Dirk van der Niepoort: von Fabelhaft zu Rätselhaft

10. Juni 2016



Dirk van der Niepoort ist heute eine der profiliertesten Winzerpersönlichkeiten in Portugal. Sein international vielleicht bekanntester Wein trägt den schönen Namen "Fabelhaft" und ein Etikett mit Zeichnungen aus "Max und Moritz". Der trockene Rotwein zu massentauglichen Preisen bei exzellenter Qualität und ausreichender Verfügbarkeit wurde auch in Deutschland ein Renner. Jetzt wurde aus dem Umfeld von Dirk van der Niepoort bekannt, dass er sich aus dem Familienbetrieb und berühmten Portweinhaus komplett zurückzieht.

Sein Blick richtet sich jetzt weit nach Norden an die Mosel. Seit einigen Jahren pflegt er eine sehr gute Bekanntschaft mit dem noch wesentlich jüngeren Winzer Philipp Kettern aus Piesport. Jetzt gründen die beiden gemeinsam mit Dirk van der Niepoorts Sohn Daniel ein neues Weingut mit dem Namen "FIO" an der Mosel. Dieses aus dem Portugiesischen stammende Wort bedeutet "Faden". Das neue Weingut bedient sich zunächst aus dem Rebbestand des Weinguts Lothar Kettern, sucht aber bereits aktiv eigene Rebflächen und eigene Wirtschaftsgebäude. Daniel van der Niepoort wohnt und arbeitet übrigens schon einige Zeit in dem Betrieb der Familie Kettern an der Mosel.

Zur Weinmesse "veritable 16" Anfang Juli 2016 im pfälzischen St. Martin werden die ersten vier Weine von FIO der Öffentlichkeit präsentiert, drei Rieslinge und eine Rebsorten-Cuvée mit dem schönen Namen "Rätselhaft". Gar nicht rätselhaft ist die Motivation von Dirk van der Niepoort für die Hinwendung zum Riesling, der schon immer eine große Leidenschaft für diese noble Rebsorte pflegte und jetzt aus einer nicht ganz glücklichen Familienkonstellation heraus der Absprung aus dem Familiengut wagte.

Und wie dieser Riesling aussehen soll, davon gibt es auch schon sehr konkrete Vorstellungen der Neuwinzer an der Mosel:der alte Moselstil soll wiederbelebt werden, so wie man in den 1920er Jahren gearbeitet hat: Spitzenqualitäten mit mindestens zwei Jahren Hefelagerung, ohne Schwefelzusätze und Ausbau über 18 Monate im Holz. Der Wein soll leicht sein und unter 12% Alkohol haben.

Ein neues Weinprojekt mitten in Deutschland mit so hochkarätiger Besetzung, das sind doch mal richtig gute Nachrichten.


Tenuta San Guido
zu den Produktdetails...

Mit vielen Vorschusslorbeeren wurde der Jahrgang 2011 überschüttet - und der Sassicaia hat diese Erwartungen noch übertroffen. Nach dem extrem fruchtbetonten 2009er, dem feinen und unglaublich eleganten 2010er nun der dritte Spitzenjahrgang in Folge. Der 2011er vermittelt schon heute ein fast unwirkliches Mundgefühl, da ist nur Samt und Seide in Vollendung. Wie ist es möglich, einen solchen Cabernet Sauvignon herzustellen? Da gibt es keine Ecken und Kanten, alles löst sich in Harmonie auf. Das feine Aroma und die betörende Frucht breiten sich Schicht um Schicht bis zu einem langen Finale aus. Ein in jeder Hinsicht faszinierender Wein und einer der historisch besten Jahrgänge dieser Ikone Italiens.

829,00 €

1,500 l (552,67 €/l)


Casanuova Di Nittardi
zu den Produktdetails...

Erstmals mit dem Jahrgang 2012 stammt der Chianti Classico Casanuova Di Nittardi ausschließlich von dem 450m hoch gelegenen Weinberg "Vigna Doghessa" und besteht nun zu 100% aus Sangiovese. Der tiefe Schieferboden und die Lage inmitten der toskanischen Wälder prägen diesen fruchtbetonten, weichen und kraftvollen Chianti Classico mit herrlichen mediterranen Aromen. Der behutsame Ausbau in 500l Eichenfässern gibt der Frucht Struktur, dominiert sie aber nicht. Wir bieten Ihnen ein Paket aus 6 Flaschen des Chianti Classico Casanuova Di Nittardi DOCG 2012 mit Künstleretikett und einem Originalkatalog der Ausstellung des Künstlers in der Galerie Femfert in limitierter Auflage.

129,90 €

4,500 l (28,87 €/l)


Château Léoville Las Cases
zu den Produktdetails...

Wenn es um die besten Weingüter Frankreichs geht, fällt der Name Chateau Leoville Las Cases immer sehr schnell. Die Qualität der Weine liegt regelmäßig auf dem Niveau der Premier Crus und die Konstanz über die Jahrgänge ist beispiellos. Es ist eines der ganz wenigen Châteaus ohne Schwächen, in großen wie in kleinen Jahren. Das Ergebnis sind stets ganz große Bordeaux von eher maskulinem Stil mit einem Jahrzehnte langen Lagerpotenzial. Dieser 1990er gehört zu den größten Erfolgen von Las Cases mit aller höchsten Bewertungen, ein kompletter und legendärer Wein, gewachsen direkt am Ufer der Gironde. Nach mehr als 20 Jahren Lagerung ist dieser high-end Bordeaux auf dem Höhepunkt.

349,00 €

0,750 l (465,33 €/l)