtiger Toskaner aus einem warmen Jahrgang.

Das Weingut Ca' Marcanda




Das Weingut Ca' Marcanda ist eine Neugründung von Angelo Gaja in Bolgheri. Dort produziert der Star des Barbaresco feinste Bordeaux-Blends, die seine unverwechselbare Piemontesische Handschrift der Eleganz und Klasse mit der Reife und Fülle der Toskana vereinen. Nur 10 Jahrgänge hat er für den Weg in die Spitze gebraucht und jedes Jahr legen seine Rebstöcke noch weiter zu. Die Rebflächen wurden Bolgheri typisch mit den klassischen Bordeauxrebsorten bepflanzt, vornehmlich Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Diese Rebsorten passen in Bolgheri so perfekt in das Mikroklima, dass sie regelmäßig mächtige, konzentrierte Rotweine hervorbringen. Die Kunst der Winzer besteht also darin, die Rebstöcke zu zügeln, um elegante und feine Weine zu produzieren. Wem dies gelingt, der erhält als Belohnung mit die feinsten Cabernets und Merlots, die auf diesem Planeten gedeihen. Und ganz offensichtlich sind die Tenuta San Guido mit ihrem Sassicaia und Angelo Gaja mit seinem Ca' Marcanda in dieser Kunst sehr weit gekommen. Dabei beschäftigt Gaja keinen önologischen Berater, sondern vertraut auf seine lokalen Angestellten und insbesondere seine eigene Expertise.

Der Spitzenwein Camarcanda ist eine Selektion von Trauben aus den steinigsten, kalkreichsten Böden (terre chiare) des Weinguts. Die Cuvée basiert auf Cabernet Sauvignon, was dem Wein Struktur und Finesse verleiht. Die Rebsorten werden selbstverständlich getrennt vinifiziert, der Ausbau der Cuvée erfolgt über 18 Monate in gebrauchten Barriques, an den sich weitere 12 Monate Flaschenreife anschließen. Vom Camarcanda produziert Gaja nur rund 36.000 Flaschen pro Jahr.

Der Magari ist der Zweitwein von Ca' Marcanda auf Merlot-Basis, der Promis der Einstiegswein als Blend von Merlot und Syrah und der Vistamare der Weißwein von Ca' Marcanda.

mehr erfahren

Der Jahrgang 2020 in Bolgheri


Jahrgangsbewertung 3 Sterne von 5

Während nicht nur Italien den Winter in einem harten lockdown verbrachte blieben die Temperaturen in Bolgheri mild. Gelegentliche Regenfälle ohne Extreme füllten die Wasserreservoirs in den Böden wieder auf. Das Frühjahr startete sehr früh mit ungewöhnlich warmen Temperaturen, was zu einem Blitzstart der Vegetation führte. Für die toskanische Küste sehr ungewöhnlich waren einige Frostnächte im April mit Temperaturen bis -4°C, allerdings selbst in der sehr kleinen Weinregion Bolgheri auch nur in bestimmten Zonen. Während die Blüte der Olivenbäume von diesem Frost stark betroffen war, überstand der später austreibende Wein den Frost schadlos. Die Blüte fand dann auch bei sehr schönem Wetter sehr gute und reguläre Bedingungen vor.

Während die Infektionswelle im Sommer abflachte, genossen die ersten Touristen und auch die Weinreben einen schönen und gleichmäßigen Frühsommer bis zum Ende des Augusts. Den ganzen Sommer blieb es warm ohne Hitzespitzen und weitgehend trocken. Am 30. August jedoch zog ein beängstigendes Unwetter auf, das sich quer über Italien mit schwersten Gewittern und anschließend zahlreichen Überschwemmungen entlud. Zum Glück für die Winzer gab es an der Küste aber keinen Hagel. Der Sommer war gebrochen und es kühlte, begleitet von gelegentlichen Regenfällen, ab. Im September stiegen die Temperaturen tagsüber noch auf bis zu 26 °C, nachts waren es hingegen schon oft nur noch weniger als 10 °C. Diese Unterschiede legten die Grundlage für eine gute Ausreifung der Trauben unter Erhalt von Frische und aromatischer Komplexität. Entscheidend war für die Winzer, die Ernte optimal zwischen die kürzeren Regenunterbrechungen zu legen bzw. in mehreren Durchläufen zu ernten.

