Franken


Die Weinbaugebiete im nordbayerischen Franken liegen an den Südhängen des Mains zwischen Volkach, Kitzingen und Würzburg, an den Hängen des Steigerwaldes und reichen mainabwärts fast bis Aschaffenburg. Das Frankenland, das auch für seine deftigen Speisen bekannt ist, ist auch berühmt für die besondere, einzigartige Flaschenform, in die die Frankenweine abgefüllt werden: den Bocksbeutel (seit 1728 garantiert!). Dabei ist Franken in Deutschland mit rund 6.000 ha Rebfläche ein eher kleines Anbaugebiet.

Auch das Frankenland setzt seit vielen Jahren auf hohe Qualität, Namen wie Rudolf Fürst oder Horst Sauer markieren die international beachtete Spitze. Aber auch die bedeutenden Weingüter des Fürsten Castell oder die Spitäler Bürgerspital und Juliusspital in Würzburg tragen zum guten Renomme bei.

Während in Franken Weißweine dominieren werden aber auch bemerkenswerte Rotweine produziert. Dennoch steht Franken insbesondere für Müller-Thurgau, Riesling, Silvaner oder Bacchus.

Bedeutende Weinorte in Franken sind Volkach, Nordheim, Escherndorf, Sommerach, Mainstockheim, Sulzfeld, Segnitz, Frickenhausen, Sommerhausen, Randersacker, Würzburg, Veitshöchheim, Thüngersheim, Erlenbach, Kreuzwertheim, Bürgstadt.