Tour de France 2010 in Pauillac

17. Oktober 2009





Am Samstag, den 24. Juli 2010 wird Pauillac erstmals Etappenziel der Tour de France sein, ein gigantisches Ereignis für dieses kleine, nur für Weinfreaks so berühmte Städtchen. Dabei ist in Pauillac nicht nur irgendeine Ankunft geplant, sondern es wird Zielort des entscheidenden Einzelzeitfahrens über 51 km von Bordeaux aus sein. Bei dieser vorletzten Etappe wird über Sieg und Niederlage entschieden.

Alleine 4.500 Menschen umfasst der Tross aus Fahrern, Organisatoren, Helfern und vor allem Journalisten, die wohl vornehmlich in Bordeaux unterkommen werden. Schon am Tag zuvor wird Bordeaux Etappenziel sein, wie schon 79 Mal vorher. Entlang der berühmten Quais können die Fahrer einen rund 1 km langen Sprint fahren, was Bordeaux zu einem der prestigeträchtigsten Sprinterankünfte überhaupt macht (nach Paris selbst). Erik Zabel konnte in der legendären Tour 1997 dort gewinnen, Jan Ullrich gewann in diesem Jahr als erster Deutscher die Tour überhaupt.


Entlang der Quais von Pauillac können die Fahrer noch mal Richtig Gas geben

Die genaue Strecke ist noch nicht bekannt, allerdings bietet auch Pauillac selbst eine lange Gerade entlang des Ufers der Gironde. Platz also genug für Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 60 km/h.


Tenuta San Guido
zu den Produktdetails...

Das Wetter in Bolgheri war zu Beginn des Sommers typisch heiß und trocken, kühlte später aber ab. Gelegentlicher Regen war für die Reben günstig, aber der Lichteinfall verzögerte das Ausreifen. Durch die konstanten Winde vom Meer war eine eher späte Ernte aber kein Problem, ein Luxus in dieser Region im Vergleich z.B. mit Bordeaux. Im Fass noch ein feiner, zurückhaltend-eleganter Wein , doch bereits ein Jahr der Flaschenreife hat genügt, um diese schlafende Schönheit zu wecken. Großartige Frucht und Statur mit perfekten Tanninen und feinster Säure.

229,00 €

0,750 l (305,33 €/l)


Château Lynch Bages
zu den Produktdetails...

Insbesondere in großen Jahren ist auf Château Lynch Bages Verlass, so auch in 2010. Nach dem legendären Double 1989 / 1990 folgt mit 2009 / 2010 die Wiederholung. Der LB 2010 ist ein Wein von großer Eleganz und Finesse unterlegt von feiner, reifer Frucht. Auch nach 10 Jahren bleibt er noch verschlossen und braucht mehrere Stunden, um seine Klasse zu zeigen. Lynch Bages ist mit diesem Wein in einer anderen Liga, alles schwebt in beeindruckender Balance. Das ist zwar nicht typisch Pauillac, dafür aber ein ganz großer Lynch Bages Jahrgang, der in keiner Sammlung fehlen darf. Mit seiner rassigen Säure wird er ewig leben, wenn man es schafft, zu warten.

209,00 €

0,750 l (278,67 €/l)


Elio Grasso
zu den Produktdetails...

Der Barolo Casa Maté 2011 ist ein großer Wein. Schon in der Nase öffnen sich die vielschichtigen floralen Noten, wie so oft bei den besten Barolos, Rosenduft. Diese gefühlte Leichtigkeit im Spiel mit der schieren Fruchtkonzentration und Intensität bleibt das Markenzeichen dieses beeindruckenden Weins. So sieht ein moderner Spitzenbarolo heute aus und Gianluca Grasso liefert Jahr für Jahr die Messlatte für alle anderen ab.

89,00 €

0,750 l (118,67 €/l)