Mouton Etikett 2017 von Annette Messager

22. November 2019




Das Etikett für den Jahrgang 2017 des Château Mouton Rothschild wurde von Annette Messager gestaltet. Seit 1945 zieren Künstler-Etiketten die Flaschen des Grand Vin des Premier Cru aus Pauillac und viele Jahrgänge sind schon wegen der berühmten Künstler und deren Etiketten zu begehrten Sammlerobjekten geworden. Auch in diesem November veröffentlicht das Haus der Baron de Philippe Rothschild S.A. das Kunstwerk für den in Kürze in die Flaschen abzufüllenden Jahrgang 2017.


Philippe Sereys de Rothschild, Camille Sereys de Rothschild und Julien de Beaumarchais de Rothschild entschieden sich für das Kunstwerk von Annette Messager.

Annette Messager wurde 1943 in Nordfrankreich geboren. Die sehr vielseitige und enorm kreative Künstlerin stellte ihre Arbeiten bereits in den bedeutenden Museen der Kunstmetropolen der Welt aus und erhielt zahlreiche internationale Preise.

Das Kunstwerk für den Wein verbindet die Welt der Worte mit der Welt der Malerei. So entwickelt sich die Zeichnung aus einer Collage des Bildtitels "Hallelujah" in bordeauxroten Farbtönen. Zudem verschmelzen auf symbolische und realistische Weise Wein und Milch, eine schon in der Bibel verwendete Assoziation. Ob es angesichts der Darstellung der Brüste wieder Probleme mit dem Import in die USA gibt, bleibt abzuwarten. Bereits 1993 hatte man mit einem weiblichen Akt ein Importverbot ausgelöst und musste das Etikett umgestalten. Heute ist das - quasi leere - 1993er US-Etikett ein begehrtes Sammlerobjekt.

Wie immer werden die Künstler mit einigen Kisten des berühmten Weins entlohnt, natürlich auch mit dem "ihres" Jahrgangs. Annette Messager kann sich über einen sehr guten Mouton Rothschild 2017 freuen. Für uns lag der Wein mit an der Spitze dieses im Wetterverlauf herausfordernden Jahrgangs. Die Hitze und Trockenheit des Juli / August und der Regen im September stellten auch an ein Klasse-Terroir wie Mouton Rothschild hohe Anforderungen.


Das komplette Muster des neuen Etiketts des Mouton Rothschild 2017

Der Mouton Rothschild 2017 ist ein sehr kräftiger, dichter Wein mit vollem Körper und hohem Tanninextrakt. Wie so oft verströmt er seine wunderbaren, Mouton-typischen Fruchtaromen mit einem Touch Kräuter. Sehr schöne Frucht in der Mitte und im Abgang Minze und Lakritz. Sehr fein und wuchtig gleichzeitig, kommt aber nicht an die ganz großen Jahrgänge heran.


zu den Produktdetails...

Wenn die angebotenen Champagnerflaschen schon einzeln nummeriert sind, dann muss es sich um etwas ganz besonders Seltenes handeln. Die Krug Jahrgangs-Champagner der Collection Serie sind einzeln nummeriert. Und wenn es sich dann noch um eine Magnum-Flasche handelt, dann geht es nicht exklusiver. Es sind die letzten Flaschen dieses Jahrgangs, den Krug in der extrem raren "Collection" Serie präsentiert. Aus der einmaligen 3er-Serie der ganz großen Champagner-Jahrgänge 1988, 1989 und 1990 wird der 1989er Collection zuerst präsentiert. Krugisten diskutieren erst gar nicht über die Qualitäten dieser Monumente. Eine Flasche für Genießer und Sammler gleichermaßen, extravaganter geht es kaum mehr.

1.738,00 €

1,500 l (1.158,67 €/l)

zu den Produktdetails...

Wer der Meinung ist, die Weine aus Bolgheri bilden die Jahrgangscharakteristik nicht ab, der sollte diesen Jahrgang 2014 probieren. Der kühle und von verzögerter Ausreifung geprägte Jahrgang hinterlässt seine Spuren in diesem Wein. Aber wie man auf der Tenuta San Guido diese Herausforderung meistert ist großartig: ein leichter, ungemein feiner und von mineralischer Säure geprägter Guidalberto, der seine Klasse bewahrt und sich sehr gut in die Stilistik der Tentua San Guido fügt.

38,00 €

0,750 l (50,67 €/l)

zu den Produktdetails...

Dom Pérignon Rosé Œnotheque gibt es erst seit rund drei Jahren und bis heute wurden nur drei kommerzielle Jahrgänge vorgestellt: 1990, 1992 und 1993. Ältere Jahrgänge werden als einzelne Flaschen und nur auf Auktionen angeboten. Auch die über den handverlesenen Handel vertriebenen Flaschen der 1990er Jahre sind extrem rar - und teuer. Nach fast 20 Jahren auf der Hefe bieten diese Ausnahme-Champagner ganz neue Geschmackserlebnisse, die sich durch Intensität und Komplexität von allen anderen Produkten unterscheiden. Dabei unterstreichen sie die Philosophie des Hauses Dom Pérignon in perfekter Weise: Balance, Frische und Präsenz, gepaart mit Intensität, Fülle und Tiefe.

1.198,00 €

0,750 l (1.597,33 €/l)