Der teuerste Wein der Welt

14. Februar 2007



290.000 US$ wurden im Herbst anläßlich einer Weinauktion in Los Angeles für eine 12er Originalkiste Mouton Rothschild 1945 bezahlt. Eine Kiste mit sechs Magnumflaschen des gleichen Weins erzielte gar 345.000 US$. Bei zwei Auktionen wenig später erzielten die 12er Kisten Normalflaschen noch jeweils rund 160.000 US$, immerhin. Verrückt? Für einen Wein schon, auch wenn man bedenkt, dass es sich hier aus vielerlei Hinsicht um einen Ausnahmewein handelt (1. Mouton, 2. Kriegsende, 3. Beginn der Künstleretiketten, 4. legendärer Jahrgang, usw). Der 45er Mouton bleibt eine Legende und ist daher wohl eher ein Spekulationsobjekt.

Aber nicht nur solche extremen Spitzenflaschen erzielen hohe Preise, der Auktionsmarkt geht wohl insgesamt nach oben. So spiegelt der Weinmarkt, wie wohl immer, auch die Entwicklung der Aktienmärkte wieder und sind die Boni der Investmentbanker erst hoch genug, spielt das Geld für Topflaschen keine Rolle mehr.

Das paßt genau in das Muster der irren Preise für 2000er Bordeaux Weine und die Suskriptionspreise für die 2005er, den nächsten "Jahrhundert-Jahrgang". Wie war das noch? Im Bordelais gibt es in zehn Jahren 2 Jahrhundertjährgänge, 3 große Jahrgänge, 3 sehr gute Jahrgänge und 2 normale Jahrgänge (oder so ähnlich?!). Es ist eben alles Marketing und die nächste Baisse am Aktien- bzw. Weinmarkt kommt bestimmt.

Übrigens, der 2006er soll das beste Lesegut der vergangenen fünf Jahre hervorgebracht haben ...

zu den Produktdetails...

Im Hause Krug gilt die ganze Aufmerksamkeit der jahrgangslosen Grande Cuvée. Doch in ganz besonders guten Jahren produziert man auch kleine Mengen eines Jahrgangs-Champagners. 2000 war eigentlich kein ganz großes Jahr, aber einige Häuser präsentierten dennoch ganz hervorragende Champagner. So auch Krug. Der Brut Vintage 2000 überzeugte auch die "vinum"-Redaktion derart, dass sie ihn zum "Champanger des Jahres 2013" wählte.

299,00 €

0,750 l (398,67 €/l)

zu den Produktdetails...

Ein unglaublich feiner, eleganter Tignanello mit perfekt gereifter Frucht, seidenweichen Tanninen und toller Länge. Einige Zeit war dieser Jahrgang wenig beachtet. Das hat sich grundsätzlich geändert, viele 2008er aus der Toskana zählen zu den ganz großen Jahrgängen. Und dieser Tignanello auch.

159,00 €

0,750 l (212,00 €/l)

zu den Produktdetails...

Das Beste aus den Welten der Traditionalisten und der Erneuerer sowie phantastische Weinberge in den Spitzenlage Ginestra in Monforte d`Alba vereinen Gianluca und sein Vater Elio Grasso zu klassischen, aber zugleich unglaublich feinen und eleganten Baroli. Vor zehn Jahren noch ein Geheimtipp, gehören die Grassos heute zur anerkannten Spitzengruppe des gesamten Gebietes. Der Gavarini Vigna Chiniera aus dem großen Jahrgang 2006 erzielte die bis dato höchste Bewertung seit dem legendären 1989er und Antonio Galloni sieht weiteres Zukunftspotenzial für den 2006er. In der hier angebotenen, seltenen Magnum in OHK kann dieser Wein noch Jahrzehnte reifen - wenn man solange warten möchte.

199,00 €

1,500 l (132,67 €/l)