Sassicaia - 2014

Loc. Capanne, 27
I-57020 Bolgheri (LI)
Italien

Tel. +39-05657-62003

www.sassicaia.com

...diesen Wein in unserem Shop kaufen


In 2014 war das Wetter ab August zu kühl und zu naß, um das Potenzial für einen großen Jahrgang aufzubauen. Dabei hatte die toskanische Küstenregion sogar noch Glück im Vergleich zu anderen Weinregionen. Diese Wettercharakteristik kann der Sassicaia nicht verleugnen, zeigt aber trotzdem die außerordentliche Klasse seines Terroirs. Ein frischer, sehr feiner und eleganter Finessewein mit erstaunlich viel Druck am Gaumen, feiner Frucht und der Sassicaia-typischen, würzigen Aromatik.



Tenuta San Guido


Den großen Erfolg von Bolgheri verdankt die Region einem einzigen Wein: dem Sassicaia. Die ersten Pflanzungen von französischen Rebsorten gehen in das Jahr 1944 zurück, als Mario Incisa della Rocchetta die Reben für seinen eigenen Bedarf anpflanzte. Ab 1968 wird der Wein vermarktet und erst Mitte der 80er Jahre gelang der Durchbruch. Heute ist der Sassicaia der berühmteste Wein Italiens und hat fast im Alleingang die Renaissance des italienischen Weins begründet. Bis heute ist er auch stets einer der besten Weine geblieben. Rund 200.000 Flaschen Sassicaia produziert die Tenuta San Guido heute jährlich und die verkaufen sich ab Weingut binnen weniger Stunden an die Distributoren.

Seit Anfang der 1990er Jahre wurde für diesen Wein eigens eine eigene DOC "Bolgheri Sassicaia" eingerichtet. Eines der wenigen Kriterien: mindestens 80% Cabernet Sauvignon. Der Sassicaia ist heute die bedeutendste Weinmarke Italiens und oft über lange Zeit der am häufigsten gehandelte Wein Italiens an der Weinbörse Liv-Ex.

Der Jahrgang 2014 in Bolgheri


2014 war in Mitteleuropa kein gutes Weinjahr, da von viel Regen geprägt. Die Küstenregion um Bolgheri hat es weit weniger getroffen, die Anzahl der Sonnenstunden war aber auch hier unterdurchschnittlich. Bis Ende Juli verliefen Frühjahr und Sommer noch unauffällig, im August kühlte es dann deutlich ab, was die Ausreifung der Trauben erheblich verzögerte. Zudem häuften sich nun doch noch Regenschauer, was für die Weinbergsteams viel Arbeit bedeutete. Ein Jahrgang mit kühler Klimacharakteristik und eher zurückhaltender Fruchtexpression.


Burgundische Finesse und Eleganz zeichnet diesen "Super-Toskaner" aus. So Sassicaia - aber Bolgheri?

Der Sassicaia 2014


Die Spannung auf diesen Wein war natürlich groß. Wie ist das Team der Tenuta San Guido mit dem großen Sassicaia in dem kühlen und nassen Jahr 2014 zurecht gekommen? Die 160 Mitarbeiter des Weinguts hatten jedenfalls ein sehr arbeitsintensives Jahr zu meistern. Durch konsequente Grasarbeit wurden Feuchtigkeitsspeicher aus dem Weinberg entfernt. Ein intensiv genutzter Hebel war nach der Ernte die starke Selektion der Trauben, die den Ertrag um 25% reduzierte. Besonders betroffen waren die Trauben aus den tiefer gelegenen Rebflächen. Der Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc aus den Höhenlagen war weit weniger betroffen und lieferte gesunde und reife Trauben. Die Ernte erfolgte ab Mitte Oktober.

Schon die Farbe überrascht positiv: im Glas funkelt ein kräftiges Rubinrot. Die Nase ist sehr dezent mit feinen Aromen von Erdbeeren und hellroten Kirschen. Am Gaumen präsentiert sich der 14er erstaunlich kräftig mit feinsten Tanninen und einer verblüffenden Eleganz. Mit seinen 13% Alkohol bleibt ein schmeichelnder, ja fast zarter Eindruck am Gaumen. Alles an diesem Wein ist Finesse und Eleganz verbunden mit feinster Frucht. Vieles erinnert mehr an einen feinen Burgunder als einen Wein aus Bolgheri. Lediglich im Abgang würde man sich doch noch etwas mehr Druck und Länge wünschen.

Gerade der Sassicaia ist berühmt dafür, in der Jugend oft unterschätzt zu werden. So könnte es auch diesem 2014er gehen, denn nach immerhin zwei Stunden im Glas entwickelt sich der Wein unglaublich und legt bis in den Abgang enorm an Gewicht, Dichte und Komplexität zu ohne seine ultra-feine Konsistenz und Finesse zu verlieren. Dabei arbeiten sich die delikaten Fruchtaromen immer mehr heraus, ein sehr gutes Zeichen.

Der Sassicaia 2014 ist das Gegenteil eines vordergründig spektakulären Weins, dafür aber ein Wein mit großer Finesse und feiner Frucht auf den man sich einlassen muss. Es ist ein Wein für Stilisten, die das große, aber leise Kino lieben. Der spürbar niedrige Alkoholgehalt hinterläßt beim Genießer eine angenehme Erinnerung an einen außerordentlich befriedigenden und delikaten Wein von großer Statur. Ein Wein zum Trinken und weniger zum Investieren - was will man mehr?


Weintyp:
Rotwein
Rebsorten:
Cabernet Sauvignon 85%
Cabernet Franc 15%
Alkohol:
13 %
Barrique:
24 Monate
Prod. Menge:
150.000 Flaschen