Weinwunder Deutschland

26. Dezember 2010





Unter dem Titel "Weinwunder Deutschland" zeigt der Bayerische Rundfunk über die Feiertage die ersten sechs 30-minütigen Sendungen einer insgesamt 12-teiligen Folge über deutsche Spitzenweine.

Die Sendetermine sind am:
  • 25. Dezember 2010, 16.30 Uhr: Die Riesling-Renaissance
  • 26. Dezember 2010, 16.30 Uhr: Die Rotwein-Revolution
  • 31. Dezember 2010, 16.30 Uhr: Guter Wein in rauen Mengen?
  • 01. Januar 2011, 16.30 Uhr: Die Ökowein-Welle
  • 02. Januar 2011, 16.30 Uhr: Junge Wilde im Wein
  • 06. Januar 2011, 16.30 Uhr: Süßwein – ein Herbstmärchen?
Wer die Sendungen verpaßt hat, kann die Videos über die Website des BR-online noch nachträglich ansehen. Die Sendungen wurden von und mit Stuart Pigott, einem der bekanntesten Weinjournalisten in Deutschland, produziert. Pigott ist Engländer und befasst sich seit über zwei Jahrzehnte schwerpunktmäßig mit dem deutschen Wein und ist vor allem als Rieslingexperte bekannt geworden.

Die sehr stark auf Pigott zugeschnittenen Sendungen sind als Weinreise zu mehreren Spitzenwinzern, thematisch auf die jeweilige Sendung angepaßt, konzipiert. Pigott, der, wenn es stimmt, keinen Führerschein besitzt, reist dabei mit allerlei Zügen durch die Republik und hat in seinem Handgepäck stets Gläser und die eine oder andere Flasche dabei. Sein Markenzeichen als Engländer ist neben seinem bunten Anzug mit großen Karos auch seine Sprache und sein liebenswerter Akzent. So erstaunlich es ist, dass ein Engländer positiv über Deutschland spricht, so engagiert vertritt er die These, dass sich die Qualitäten des deutschen Weins derart verbessert haben, dass Pigott sogar von einem "Weinwunder Deutschland" spricht. Und dies gilt nicht nur für die Weißweine, sondern auch für die roten Spitzengewächse.

Besonder Erwähnung verlangt die filmische Umsetzung des Projekts. Unter der Regie von Alexander Saran und Kamera-Assistent Florian Bschorr sind nicht nur herrliche Landschaftsaufnahmen sondern auch ein Film mit hohem ästhetischen Anspruch entstanden.

Zur Fernsehserie ist begleitend im Tre Torri Verlag ein Buch mit dem gleichnamigen Titel "Weinwunder Deutschland" erschienen. Hier werden die besuchten Stationen nochmals detailliert beschreiben und um viele Hintergrundinformationen ergänzt.

zu den Produktdetails...

In 2014 war das Wetter ab August zu kühl und zu naß, um das Potenzial für einen großen Jahrgang aufzubauen. Dabei hatte die toskanische Küstenregion sogar noch Glück im Vergleich zu anderen Weinregionen. Diese Wettercharakteristik kann der Sassicaia nicht verleugnen, zeigt aber trotzdem die außerordentliche Klasse seines Terroirs. Ein frischer, sehr feiner und eleganter Finessewein mit erstaunlich viel Druck am Gaumen, feiner Frucht und der Sassicaia-typischen, würzigen Aromatik.

189,00 €

0,750 l (252,00 €/l)

zu den Produktdetails...

Die "Comtesse", wie dieses Château von seinen zahllosen Fans genannt wird, kann in jedem Jahr einen der besten Bordeaux-Weine erzeugen, das hat man immer wieder bewiesen. Dies gilt insbesondere für die schwächeren Jahrgänge. Im Falle der 1996er Comtesse war es aber ein ganz großer Jahrgang, in dem ein phänomenaler Wein gelang. Jetzt, fast volljährig geworden, ist er zu einer Legende herangereift, ein Wein, der alles hat was man von einem großen Bordeaux erwartet.

256,00 €

0,750 l (341,33 €/l)

zu den Produktdetails...

Der 4. Jahrgangschampagner aus dem Hause Krug der 90er Jahre, was schon alles über die herausragenden Qualitäten dieses Jahrgangs sagt. Ein voller, runder und kompletter Champagner, dennoch einen Tick unter den großen Legenden wie 1990 und 1996. Mit dem 1981er der einzige Jahrgang mit einem dominierenden Anteil an Chardonnay. Mit jedem Jahr der Reife legt der 1998er Jahrgang weiter zu, sein Ruf steigt und steigt. Wir bieten diesen Jahrgang hier in der extrem seltenen Magnumflasche an.

719,00 €

1,500 l (479,33 €/l)