Mouton Rothschild Etikett 2019

01. Dezember 2021




Der Dänisch-Isländische Künstler Olafur Eliasson gestaltete das Kunstwerk mit dem Titel Solar Iris of Mouton, das für das Etikett des Mouton Rothschild Jahrgang 2019 ausgewählt wurde. Im Bild oben v.l.n.r Philippe und Camille Sereys de Rothschild, Olafur Eliasson und Julien de Beaumarchais de Rothschild - © Baron Philippe de Rothschild SA. Das von vielen Wein- und Kunstfreunden erwartete Etikett für den kommenden Jahrgang wird traditionell Anfang Dezember der Öffentlichkeit vorgestellt. Der 1967 geborene Künstler lebt und arbeitet heute in Berlin und kann sich nicht nur über schöne, sondern auch herausragend gute Flaschen Wein aus einem Spitzenjahrgang freuen.



Erste Hinweise zur Interpretation der Illustration, bei der Kunst und eine wissenschaftliche Darstellung verschmelzen, findet sich auf dem Bild selbst. Der obere horizontale, goldene Streifen symbolisiert das Sonnenlicht des Tages, der untere in tiefem Blau die Nacht. Im Zentrum steht das Château Mouton Rothschild in Pauillac, die hellen Ellipsen beschreiben die Sonnenstände im Jahresverlauf. Die Position der Sonne über Mouton Rothschild markieren die gepunkteten Linien im oberen Sonnenteil. Leser, die es jetzt genau wissen möchten, sollten sich einmal über die Konstruktion von Sonnenuhren informieren...

Da im Jahr 2020 die Primeur-Verkostungen wegen des Corona bedingten Lockdowns ausgefallen sind, gibt es nur wenige Hinweise auf die Qualität des Weins. Dass 2019 aber ein ganz großer Jahrgang in Pauillac war, ist sicher.




Château Calon Ségur
zu den Produktdetails...

Der 2000er Calon Ségur vereint den ungedämpften Charme eines kantigen Vollblut-Bordeaux mit der Reife, Finesse und Kraft eines herausragenden Jahrgangs. Nach 20 Jahren ist er auf dem Höhepunkt mit klassischer Waldboden- und Tabak-Aromatik, viel Druck und samtweicher Finesse am Gaumen und einem schier unendlichen, vielschichtigen Abgang. Ein großer Wein, der den klassischen, kompromißlosen Bordeaux-Stil perfekt abbildet. Solche Weine macht man heute im Mainstream-Geschack gar nicht mehr.

139,00 €

0,750 l (185,33 €/l)


Champagne Dom Pérignon
zu den Produktdetails...

Erstmals präsentiert Dom Pérignon einen Jahrgang nach dem Folgejahrgang. Der 2008er wurde als so groß angesehen, dass man ihn noch zwei Jahre auf der Hefe reifen lies. In der Nase schon die typischen Briochearomen, am Gaumen Steinobst, Zitrone und durch die mächtige Säure eine knackige Frische und salzige Noten. Der tolle Abgang zeigt sich cremig mit gelben Früchten. Ein super klassischer Dom Pérignon mit Präzision, Transparenz und erstaunlicher Fülle.

629,00 €

1,500 l (419,33 €/l)


Tenuta di Biserno
zu den Produktdetails...

Der SOF der Tenuta di Biserno ist richtig schöner Rosé mit hohem Anspruch. In der Nase ein ganzer Korb frischer Früchte mit Pfirsichen, Aprikosen, Äpfeln und Birnen, die durch eine kräftige Säure ihre Frische bekommen. Am Gaumen dann nur noch Frische und verblüffende Eleganz durch die knackige, aber super feine und reife Säure. Der SOF ist weit mehr als ein einfacher Aperitifwein im Sommer. Durch seine Kraft und Komplexität empfiehlt er sich als seriöser Tischwein für viele Gerichte.

20,90 €

0,750 l (27,87 €/l)