Insgesamt ein regulärer, weitgehend ruhiger Wetterverlauf ohne Extreme mit einem frühen Start und einem wechselhaften Sommer. Trockenheit war in 2020 kein Problem, so konnten die Beeren in den vielen Sonnenstunden sehr gut ausreifen. In Summe eher ein Jahr für die Cabernet Sorten in den Höhenlagen von Bolgheri. Ein klassischer Terroir-Jahrgang, bei dem man sehr genau hinsehen muss, welche Parzellen verwendet wurden, da das Mikroklima in Bolgheri innerhalb weniger hundert Meter stark unterschiedlich sein kann. Ein Jahrgang zum Verkosten, nicht zum blind kaufen. Das vielleicht größte Problem des Jahrgangs 2020 ist, dass er zwischen den zwei grandiosen Jahrgängen 2019 und 2021 liegt und dieses Niveau nicht erreichte.

zum Jahrgangsbericht 2020

Weinbeschreibung


Weinbewertung 2 Sterne von 5


Der Vistamare 2020 nimmt es in Punkto Dichte, Frucht und Körper problemlos mit einem Rotwein auf.

Ein guter Anteil der Trauben des Vistamare stammt aus dem benachbarten Bibbona. In einem Jahrgang, indem bereits wenige hundert Meter einen großen Unterschied bedeuten können, ist das durchaus von Belang. Hier, in den tiefer gelegenen Lagen, war es in 2020 sehr warm, die Trauben daher mit hohen natürlichen Zuckerwerten aufgeladen. In der Tat ist der Vistamare 2020 ein Wein von großer, reifer und reicher Fruchtfülle. Schon die tief goldgelbe Farbe deutet die Kraft und Dichte dieses Weins an. Am Gaumen breitet sich die warme, verschwenderische Frucht mit viel Druck aus. In der Mitte vermisst man eine etwas kräftigere, zupackende Säure, um dem Wein die Schwere zu nehmen.

Sehr schön und lang präsentiert sich der Abgang, immer wieder mit einer sehr feinen, saftigen und vollen Frucht. Damit bleibt der Eindruck eines durchaus schweren, gehaltvollen Weins, dessen schöne Saftigkeit aber äußerst delikat ist. Ein richtiger Toskaner aus einem warmen Jahrgang.

Über das Weingut




Das Weingut Ca' Marcanda

Das Weingut Ca' Marcanda ist eine Neugründung von Angelo Gaja in Bolgheri. Dort produziert der Star des Barbaresco feinste Bordeaux-Blends, die seine unverwechselbare Piemontesische Handschrift der Eleganz und Klasse mit der Reife und Fülle der Toskana vereinen. Nur 10 Jahrgänge hat er für den Weg in die Spitze gebraucht und jedes Jahr legen seine Rebstöcke noch weiter zu. Die Rebflächen wurden Bolgheri typisch mit den klassischen Bordeauxrebsorten bepflanzt, vornehmlich Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Diese Rebsorten passen in Bolgheri so perfekt in das Mikroklima, dass sie regelmäßig mächtige, konzentrierte Rotweine hervorbringen. Die Kunst der Winzer besteht also darin, die Rebstöcke zu zügeln, um elegante und feine Weine zu produzieren. Wem dies gelingt, der erhält als Belohnung mit die feinsten Cabernets und Merlots, die auf diesem Planeten gedeihen. Und ganz offensichtlich sind die Tenuta San Guido mit ihrem Sassicaia und Angelo Gaja mit seinem Ca' Marcanda in dieser Kunst sehr weit gekommen. Dabei beschäftigt Gaja keinen önologischen Berater, sondern vertraut auf seine lokalen Angestellten und insbesondere seine eigene Expertise.

Der Spitzenwein Camarcanda ist eine Selektion von Trauben aus den steinigsten, kalkreichsten Böden (terre chiare) des Weinguts. Die Cuvée basiert auf Cabernet Sauvignon, was dem Wein Struktur und Finesse verleiht. Die Rebsorten werden selbstverständlich getrennt vinifiziert, der Ausbau der Cuvée erfolgt über 18 Monate in gebrauchten Barriques, an den sich weitere 12 Monate Flaschenreife anschließen. Vom Camarcanda produziert Gaja nur rund 36.000 Flaschen pro Jahr.

Der Magari ist der Zweitwein von Ca' Marcanda auf Merlot-Basis, der Promis der Einstiegswein als Blend von Merlot und Syrah und der Vistamare der Weißwein von Ca' Marcanda.

Jahrgangsbeschreibung


Der Jahrgang 2020 in Bolgheri

Jahrgangsbewertung 3 Sterne von 5

Während nicht nur Italien den Winter in einem harten lockdown verbrachte blieben die Temperaturen in Bolgheri mild. Gelegentliche Regenfälle ohne Extreme füllten die Wasserreservoirs in den Böden wieder auf. Das Frühjahr startete sehr früh mit ungewöhnlich warmen Temperaturen, was zu einem Blitzstart der Vegetation führte. Für die toskanische Küste sehr ungewöhnlich waren einige Frostnächte im April mit Temperaturen bis -4°C, allerdings selbst in der sehr kleinen Weinregion Bolgheri auch nur in bestimmten Zonen. Während die Blüte der Olivenbäume von diesem Frost stark betroffen war, überstand der später austreibende Wein den Frost schadlos. Die Blüte fand dann auch bei sehr schönem Wetter sehr gute und reguläre Bedingungen vor.

