Präsentation des Vini d`Italia 2012

20. Oktober 2011



Alle Freunde der gehobenen italienischen Weinkultur fiebern jedes Jahr der neuen Ausgabe des Vini d`Italia des Verlags Gambero Rosso entgegen. Am 22. Oktober werden Buch und Siegerweine der italienischen Originalausgabe in Rom der Öffentlichkeit vorgestellt, im Januar 2012 erfolgt die Präsentation der deutschen Ausgabe in München. Die Präsentation des mit Abstand anerkanntesten Führers italienischer Weine erfolgt zum 25. Mal - ein grossartiges Jubiläum. Die Siegerweine und die Weine mit den begehrten drei Gläsern wurden aber - wie immer - schon vorher bekannt und der eine oder andere Produzent konnte seiner Freude auch schon vorab auf seiner Website Ausdruck verleihen. Es sei jedem gegönnt, ist doch die Konkurrenz an Topweinen in Italien so groß wie nie zuvor.

Zunächst zu den Siegern des Jahres 2012:
  • Rotwein: Sardus Pater – Carignano del Sucis Sup. 2007 Arruga (Sardinien)
  • Weißwein: Umani Ronchi – Verdicchio dei Castelli di Jesi Sup. 2009 Vecchie Vigne (Marken)
  • Schaumwein: Ferghettina – Franciacorta Extra Brut 2005
  • Dessertwein: Roeno – Cristina V.T. 2008 (Veneto)
  • Preis-/Leistung: Gianfranco Paltrinieri – Lambrusco di Sorbara 2010 Leclisse
  • Kellerei: Tasca d’Almerita
  • Winzer: Mattia Barzaghi (Toskana)
  • Nachhaltigkeitspreis: Alois Lageder (Südtirol)


  • Und hier ausgewählte Weine, die die berühmte Auszeichnung der "Tre Bicchieri" erhalten haben:

    Toskana:
  • Carpineta Fontalpino - Do ut des 2009
  • Podere Il Carnasciale - Caberlot 2008
  • Brancaia - Brancaia Il Blu 2008
  • Barone Ricasoli - Casalferro 2008
  • Fontodi - Flaccianello della Pieve 2008
  • Castellare di Castellina - I Sodi di S. Niccolò 2007
  • Fattoria di Felsina - Maestro Raro 2008
  • Castello di Fonterutoli - Siepi 2008
  • Antinori - Tignanello 2008
  • Castello di Volpaia - Chianti Classico Ris. 2008
  • Boscarelli - Nobile di Montepulciano 2007 Nocio dei Boscarelli
  • Salcheto - Nobile di Montepulciano 2006 Salco Evoluzione
  • Biondi Santi - Brunello di Montalcino 2006
  • Casanova di Neri - Brunello di Montalcino 2006 Tenuta Nuova
  • San Guido - Bolgheri 2008 Sassicaia
  • Tenuta di Biserno - Biserno 2008
  • Le Macchiole - Scrio 2008
  • Fattoria Nittardi – Ad Astra 2008


  • Piemont:
  • Barbaresco 2008 – Gaja
  • Langhe Nebbiolo Costa Russi 2008 – Gaja
  • Barbaresco Pajoré 2008 – Sottimano
  • Barbera d’Asti Bricco dell’Uccellone 2009 – Braida
  • Barbera d’Asti Superiore Bionzo 2009 – La Spinetta
  • Barolo 2007 – Mascarello Bartolo
  • Barolo Bricco Sarmassa 2007 – Brezza
  • Barolo Brunate – Le Coste 2007 – - Rinaldi Giuseppe
  • Barolo Cannubi Boschis 2007 – Sandrone
  • Barolo Cerequio 2007 – Chiarlo
  • Barolo Cerequio 2007 – Voerzio Roberto
  • Barolo Cerretta Vigna Bricco 2005 – Altare
  • Barolo Falletto 2007 – Giacosa Bruno
  • Barolo Ginestra Casa Maté 2007 – Grasso Elio
  • Barolo Ginestra Riserva 2005 – Conterno Paolo
  • Barolo Monfortino Riserva 2004 – Conterno Giacomo
  • Barolo Ravera 2007 – Principiano
  • Barolo Rocche dell’Annunziata Riserva 2005 – Scavino Paolo
  • Barolo Sarmassa 2007 – Marchesi di Barolo
  • Barolo Sorì Ginestra 2007 – Conterno Fantino
  • Barolo Vigna d’la Roul 2007 – Rocche dei Manzoni
  • Barolo Vigna Liste 2006 – Borgogno Giacomo
  • Barolo Villero Riserva 2004 – Vietti


