Chinesen trinken Lafite statt Parker

24. Juli 2009



Shanghai im Juli 2009 - ein Blick auf die Weinkarte im Restaurant und Staunen: angeboten werden fast nur Premier Crus zu mehr als happigen Preisen und unter allen Angeboten ist Lafite praktisch doppelt so teuer wie die anderen Premiers. Der Zweitwein Carruades de Lafite kommt sogar an die anderen Premiers heran.

Hier z.B. der 1988er Lafite für 32.000 RMB (rund 3.200 €!), kein schlechter, aber eben auch kein herausragender Jahrgang mit 94 RP Punkten bewertet. Der 1996er Margaux hingegen ist ein herausragender Klassiker, mit 99 RP bewertet und kostet mit 29.800 RMB (rund 3.000 €) etwas weniger als der Lafite. Für eine solche Flasche ist der Preis in einem Restaurant schon fast angemessen. Wie groß die Diskrepanz ist, zeigt der Vergleich mit dem 1988er Latour für "nur" noch 16.800 RMB (ca. 1.700 €). Dem Lafite aus dem gleichen Jahrgang sicher nicht unterlegen (obwohl mit 91 RP bewertet), kostet er doch wenig mehr als die Hälfte. Spannend ist auch das absolute Preisniveau dieser Weine, die trotz der üblichen Restaurantaufschläge und der langen Importwege als außergewöhnlich hoch zu bezeichnen sind. Vergleichbare Flaschen Champagner sind hingegen durchaus vernünftig kalkuliert.



An Erklärungsversuchen zu diesem Phänomen hat es in der Fachpresse ja nicht gemangelt. Wirklich verstehen werden es wohl nur die Chinesen selbst. Es bleibt zu hoffen, dass diese Weine nicht nur aus Prestige gekauft und mit irgendwas anderem gemischt (Wasser wäre noch das kleinere Übel), sondern von Weinfreunden mit entsprechendem Genuß verzehrt werden.


GAJA CA'MARCANDA
zu den Produktdetails...

War 2010 das Spitzenjahr im Landesinneren der Toskana, dann war 2011 das Jahr an der Küste. Die Bolgheri-Weine profitierten von einem praktisch perfekten Wetterverlauf: trocken und nicht zu heiß und nicht zu kühl. Das führte zu optimalem Lesegut mit perfekter Reife und unglaublich aromatischen und dennoch frischen und fruchtbetonten Weinen. Der Camarcanda 2011 belegt wieder einmal, dass sich bei den Weinen von Angelo Gaja Warten lohnt. Ein mächtiger und kräftiger Wein, fast schwarz wie Tinte und doch so fein und elegant. Fantastische Säure und ein fast endloses Finish. Angelo Gajas Spitzen-Cuvée aus Bolgheri ist längst in der kleinen Gruppe der besten Weine angekommen.

109,00 €

0,750 l (145,33 €/l)


Tenuta San Guido
zu den Produktdetails...

In 2014 war das Wetter ab August zu kühl und zu naß, um das Potenzial für einen großen Jahrgang aufzubauen. Dabei hatte die toskanische Küstenregion sogar noch Glück im Vergleich zu anderen Weinregionen. Diese Wettercharakteristik kann der Sassicaia nicht verleugnen, zeigt aber trotzdem die außerordentliche Klasse seines Terroirs. Ein frischer, sehr feiner und eleganter Finessewein mit erstaunlich viel Druck am Gaumen, feiner Frucht und der Sassicaia-typischen, würzigen Aromatik.

199,00 €

0,750 l (265,33 €/l)


Champagne Krug
zu den Produktdetails...

Im intensiven Wettbewerb der Chamapgnerhäuser setzt sich das Haus Krug immer weiter in Richtung Exklusivität ab. Der im Februar 2016 nach 13 Jahren Kellerreife vorgestellte Vintage 2002 ist dafür ein guter Beleg. Der Champagner ist derart herausragend, dass man offensichtlich nur winzige Mengen in den Markt gibt. Selten war bei einem Champagner die Lücke zwischen Nachfrage und Angebot derart groß. Sogar so groß, dass dieser Jahrgang faktisch nicht zu kaufen ist. Wir haben uns aber entschlossen, ein paar Flaschen anzubieten. Streng limitiert, dafür aber wirklich lieferbar! Sie können die Flasche in Ruhe selbst genießen, denn dass Sie eine im Keller haben glaubt Ihnen sowieso niemand.

459,00 €

0,750 l (612,00 €/l)