Während die Infektionswelle im Sommer abflachte, genossen die ersten Touristen und auch die Weinreben einen schönen und gleichmäßigen Frühsommer bis zum Ende des Augusts. Den ganzen Sommer blieb es warm ohne Hitzespitzen und weitgehend trocken. Am 30. August jedoch zog ein beängstigendes Unwetter auf, das sich quer über Italien mit schwersten Gewittern und anschließend zahlreichen Überschwemmungen entlud. Zum Glück für die Winzer gab es an der Küste aber keinen Hagel. Der Sommer war gebrochen und es kühlte, begleitet von gelegentlichen Regenfällen, ab. Im September stiegen die Temperaturen tagsüber noch auf bis zu 26 °C, nachts waren es hingegen schon oft nur noch weniger als 10 °C. Diese Unterschiede legten die Grundlage für eine gute Ausreifung der Trauben unter Erhalt von Frische und aromatischer Komplexität. Entscheidend war für die Winzer, die Ernte optimal zwischen die kürzeren Regenunterbrechungen zu legen bzw. in mehreren Durchläufen zu ernten.

Insgesamt ein regulärer, weitgehend ruhiger Wetterverlauf ohne Extreme mit einem frühen Start und einem wechselhaften Sommer. Trockenheit war in 2020 kein Problem, so konnten die Beeren in den vielen Sonnenstunden sehr gut ausreifen. In Summe eher ein Jahr für die Cabernet Sorten in den Höhenlagen von Bolgheri. Ein klassischer Terroir-Jahrgang, bei dem man sehr genau hinsehen muss, welche Parzellen verwendet wurden, da das Mikroklima in Bolgheri innerhalb weniger hundert Meter stark unterschiedlich sein kann. Ein Jahrgang zum Verkosten, nicht zum blind kaufen. Das vielleicht größte Problem des Jahrgangs 2020 ist, dass er zwischen den zwei grandiosen Jahrgängen 2019 und 2021 liegt und dieses Niveau nicht erreichte.

Datenblatt


Weißwein
13,5% Alkohol
Vermentino 45%
Viognier 40%
Fiano 5%
Erzeuger / Abfüller
Ca' Marcanda | Ca' Marcanda | Loc. S. Teresa, 272 | I-57020 Castagneto Carducci (LI) | Italien
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße

Datenblatt


Weißwein
13,5% Alkohol
Vermentino 45%
Viognier 40%
Fiano 5%
Erzeuger / Abfüller
Ca' Marcanda | Ca' Marcanda | Loc. S. Teresa, 272 | I-57020 Castagneto Carducci (LI) | Italien
Allergene
enthält Sulfite und Eiweiße
VISTAMARE 2020

39,90 €
0,75 l (53,20 €/l)
sofort lieferbar

Ca' Marcanda

14 Jahrgänge / Weine



Promis
0,75 l
47,90 €
(63,87 €/l)
Promis
0,75 l
47,90 €

(63,87 €/l)
219,00 €
(292,00 €/l)
Camarcanda
0,75 l
219,00 €

(292,00 €/l)
Promis
0,75 l
45,90 €
(61,20 €/l)
Promis
0,75 l
45,90 €

(61,20 €/l)
VISTAMARE
0,75 l
39,90 €
(53,20 €/l)
VISTAMARE
0,75 l
39,90 €

(53,20 €/l)
199,00 €
(265,33 €/l)
Camarcanda
0,75 l
199,00 €

(265,33 €/l)
PROMIS
0,75 l
43,90 €
(58,53 €/l)
PROMIS
0,75 l
43,90 €

(58,53 €/l)
VISTAMARE
0,75 l
39,90 €
(53,20 €/l)
VISTAMARE
0,75 l
39,90 €

(53,20 €/l)
179,00 €
(238,67 €/l)
CAMARCANDA
0,75 l
179,00 €

(238,67 €/l)
179,00 €
(238,67 €/l)
CAMARCANDA
0,75 l
179,00 €

(238,67 €/l)
PROMIS
0,75 l
39,90 €
(53,20 €/l)
PROMIS
0,75 l
39,90 €

(53,20 €/l)
219,00 €
(292,00 €/l)
CAMARCANDA
0,75 l
219,00 €

(292,00 €/l)
219,00 €
(292,00 €/l)
CAMARCANDA
0,75 l
219,00 €

(292,00 €/l)
189,00 €
(252,00 €/l)
CAMARCANDA
0,75 l
189,00 €

(252,00 €/l)
199,00 €
(265,33 €/l)
CAMARCANDA
0,75 l
199,00 €

(265,33 €/l)

Shop durchsuchen