  • Venetien:
  • Vignalta – Colli Euganei Fior d’Arancio 2008 Passito Alpianae
  • Villa Sandi – Cartizze Brut 2010 La Rivetta
  • Ruggeri – Valdobbiadene Extra Dry 2010
  • Anselmi - Capitel Croce 2009
  • Leonildo Pieropan - Soave Classico 2010 Calvarino
  • Gini - Soave Classico 2009 Contrada Salvarenza Vecchie Vigne
  • Ca’ Rugate - Studio 2009
  • Serafini & Vidotto - Montello e Colli Asolani 2008 Il Rosso dell’Abazia
  • Allegrini - Amarone della Valpolicella Classico 2007
  • F.lli Speri - Amarone della Valpolicella Classico 2007 Vign. Monte Sant’Urbano
  • Masi - Amarone Classico 2006 Vaio Aramaion


  • Süd-Tirol:
  • Alois Lageder – Cabernet Sauvignon 2007 Löwengang
  • Elena Walch – Gewürztraminer 2010 Kastelaz
  • Tramin – Gewürztraminer 2010 Nussbaumer
  • Strasserhof – Eisacktaler Veltliner 2010


  • Hier geht es natürlich nicht um Vollständigkeit, wer sich weiter für die Weine interessiert sollte sich unbedingt das Buch kaufen. Zudem gibt es viel bessere Web-Seiten mit allen Details. Viele der Weine sind aus dem Top-Jahrgang 2006, in Italien sicherlich ein Jahrgang, der aus den vielen guten bis sehr guten der jüngsten Vergangenheit heraussticht. So sind alle 16 Brunellos aus 2006. Aber auch 2007 war ein sehr guter Jahrgang. Der in diesem Werk zumeist bewertete (zumindest bei den Rotweinen mit Faßlagerung) 2008er Jahrgang kann aber ebenso beeindrucken. Wegen der überragenden wirtschaftlichen Bedeutung von Spitzenqualitäten ist der Konkurrenzkampf auch in Italien extrem geworden. Gut für den Verbraucher, denn hier sind lagerfähige und große Weine noch zu zumeist vernünftigen Preisen zu haben - und subskribieren muss man auch nicht. Viele "kleinere" Weine haben die Auszeichnung bekommen und einige der ganz großen Namen fehlen zur großen Überraschung, z.B. Solaia, Masseto oder Ornellaia.

    zu den Produktdetails...

    Dieser grandiose Wein macht einfach sprachlos. Die massive Frucht explodiert förmlich im Mund, der Abgang ist schlicht endlos. Ein Kraftpaket mit unfassbarer Dichte, Intensität und großartiger Balance. Das dürfte wohl der bislang größte Tetre Roteboeuf sein, den François Mitjavile gekeltert hat. Ein Hagel im Frühjahr reduzierte den Ertrag auf ganze 14.000 Flaschen. Einige wenige Exemplare dieses großen Bordeaux können wir noch anbieten.

    399,00 €

    0,750 l (532,00 €/l)

    zu den Produktdetails...

    Der Jahrgang 1996 gehört sicherlich zu den besten Champagner-Jahrgängen des letzten Jahrhunderts. Auch das Haus Moet konnte in diesem Jahrgang mit seinen Spitzenprodukten unter der Marke Dom Pérignon Champagner mit Legendenpotenzial herausbringen. Ganze 15 Jahre hat man sich dennoch für den Release der Œnothèque Variante Zeit gelassen. Ergebnis: einer der größten Champagner dieses Traditionshauses, ultra rar und sehr teuer.

    499,00 €

    0,750 l (665,33 €/l)

    zu den Produktdetails...

    Nein, ein Geheimtipp sind die tollen Weine von Ca Marcanda in Bolgheri nicht mehr, aber Mainstream sind sie auch noch nicht. Was für ein spektakuläres Potenzial diese Weine besitzen zeigen die älteren Jahrgänge. Aber auch dieser junge 13er ist der Hammer: fantastische Frucht, gepaart mit der Gaja-typischen leichten Würze und einer für diese Dichte unglaublichen Finesse und Leichtigkeit. Dieser Camarcanda ist in jeder Verkostung unter den 10 besten Weinen, egal, wie viele Konkurrenten es gibt.

    119,00 €

    0,750 l (158,67 €/l)